Beilage
gekocht
Gemüse
Herbst
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Petersilienwurzeln mit Rosmarinsahne

zu Pasta, Rösti oder Kurzgebratenem

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.10.2006 183 kcal



Zutaten

für
600 g Petersilie (Wurzeln!)
1 Schalotte(n)
4 Zweig/e Rosmarin
1 EL Butter
100 ml Wein, weiß, trocken
100 ml Geflügelfond
100 g Sahne
Salz und Pfeffer, weiß, aus der Mühle
1 Prise(n) Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Petersilienwurzeln schälen, die Enden abschneiden. In einen Topf 5 cm hoch Wasser füllen, mit einer kräftigen Prise Salz zum Kochen bringen. Petersilienwurzeln darin zugedeckt je nach Dicke in 8-10 Minuten bissfest garen. Dann abtropfen lassen.

Schalotte schälen und fein hacken. Rosmarin waschen, Nadeln fein schneiden.

Butter in einem breiten Topf schmelzen. Schalottenwürfel und Rosmarin darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Wein, Fond und Sahne mischen und nach und nach zur Schalottenmischung gießen, dabei jeweils etwas einkochen lassen.

Wenn die Sauce leicht sämig wird, die Petersilienwurzeln in Scheiben schneiden und untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jochen1962

Hallo, das habe ich gestern mal gemacht, und ich muß sagen: war wirklich gut, geschmacklich mal was anderes. Und in ein paar Minuten gemacht. Ich hatte noch ein paar frische Champignons, die habe ich klein geschnitten und nach dem andünsten der Zwiebeln und des Rosmarins dazugegeben. Hat ganz hervorragend dazu gepaßt. Dazu hab ich Nudeln gekocht, die einfach untergerührt, ein bisserl Pecorino darüber geraspelt...fein! LG Jochen

30.10.2007 09:06
Antworten