Lebkuchenlikör


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.08.2006



Zutaten

für
350 ml süße Sahne
120 ml Schnaps (Weizenkorn)
80 ml Whisky
4 EL Puderzucker
6 EL Nutella oder andere Nuss - Nougat - Creme
2 TL Lebkuchengewürz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Sahne etwas anschlagen. Dabei darauf achten, dass sie nicht zu fest wird. Nutella, Puderzucker und Lebkuchengewürz unterrühren. Den Alkohol unter Rühren mit dem Mixer auf unterster Stufe oder dem Schneebesen dazu geben.

In eine Flasche abfüllen und bis zum Verzehr kühl lagern. Die angegebene Menge ergibt ungefähr eine gefüllte 1/2 l-Flasche und einen Schluck zum Kosten.

Hinweis: Da es sich um ein frisches Produkt handelt, sollte dieser Likör schnell verzehrt werden.
Generell gilt: Gut gekühlt hält er sich ungefähr so lange, wie es das Mindesthaltbarkeitsdatum der Sahne verspricht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Die_Räubertochter

Sehr lecker und einfach aber ich fand es ziemlich flüssig und habe noch mehr puderzucker und Nuss-nugat Creme genommen ;-)

29.11.2017 23:04
Antworten
Andy38

Hallo, habe deinen Likör angesetzt zum verschenken und habe ihn in Flaschen abgefüllt. Habe ihn auch mit Cremefin hergestellt und er war superlecker. Nur ... ich bekam ihn nicht mehr aus den Flaschen. Er ist so nachgedickt, obwohl ich die Sahne kaum angeschlagen habe, daß man ihn nicht mehr aus den Flaschen bekam. Was hab ich den falsch gemacht?? LG Andrea

27.12.2007 19:37
Antworten
Medusa666

Hallo meko, das freut mich sehr, daß Dir der Likör schmeckt. Ich mixe ihn auch jedes Jahr um Weihnachten herum und muß IMMER noch etwas nachmachen.......;-) Die Idee mit dem Cremefine ist gut, probiere ich dieses Jahr auf jeden Fall aus (obwohl der Likör sich bei uns niemals 3 Monate hält.......*lach*). Ob Du mehr oder weniger Alk dazugibst, kannst Du ja selbst entscheiden, es sind nur Richtwerte. Die Konsistenz kann man durch die Alkoholmenge dann dicklicher oder dünner werden lassen. Liebe Grüße, Medusa666

01.11.2006 12:57
Antworten
meko

Dieser Likör ist einfach traumhaft lecker. Ich konnte gar nicht so schnell schauen, da hatten ihn meine Freunde schon ausgetrunken. Ich habe allerdings etwas mehr Whisky dazugetan, damit er nicht zu dick wird. Habe das Rezept mit Cremefin zum Schlagen ( von Rama )gemacht. Dann ist der Likör auch prima zum verschenken, da er sich dadurch ca. 3 Monate hält.

31.10.2006 14:23
Antworten