Süßkartoffel - Muffins


Rezept speichern  Speichern

reicht für ca. 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.68
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 04.09.2006



Zutaten

für
2 Tasse/n Mehl (Vollkornmehl)
½ Tasse Zucker
1 TL Backpulver
1 TL Natron
½ TL Salz
1 TL Zimt
¼ TL Muskat
1 ½ Tasse/n Kartoffel(n) (Süßkartoffeln), gekocht und püriert
½ Tasse Wasser
½ Tasse Rosinen
Fett, pflanzliches, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Mehl, Zucker, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Muskat in einer Schüssel mischen. Kartoffeln, Wasser und Rosinen zugeben und unterrühren. In eine gefettete Muffinform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25-30 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RezepteJojo26

Wow, richtig toll was nur mit Süßkartoffeln möglich ist! Hatte gar nicht explizit nach veganen Rezepten gesucht und dann auf dieses zu stoßen war genial! Wirklich ein toller, leckerer Snack, der auch ordentlich satt macht. Ich habe deutlich mehr Zimt und zusätzlich Sonnenblumenkerne verwendet. Danke!

19.03.2019 17:33
Antworten
aukrug246

moin moin, muffins waren - trotz einiger rezeptänderungen wegen GAT-Ernährung - wunderbar schmackhaft. folgendes habe ich gefreestylt: statt mehl buchweizenmehl, statt zucker steviastreusüße, zimt und muskat weggelassen, mit zitronenschale und vanille gewürzt, weniger salz, rosinen eingeweicht, banane dazu. weil es dann zu weich erschien, kartoffelmehl und erdmandelflocken dazu. muffins waren recht kompakt, aber locker-elastisch, das nächste mal will ich mit fettzugabe experimentieren, die konsistenz war so ein wenig brotartig ( trocken). und die rosinen länger einweichen. ich könnte mir die kleinen dinger auch ohne süße, stattdessen als würzig-salzige brotmuffins vorstellen, das werde ich ausprobieren. ich war überrascht, wie lecker die teilchen sind!

02.07.2017 22:23
Antworten
Naschkatzle

Hallo zusammen, vielen Dank für das wunderbare Rezept! Sind bei mir und meiner Familie super angekommen. Ich hab allerdings auch eine ganze Tasse Wasser verwendet und beim Süßkartoffel pürieren etwas Milch dazu getan. Konnte auch nicht widerstehen ein Vanille-Quark-Frosting drauf zu tun - bleibe eine Naschkatze. Aber super lecker! Gerne wieder!

10.04.2017 15:31
Antworten
1970Bö

Hallo, ich muss sie heute schon wieder machen, so gut haben sie meiner Familie geschmeckt. Perfekt zum Mitnehmen als süßes Mittagessen im Büro. Vielen Dank!

22.02.2017 17:40
Antworten
Juanita04

Habe auch deutlich mehr Wasser gebraucht, aber auch die Rosinen im noch warmen Süßkartoffelmus einweichen lassen. Sehr leckere Rezeptidee!

01.11.2016 16:22
Antworten
Benny-Bunny

Habe das erstemal Süßkartoffeln gemacht, festgestellt das sie mir nicht so schmecken. Habe dann dieses Rezept entdeckt und muss sagen sehr lecker :)

14.11.2011 16:56
Antworten
ellejulie

Wuerde gerne das Rezept ausprobieren. Braucht man tatsaechlich kein Fett (Butter, Oel)? Danke. Auch danke honeybunny16 fuer das Kalorienzaehlen. Elle

17.02.2010 11:35
Antworten
honeybunny16

Hab sie heute mit Süßkartoffeln gemacht und mit Kamut-Vollkornmehl. Hab ein Viertel der Menge als Minimuffins gemacht (ca. 12 Muffins). Hab allerdings auch paar mehr Rosinen dazugegeben und musste auch viel mehr Wasser dazu geben. Fast die doppelte Menge. Die Muffins sind heeeeeeerrlich! Schön saftig, leicht weihnachtlich, leicht fruchtig und süß. Super!!! In der Menge, die ich gemacht hab, hat das Rezept 568 kcal.

02.10.2009 13:31
Antworten
honeybunny16

Könnte man zum Beispiel auch Kürbismuß nehmen?

21.09.2009 14:33
Antworten
Goldkind83

habe heute eine süsskartoffel zu verarbeiten gehabt und mich mal an dieses rezept rangemacht, mir kam nach mischen der masse der teig ein wenig fest vor und hab noch 2 löffel sojajoghurt dazu gegeben ist aber nicht unbedingt notwendig denk ich ....scones muffins sind in der gleichen konsistenz... schmecken sehr lebkuchen ähnlich...ideal für weihnachten mit dem herlichen zimtgeschmack und den süsskartoffeln!!

12.08.2008 21:55
Antworten