Bewertung
(60) Ø4,15
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
60 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.08.2006
gespeichert: 1.589 (1)*
gedruckt: 11.848 (47)*
verschickt: 208 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.11.2005
1.605 Beiträge (ø0,35/Tag)

Zutaten

600 g Rotbarschfilet(s) bzw. Lengfischfilet
2 EL Zitronensaft
300 g Tomate(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Stück(e) Ingwer (ca. 3 cm), frisch
2 EL Olivenöl
2 TL Kurkuma
2 TL Kreuzkümmel, gemahlener
1/2 TL Chili - Flocken (aus dem Asialaden)
1/2 TL Koriander, gemahlener
1/2 TL Bockshornklee
400 ml Kokosmilch
Lauchzwiebel(n)
  Salz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 400 kcal

Den Fisch in Quadrate von ca. 4 cm Seitenlänge schneiden. Die Fischstücke mit Zitronensaft beträufeln und etwa 30 Minuten durchziehen lassen. Inzwischen die Tomaten überbrühen, abziehen und quer halbieren. Das Tomatenfleisch grob zerkleinern. Den Knoblauch abziehen und zerdrücken. Den Ingwer dünn schälen und fein zerkleinern.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch und Ingwer darin bei kleiner Hitze anbraten, bis der Knoblauch glasig ist. Kurkuma, Kreuzkümmel, Chiliflocken, Koriander und Bockshornklee zugeben und unter Rühren andünsten. Die Tomaten und die Kokosmilch dazugeben. Alles einmal aufkochen lassen und mit Salz würzen. Fischstücke in die Kokosmilchmischung geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze in etwa 7 Minuten gar ziehen lassen.

Inzwischen die Lauchzwiebeln waschen, trocknen und mit allen saftigen, grünen Blättern in feine Ringe schneiden. Das Fischcurry damit bestreuen und sofort servieren.

Dazu passt Reis mit Butter und Safran.