Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Sommer
Europa
Vegetarisch
Griechenland
Meeresfrüchte
Überbacken
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Garnelen - Saganaki

Rezept aus Griechenland

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 100 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.09.2006 465 kcal



Zutaten

für
4 Tomate(n) oder
1 Dose/n Tomate(n)
2 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Paprikaschote(n), grün
12 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
½ kg Garnele(n), große
2 Stiel/e Petersilie
150 g Feta-Käse
Paprikapulver

Nährwerte pro Portion

kcal
465
Eiweiß
32,14 g
Fett
32,49 g
Kohlenhydr.
10,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die frischen Tomaten waschen, mit heißem Wasser überbrühen, die Haut abziehen und die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch oder die Dosentomaten im Mixer pürieren. Die Zwiebeln schälen, den Knoblauch abziehen und beides fein hacken. Die Paprikaschote waschen, Stielansatz und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch fein hacken.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Den Knoblauch und die Paprikastücke zugeben und kurz mitdünsten. Die Tomaten zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis alles zu Brei verkocht ist.

Die Garnelen am Körper schälen, dabei Kopf und Schwanz daran lassen, aber darauf achten, dass der schwarze Darm entfernt wird. Kurz kalt waschen, abtropfen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Die Garnelen in eine Auflaufform legen und mit der Tomatenzubereitung bedecken. Die Petersilie waschen, die Blätter von den Stängeln zupfen und in die Form legen. Den Feta zerbröckeln und darüber streuen.

Die Form in den Backofen stellen und das Gericht in etwa fünf bis zehn Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wunderreich

Es tut mir Leid, aber absolut irreführend dem Rezept das Schlagwort Vegetarisch zu verpassen.

09.12.2019 13:24
Antworten
160214

Es war super lecker. Ich hab alles genau so gemacht nur anstatt einer hab ich 2 Knoblauchzehen hergenommen. Dazu haben wir Pitabrot gegessen (mit Knoblauchbutter eingerieben)

27.03.2019 12:29
Antworten
Trekkingtrainer

Zugegebenermaßen ein leckeres Garnelenrezept, aber was bitte hat das mit Saganaki (Feta paniert in der Pfanne gebacken) zu tun?

25.09.2018 16:01
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Trekkingtrainer, Saganaki ist eine griechische Vorspeise. Entweder ist es Pfannen-Feta oder, wenn es mit Meerestieren wie z.B. Garnelen ist, wird es mit Tomaten im Ofen gebacken und heißt ebenfalls Saganaki. Daher ist die Bezeichnung hier absolut korrekt. Viele Grüße, Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

26.09.2018 08:54
Antworten
Paincat

Meeeegalecker - wird es sicher öfters geben. Und an den Bruder meines Freundes gebe ich das Rezept auch direkt weiter. Der fängt grad an zu kochen und wenn er das kocht, bleibt er sicher dabei, so einfach und lecker ist es

07.05.2018 18:17
Antworten
Berend

war ein erfolg ! ich habe aber "sharfe paprika" anstatt süßer paprika dazu gegeben. es erhöht den geschmack! = Berend

07.07.2008 12:30
Antworten
Poepie

Hallo! Ich liebe Garnelen und bin immer auf der Suche nach neuen Kombinationen... Das Rezept ist mal was ganz anderes und super lecker! Vielen Dank! Gruss Poepie

01.07.2008 09:32
Antworten
Claumisimo

Das Rezept hatte meine Freundin mir spontan zum Feierabend zubereitet.............Ich fiel fast in Ohnmacht so lecker ist es. Sehr lecker *****

30.03.2008 16:16
Antworten
amaliaxi

Ein wirklich leckeres Gericht. Vielen Dank, amaliaxi

09.04.2007 18:26
Antworten
Kochlöffellinchen

Super lecker, gab es gleich 2 mal die Woche. Verdient die volle Sternenzahl

03.08.2010 23:40
Antworten