Quittenlikör


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 04.09.2006



Zutaten

für
5 Quitte(n)
1 Zitrone(n) (unbehandelt)
1 Stück(e) Ingwer (walnussgroß)
200 g Zucker
1 Liter Schnaps, klarer Korn
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Quitten mit einem Tuch abreiben und mit Schale in kleine Würfel schneiden (ohne Kerngehäuse). Zitrone in Scheiben schneiden und den Ingwer ebenfalls etwas zerkleinern.

Alles in ein dunkles, gut verschließbares Gefäß geben. Mit Zucker und dem Klaren auffüllen und etwa 4 - 5 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen.

Danach durch ein Tuch filtern und in Flaschen abfüllen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Passatcoupe

Hallo, ich habe den Likör auch angesetzt. Nun wollte ich mal fragen ob vielleicht jemand schon mal probiert hat die Früchte im Anschluss mit einen Entsafter auszupressen und bei zu mischen? Viele Grüße

14.10.2021 11:04
Antworten
Nani2

Hallo, ich habe sehr große Birnenquitten. Meine Frage ob dann auch 5 gebraucht werden, und ob ihre auch so große waren.

28.09.2019 15:26
Antworten
ritel

Das kommt auf die Größe der Quitten an.

30.09.2019 07:33
Antworten
trekneb

Hallo, der Likör ist sehr gut geworden, die Zitrone gibt dem Likör noch einen besonderen Kick. Schmeckt mir sehr gut. Danke für das sehr schöne Likörrezept! LG Inge

20.12.2018 16:39
Antworten
Küchenelfe12252

Hallo, da bin ich wieder, das Rezept ist MEGA!!!!!!! Der Likör ist jetzt fertig und in Flaschen gefüllt und ich könnte dauernd kosten! Toll! Hoffentlich hält er bis Weihnachten. Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder welchen ansetzen. Das hat sich gelohnt! Danke fürs Rezept und die Tipps!

24.11.2018 14:21
Antworten
frankophil

Hallo Evalima, danke für Deine Antwort! Unangenehm fand ich den Bitterton nicht, aber schon deutlich wahrnehmbar und nicht zu den Quitten gehörig. Trotzdem ein toller Likör, den ich auch wieder machen werde. Wie kommen denn die Orangen "separat" zum Einsatz? Gruß Frankophil

16.02.2007 03:41
Antworten
igelracer

Ich habe den Likör rechtzeitig vor Weihnachten angesetzt und ihn fleißig verschenkt. Einen Teil habe ich glücklicherweise für mich behalten. Der Likör ist sooooooooooooooo lecker!! Vielen Dank für das Rezept. Ich habe den Likör auch mit Schlehen ausprobiert, allerdings dann ohne Zitrone und Ingwer sondern mit Nelken und Kardamom. Auch diese Variante schmeckt super lecker.

15.02.2007 14:50
Antworten
evalima

Hallo Frankophil, mir ist eine bittere Note nicht unangenehm aufgefallen. Ich fand das Rezept mit Zitrone aber angenehmer. Das nächste wird nur mit Zitrone angesetzt und die Orangen kommen separat zum Einsatz :-) Gruß, Evalima

06.02.2007 20:29
Antworten
frankophil

Inzwischen habe ich den Quittenlikör abgeseiht und er schmeckt sehr gut. Allerdings ist wohl wegen der Zitronenschale eine leichte Bitternote dabei. Ich werde es beim nächsten Mal ohne Zitrone (oder weniger) probieren, um zu sehen, wie es besser schmeckt. Evalima, welche Erfahrung hast du mit den Orangen gemacht, war da auch ein Bitterton dabei? Viele Grüße von Frankophil

29.01.2007 00:12
Antworten
evalima

Superlecker! Ich habe gerade den Likör durchgesiebt und verkostet ;-) , beide Varianten haben eine sehr angenehme Säure, sind nicht zu süß und schmecken einfach klasse. Von mir volle Punktzahl !!! Könnte mir auch vorstellen ... mit Sekt aufgießen, Zuckerrand und eine Marachinokirsche an den Rand. Wird bei der nächsten Quittenernte wiederholt. Gruß, Evalima

27.11.2006 17:36
Antworten