Pikantes Honighuhn


Rezept speichern  Speichern

orientalisch gewürzt

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 04.09.2006



Zutaten

für
1 Huhn (Brathuhn)
⅛ Liter Geflügelbrühe
2 EL Honig
½ TL Chilipulver, scharfes
1 Stange/n Zimt
2 Gewürznelke(n)
3 Körner Piment, angedrückt
2 Knoblauchzehe(n), gehackte
1 Spritzer Essig
Paprikapulver, idealerweise geräuchtertes
Gemüse nach Wahl und Saison
Pfeffer
Salz
Öl zum Anbraten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Zuerst die Soße herstellen. Dazu Knoblauch in etwas Öl kurz anschwitzen, Honig dazu und schmelzen lassen. Dann mit Geflügelbrühe aufgießen und Gewürznelken, Zimtstange, Pimentkörner, Chili und Paprikapulver hinzufügen. Einige Zeit auf kleiner Flamme köcheln lassen und zum Schluss mit einem Spritzer Essig abschmecken.

Das Brathuhn innen und außen salzen und pfeffern. Einen großen Bräter mit Öl ausstreichen und das gewürzte Huhn von allen Seiten darin anbraten. Mit etwas von der hergestellten Sauce ablöschen und den Bräter dann in das auf 200°C vorgeheizte Backrohr schieben. Während des Bratvorganges immer wieder mit etwas Sauce übergießen.
Nach ca. 45 Minuten das geputzte Gemüse dazugeben und in weiteren 45 Minuten fertigbraten.

Dazu passt Reis oder Kartoffeln bzw. Weißbrot.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rihana26

hallo, ich hab das Rezept bisschen abgewandelt. nehme noch ein bis zwei...je nachdem wieviel ich koche...frische Birnen. die dünste ich mit dem honig und dem Gemüse (in meinem Fall Möhren) mit an. und ich pack noch cashew kerne mit rein! ..mit couscous oder türkischen Reis und selbst gemachten Fladen mega!!..selbst meine Kinder die sehr skeptisch sind was süßes im essen angeht. lieben es...den spritzer Essig lass ich weg!!...Danke für das tolle Rezept! ...

05.02.2018 12:35
Antworten
falloutbunny

Ich hab das Huhn zerteilt, weil es so besser in der Marinade liegen konnte und die Zutaten ergeben wirklich eine sehr leckere pikante Sauce, die ich noch mit Zwiebeln und etwas Chicken Curry Mischung verfeinert habe - außerdem hab ich Zitronensaft statt Essig genommen. Im Ofen hab ich den Bräter mit Alufolie abgedeckt, damit das Fleisch nicht zu trocken wird!

08.12.2013 22:48
Antworten
ChrisPen

Hab mit das Rezept vor 4 Jahren ausgedruckt und schon sehr oft gemacht. Es ist einfach hervorragend. Was ich gerne wissen würde: wieviel Zimt muss man nehmen, wenn man keine Stange Zimt hat? Ich mag Zimt, aber nicht wenn er dominiert. Vor dem ausprobieren scheue ich mich, nachher habe ich noch zu viel drin ...

03.06.2012 17:41
Antworten
Rondomat

Das Rezept hat mir sehr gefallen. Hab es zu Heiligabend für meine Famillie gemacht. Der Tip mit den Möhren war gut. Habe die Möhren mit Rosenkohl kombiniert (der Rosenkohl für uns Erwachsene und die Möhren für die Kinder :)) und in's Huhn Backpflaumen und 2 kleine Äpfel getan. War echt lecker.

24.12.2007 21:31
Antworten
marettchen

War wirklich sehr lecker. Habe das Huhn vor dem braten im Ofen mit einer Honig-Paprika-Öl Mischung rundherum bestrichen. Gab dem Geflügel nochmal einen guten Geschmack. Habe wie o.g. Böhnchen und Kartoffeln dazu gemacht. LG Marettchen

30.09.2006 11:15
Antworten
marettchen

Hört sich wirklich sehr lecker an, werde es evtl mit Möhrchen und grünen Bohnen machen, die paßen meiner meinach nach ganz gut zu der Sauce. Habe es mir erstmal gespeichert, werde es dann ausprobieren und mich nochmals melden. LG Marettchen

06.09.2006 12:44
Antworten