Ungarischer Sauerkrauteintopf


Rezept speichern  Speichern

Herrliches vegetarisches Winterrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 06.09.2006 354 kcal



Zutaten

für
2 m.-große Paprikaschote(n)
1 ½ kg Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n)
1 EL Öl
1 EL Paprikapulver, edelsüßes
1 EL Tomatenmark
1 Liter Gemüsebrühe
350 g Sauerkraut
2 Knoblauchzehe(n)
½ Zitrone(n) oder 1 ganze, davon die Schale, abgerieben
1 TL Kümmel, fein
Majoran nach Belieben

Nährwerte pro Portion

kcal
354
Eiweiß
11,06 g
Fett
7,19 g
Kohlenhydr.
57,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Paprika in Stücke schneiden. Kartoffeln - bis auf 2 Stück - schälen und vierteln.
Zwiebeln klein schneiden und andünsten, anschließend das Paprikapulver und das Tomatenmark dazu und alles anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen.
Kartoffelviertel und Paprikastücke mit in den Topf geben und zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die restlichen 2 Kartoffeln roh reiben, das Sauerkraut abtropfen lassen und grob hacken. Beides ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit dazugeben.
Zum Schluss den Knoblauch, die Zitronenschale und den Kümmel hinzufügen und mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokomaus01

Hallo, ich habe nur 1 kg Kartoffeln genommen und sie etwas kleiner geschnitten. Wie klein soll denn eine Kartoffel sein, um sie zu vierteln? Es heißt ja auch nicht Sauerkrauttopf, sondern Eintopf. Kümmel hatte ich nur ganzen, deshalb habe ich ihn in einer Tee-Filtertüte mitgekocht und danach wieder rausgenommen. Es hätte eine sehr leckere Suppe werden können, aber der Geschmack der Zitronenschale, war viel zu dominant und hat uns gestört. Dabei habe ich nur eine halbe Schale abgerieben. Ich werde die Suppe das nächste mal ohne Zitrone machen. LG Schokomaus01

18.11.2020 10:09
Antworten
Elfriede192

Die Kartoffelmenge werde ich beim nächsten Mal etwas reduzieren. Habe mich ans Rezept gehalten und gedacht, da wir nur zu zweit sind, reicht es dann auch für den nächsten Tag. Wir essen schon mal gerne größere Portionen, aber bei dieser Menge würde es bei uns locker für 3 Tage reichen. Geschmacklich war es sehr gut und kommt auch bestimmt wieder auf den Tisch!!

16.11.2019 13:06
Antworten
Alfredn47

War lecker nur die gevierteilten Kartoffeln waren zu groß Sauerkraut nur zum Schluss dazugeben und kurz erwärmen

14.12.2016 12:02
Antworten
escuco

Wir fanden den Eintopf sehr lecker! Ich spare nicht am Pfeffer, da ich es gerne scharf mag. Ideal auch zum Einfrieren und zum Mitnehmen für die Arbeit. Obendrauf noch einen Löffel Schmand und das Mittagessen ist perfekt.

09.03.2015 14:57
Antworten
Corujinha

Hmm, mir hat es leider nicht so gut geschmeckt. Einfach ein bisschen langweilig. Aber der Rest der Familie fand´s gut, es ist unkompliziert und ausbaufähig, glaube ich =) also ***

18.11.2010 17:19
Antworten
ewa82

und noch ein stück räuchertofu rein geben!

06.12.2007 20:48
Antworten
Maunzi

Hallo, ich bin immer auf der Suche nach Rezepten ohne Fleisch. Das hier ist ideal, wenn man mal Lust auf was deftiges hat. Es hat uns sehr gut geschmeckt und vor allen Dingen ist es ruck zuck fertig. Liebe Grüße Marion

31.10.2006 09:19
Antworten
dubh

Ach du Schande: die Gemüsebrühe fehlt ja auch... Okay, ich werde mich mal an Chefkoch direkt wenden! Danke jedenfalls für´s aufmerksam machen, Vera5585! Schöne Grüße dubh

06.09.2006 21:00
Antworten
dubh

Hallo, das verstehe ich nun wirklich nicht! Da sind bei der Freistellung wohl einige Zutatenangaben verloren gegangen!? Das Majoran, die Knoblauchzehen, der Kümmel und die Zitrone fehlt ja auch!! Was tun? Einen "Reklamationsbutton" seh ich hier nirgends... ;) Etwas ratlose Grüße dubh PS. Eine große Dose Sauerkraut, 2-3 Zehen Knoblauch, die abgeriebene Schale einer halben (unbehandelten) Zitrone, etwas feinen Kümmel und Majoran nach Belieben (am besten über dem Topf in den Handflächen zerreiben).

06.09.2006 20:58
Antworten
vera5585

wieviel sauerkraut?! steht nicht angegeben!

06.09.2006 16:01
Antworten