Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Mohnmakronen


Rezept speichern  Speichern

reicht für ca. 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 30.08.2006



Zutaten

für
100 g Rosinen
2 Eiweiß
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 EL Sahnesteif (San Apart von Küchle)
70 g Walnüsse, gehackte
100 g Mohn, gemahlener
2 EL Mehl
25 Oblaten
50 g Schokolade, weiße
4 EL Rum
Rosinen zum Verzieren
Mohn, gemahlener, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Rosinen mit Rum beträufeln und darin einweichen. Eiweiß zusammen mit Zucker, Vanillezucker und dem San Apart zu einem cremigen Eischnee schlagen. Rosinen und Walnüsse unterrühren. Den Mohn mit dem Mehl vermischen und diese Mischung mit einem Schneebesen unter den Eischnee ziehen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen (Ober- und Unterhitze).

Die Backoblaten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit Hilfe von zwei Teelöffeln jeweils kleine Häufchen von dem Teig auf die Oblaten setzen. Dabei die Teelöffel zwischendurch immer wieder in kaltes Wasser tauchen.

Das Blech in den Ofen schieben und etwa 15 - 20 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

Die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen lassen und die Makronen damit betupfen. Jedes Plätzchen mit Mohn bestreuen und mit einer Rosine verzieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, Rumrosinen und Mohn passen einfach perfekt zusammen. Habe jedoch schon bereits fertige Rumrosinen gekauft und so konnte ich gleich "loslegen". Zum Portionieren benutzte ich einen Makronenformer. Ich habe Oblaten mit einem Durchmesser von 4 cm gehabt und so 37 Stück aus der Masse formen können. Allerdings habe ich bei 160 Grad ca. 20 Minuten gebacken, so waren sie innen noch schön weich und außen knusprig. LG von Sternköchin2011

05.12.2015 13:59
Antworten