Böhmischer Mohnstriezel


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

was die Großmutter noch wusste

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 04.09.2006 7449 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
30 g Hefe, frische
⅛ Liter Milch
80 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
etwas Zitrone(n), abgeriebene Schale
125 g Margarine oder Butter

Für die Füllung:

½ Liter Milch
500 g Mohn, gemahlener
200 g Zitronat
2 Ei(er)
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Rosinen
etwas Butter, zerlassene
Puderzucker zum Bestäuben

Nährwerte pro Portion

kcal
7449
Eiweiß
220,23 g
Fett
365,88 g
Kohlenhydr.
807,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Die mit etwas lauwarmer Milch angerührte Hefe in die Mulde gießen und mit etwas Mehl und Zucker zu einem Vorteig verrühren.
Diesen Vorteig an einem warmen Platz zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. Dann die restliche Milch, Zucker, Salz, das Ei, die abgeriebene Zitronenschale und die Margarine in Flöckchen dazugeben. Alles zu einem glatten, glänzenden Teig verarbeiten. Den Teig mit einem Tuch zudecken und an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen.

Für die Füllung die Milch zum Kochen bringen und den gemahlenen Mohn damit überbrühen. Dann Zitronat, die Eier, Zucker, den Vanillezucker und die Rosinen unter den gebrühten Mohn rühren.

Den Hefeteig einmal kurz durchkneten und auf bemehltem Brett zu einem Rechteck ausrollen. Die Füllung daraufstreichen und dabei rundum einen 2 cm breiten Rand freilassen. Den Teig von der langen Seite her aufrollen.

Den Striezel im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 40 bis 50 Minuten backen, mittlere Schiene, evtl. mit Pergamentpapier die letzten 10 Minuten abdecken. Nach dem Backen s o f o r t mit flüssiger Butter bepinseln und mit Puderzucker bestäuben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ninjafee

Naja, ist wirklich nicht so das wahre. Ie Füllung ist zu viel und zu flüssig, der Teig ist auch nicht so Bombe. Werde ich bestimmt nicht nochmal machen. Hoffentlich schmeckt es wenigstens

05.03.2019 17:17
Antworten
MelisBackingGoods

sehr lecker :-)

29.12.2018 15:50
Antworten
schnucki25

sehr schönes Rezept und das Resultat super... LG

01.12.2017 16:11
Antworten
eckaM

Habe gestern den Mohnstriezel gebacken allerdings mit der halben Füllung, schmeckte so wie bei meiner Schwiegermutter! Werde das nächste Mal die ganze Füllung nehmen. Danke für das gute Rezept!

22.12.2016 14:34
Antworten
Magicmai

Heute Vormittag gebacken und am Nachmittag verkostet. Mein Mann war begeistert

02.12.2016 15:46
Antworten
feentanz

Hallo zusammen, ich habe heute den Böhmischen Mohnstriezel probiert, allerdings auch "nur" mit 250 g Mohn. Ein paar Anfängerfehler sind mir unterlaufen, aber es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich den Striezel backen werde. Allerdings werde ich beim nächsten Mal das Zitronat weglassen. Gruß, feentanz

17.12.2006 15:45
Antworten
underdunk

Hallo Amaretti, ich denke schon, dass ich den Teig dünn genug ausgerollt hatte. Außerdem ändert das doch nichts am Verhältnis zwischen Mohn und Teig, lediglich die Schichten werden dünner, oder? Viele Grüße Robert

15.12.2006 15:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Robert vielleicht hast du den Teig nicht dünn genug ausgerollt? LG Amaretti

11.12.2006 07:23
Antworten
underdunk

Hallo amaretti, wie um alles in der Welt bringt man diese Unmenge an Füllung unter? Ich habe nur die Hälfte der Füllung darauf verteilt (der Rest steht jetzt im Kühlschrank - mal sehen, was ich damit noch machen kann) und das war mir schon viel zu viel. Viele Grüße Robert

10.12.2006 12:48
Antworten
mima53

Hallo so mache ich auch meinen Striezel, allerdings nehme ich immer Aranzini statt Zitronat ich habe heute die halbe Menge des Rezeptes genommen, diesmal mit Zitronat und in einer kleinen Kastenform gebacken - ist wieder herrlich weich und saftig geworden lg Mima

06.10.2006 08:44
Antworten