Pusztatopf aus dem Ofen

Pusztatopf aus dem Ofen

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.09.2006



Zutaten

für
600 g Schweinenacken ohne Knochen
250 g Kartoffel(n), festkochend
1 große Paprika, rote
1 große Salatgurke(n)
1 Pck. Erbsen, TK
2 große Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
2 Tomate(n)
1 Becher Schmand oder saure Sahne
2 EL Tomatenmark
500 ml Fleischbrühe
Salz und Pfeffer
etwas Olivenöl
1 Chilischote(n)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch in Würfel (mundgerecht) schneiden und in einer Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Wenn das Fleisch braun ist, die in grobe Stücke geschnittenen Zwiebeln und den zerdrückten Knoblauch dazu geben, kurz schmoren lassen.
Alles in eine große Auflaufform geben. In dem restlichen Bratfett nacheinander (immer kurz anbraten lassen) die in Streifen geschnittene Paprika, die Erbsen, die von Kernen befreite und in kl. Würfel geschnittene Chili dazu, die geschälte, entkernte in Streifen geschnittene Gurke , die gewürfelten Tomaten und zuletzt die gewürfelten Kartoffeln dazu geben.
Alles in die Auflaufform füllen.
Jetzt das Tomatenmark in die Pfanne geben mit der Brühe auffüllen, den Becher Schmand dazu und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen ebenfalls in die Auflaufform geben.

Den Deckel drauf und bei Umluft 150° 1,5 Std. im Ofen garen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

serbee

Sollte natuerlich *Umstaende* heissen. Gruesse serbee

17.06.2008 13:14
Antworten
serbee

Hallo Durch unvorhergesehene Umsatende musste ich, nachdem ich alles angebraten hatte und in der Form, das Ganze einfrieren. Das war vor 3 Wochen. Gestern gabs also das aufgetaute, und es war super lecker. Ich hatte aber noch zusaetzlich einen Becher Sahne untergeruehrt, da es mir zu wenig Sosse war. Dazu haben wir franz. Weissbrot gegessen. Wirds auf jeden Fall wieder geben. Gruesse serbee

17.06.2008 13:13
Antworten