Weiße Kokoskugeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.09.2006 4067 kcal



Zutaten

für
400 g Kuvertüre, weiße
100 g Butter
250 g Sahne
1 Msp. Salz
200 g Kokosraspel
4 EL Kokosraspel

Nährwerte pro Portion

kcal
4067
Eiweiß
64,82 g
Fett
295,61 g
Kohlenhydr.
284,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kuvertüre mit scharfem Messer klein hacken, Butter in Würfel schneiden.
Die Sahne mit Salz kurz aufkochen und von der Kochstelle nehmen.
Mit einem Kochlöffel die Schokolade und die Butter einrühren.
Die Kokosflocken untermengen und den Teig über Nacht im Kühlschrank auskühlen lassen.

Kleine Kugeln formen (ca. 2 - 3 cm dick) und in Kokosflocken wälzen.
Zum Aufbewahren in kleine Papiermanschetten setzen.

Einfach köstlich!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nudellini

Hallo und Hilfe, habe die Kugeln nun bereits zum 2. Mal als Plätzchen-Alternative gemacht, leider ist mir diesmal die Masse einfach nicht fest geworden. Hatte es wie im Rezept beschrieben über Nacht im Kühlschrank (mit Deckel) und war am nächsten Morgen so flüssig, dass ich weder Kugeln noch sonst irgendwas draus formen konnte. Ich verstehe gar nicht, wo der Fehler passiert ist, habe mich ganz strikt ans Rezept gehalten und beim ersten Mal sind sie ja auch was geworden... Könnt ihr mir sagen an was es liegen könnte? Und was ich nun mit der halbflüssigen Masse noch draus machen kann? Zum Wegwerfen schmeckt sie viel zu lecker, habe sie immer noch zur Aufbewahrung im Kühlschrank, 1-2 Tage tut ihr das ja nix, oder? Danke vorab und Grüße, nudellini

28.11.2016 18:53
Antworten
spinatstrudel182

Bei mir wurden sie leider ganz weich... und ich wollte sie auf Vorrat für dir Adventszeit herstellen... kann ich sie vielleicht einfrieren und bei Gebrauch wieder auftauen? Vielleicht schlage ich so zwei Fliegen mit einer klappe (sie werden fester und lassen sich noch bis Weihnachten genießen?)freue mich auf eure Antworten

26.11.2015 11:46
Antworten
Liridona

Sehr lecker, danke für das Rezept! ;) Habe in den Kugeln noch ne halbe Mandel (ne ganze wäre zu viel zum Kauen :D ) mit eingerollt. Perfekt! 5* !

07.01.2013 10:55
Antworten
papajaaa

Ja also die Angabe von 10 Tagen hilft mir schomal sehr weiter:) vielen dank ...wenn ich sie ausprobiert habe sage ich bescheid ob sie auch mir ,so lecker wie beschrieben, geschmeckt haben :)

09.11.2010 21:59
Antworten
Angie2003

Diese Frage kann ich Dir leider nicht beantworten, da diese bei uns in 10 Tagen alle aufgefuttert waren. LG Angie

09.11.2010 15:14
Antworten
papajaaa

wie lange sind die denn etwar haltbar, nachdem sie fertig zubereitet wurden? vielen dank im vorraus :)

09.11.2010 14:44
Antworten
Kati1989

Achso, ich habe etwa 40 Stück (etwa in der Größe von Kinder Schokobons) mit der Hälfte der Rezeptmenge herausbekommen - mit der vollen Zutatenmenge wären es also etwa 80 Stück geworden.

02.01.2008 21:35
Antworten
Kati1989

Ich fand diese Pralinen einfach nur klasse - nur der Suchtfaktor ist verboten hoch. ;o) Von der Herstellung her wirklich einfach und die Pralinen werden auch nicht sofort total weich, wenn man sie nicht im Kühlschrank lagert. Ich habe einen Teil der Kokoskugeln und Kokosraspel und einen Teil in Schokostreuseln gewälzt, aber mit Kokosraspel fand ich sie dann doch besser. Geschmacklich waren sie wirklich superlecker - nicht zu süß und sehr Kokosmäßig, das sollte man also schon mögen. ^^ Vielen Dank für das tolle Rezept! Viele Grüße, Kati.

02.01.2008 21:33
Antworten