Geschmortes Olivenhähnchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (87 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 29.08.2006 451 kcal



Zutaten

für
1 Hähnchen (1,5 kg) oder 6 - 8 Hähnchenschenkel
1 Bund Thymian
10 Blätter Salbei
1 Knolle/n Knoblauch
3 Zweig/e Rosmarin
3 EL Olivenöl
3 Lorbeerblätter, möglichst frische
1 EL Zitronenschale, abgerieben
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
250 g Schalotte(n), oder Perlzwiebeln
500 g Kartoffel(n), neue, kleine (Drillinge oder Galatiner)
200 ml Rotwein
200 ml Hühnerbrühe
150 g Oliven, schwarz (ohne Stein)
2 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
451
Eiweiß
27,00 g
Fett
22,83 g
Kohlenhydr.
25,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Das Hähnchen mit einem schweren Messer in 8 Stücke zerteilen, bei Hähnchenschenkeln Ober- und Unterschenkel trennen. Die Hälfte der Thymianblättchen abzupfen. 5 Salbeiblätter, Rosmarinnadeln von 1 Zweig und 2 Knoblauchzehen fein hacken. Zitronenschale abreiben. Die gehackten Kräuter und den Knoblauch mit dem Zitronenabrieb und 3 EL Olivenöl mischen, über die Hähnchenteile geben und 30 Min. einziehen lassen.

In der Zwischenzeit Schalotten und den restlichen Knoblauch pellen. Kartoffeln waschen und schälen.

Das Kräuteröl von den Hähnchenteilen entfernen und aufheben.

In einem Bräter 1 EL Olivenöl erhitzen, die Hähnchenteile darin hell anbraten, salzen und pfeffern, dann aus dem Fett nehmen und beiseitestellen. Jetzt Kartoffeln, Schalotten und Knoblauchzehen 5 Min. in dem Öl braten, salzen und pfeffern. Hähnchen und Kräuteröl in den Bräter geben. Rotwein, Zitronensaft und Tomatenmark verrühren mit dem Geflügelfond (Brühe) in den Bräter gießen. Lorbeerblätter halbieren und mit den restlichen Kräutern und den Oliven dazugeben. Den Bräter mit einem Deckel verschließen und das Hähnchen auf der untersten Schiene bei 200 Grad 35 - 40 Min. schmoren.

Wenn die Kartoffeln weich sind, die Hähnchenteile auf einen Grillrost legen und unter dem Grill in ca. 5 - 10 Min. bei 200 Grad kross grillen. Eventuell die Hähnchenteile mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

Aus der Sauce die Lorbeerblätter und Rosmarinstängel fischen. Die Sauce abschmecken. Mit Baguette oder Ciabatta und gemischtem Salat servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tamix

Super lecker, tolles Rezept. Wir haben Traubensaft statt Rotwein genommen, da ich aktuell schwanger bin. Hat uns und unserem Besuch gut geschmeckt.

18.12.2022 10:26
Antworten
Binini67

Ein wunderbares Rezept. Habe es im Römertopf zubereitet. Vielen Dank für das schöne Rezept.

23.10.2022 21:30
Antworten
schnucki25

Ein sehr sehr leckeres Rezept, werden wir auf alle Fälle wieder einmal machen. Bei uns noch ein Salat dazu. LG

01.06.2022 19:55
Antworten
AnniBolz

Mein absolutes Lieblingsgericht. LG Annika

22.01.2022 17:33
Antworten
Sansiba789

Super lecker Rezept! Wenn man das ganze in einem Tupperware Bräter mit Deckel bei 150 Grad 1h länger im Ofen vergisst, fällt das Fleisch herrlich zart vom Knochen. Ich habe Kartoffeln gleich noch mit dazu geworfen. Wird jetzt öfters so gemacht.

11.11.2021 12:01
Antworten
INTG

Hallo, habe das Rezept schon ähnlich gemacht, habe aber immer vorher die Hähnchenteile in Olivenöl angebraten. So hatten sie schon eine Kruste und und waren nicht zu blass. Mir wäre das anschließende Grillen nach dem Garen zu aufwändig. Gruß, INTG

17.06.2007 17:18
Antworten
SigiW

Hallo INTG, guckst Du in der Rezptbeschreibung. Feuervogel brät die Teile auch zuerst an. Hört sich jedenfalls äusserst lecker an. Wir sind nur immer zwischen 8 und 10 Personen und da gibt es oft Platzprobleme für Fleisch und Kartoffeln aus einem Topf :(. Mit 2 Brätern widerum wirds zu eng im Backofen :(. Mal sehen wie ich das Problem löse, denn wie gesagt.....bestimmt sehr leeeecker!

17.06.2007 19:25
Antworten
feuervogel

Hallo INTG, auch bei mir werden die Hähnchenteile angebraten, siehe Rezept. Durch das Schmoren wird die Haut allerdings weich, deshalb grille ich sie vor dem Servieren noch einmal kurz, dann ist die Haut wunderbar kross. Versuch es mal. LG feuervogel

17.06.2007 19:26
Antworten
schleifhexe

Hallo, habe dieses Rezept gestern nachgekocht und es war sehr lecker. Die Kartoffeln waren nach der Garzeit noch zu hart, deshalb habe ich die Geflügelteile rausgeholt und den Rest nochmal für ca. 20 Min. im Ofen gelassen. Anschließend die Hähnchenteile noch auf dem Rost nachgegrillt, dann waren sie schön knusprig. LG Katja

15.06.2007 17:37
Antworten
feuervogel

Hallo schleifhexe, vielen Dank für Deinen Kommentar. Wenn Du sehr große Kartoffel nimmst würde ich sie dann etwas vorkochen, sonst sind sie in der Tat noch nicht gar. LG feuervogel

17.06.2007 19:22
Antworten