Gemüse
Krustentier oder Fisch
Party
Resteverwertung
Salat
Snack
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spitzkohlsalat

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.08.2006 400 kcal



Zutaten

für
1 Spitzkohl
3 Möhre(n)
2 Dose/n Mais
3 große Knoblauchzehe(n)
150 ml Quark (Tsatsiki), aus dem Kühlregal
200 ml Shrimps

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Spitzkohl und Möhren putzen bzw. schälen und in feine Streifen schneiden. Mais und Tsatsiki hinzugeben. Knoblauch schälen, fein hacken und mit den Shrimps und den restlichen Zutaten vermengen. Pfeffern und einen Tag im Kühlschrank stehen lassen.
Danach salzen und abschmecken.

Tipp: Bei Bedarf noch feingehackte Zwiebeln, Oregano und Koriander servieren. Auf jeden Fall sollten auch noch Kichererbsen dabeistehen. Die sorgen für den Biss im Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annette-boehm

lecker lecker,aber Zaziki zu wenig,lieber mehr dazu auch Joghurt 0,1Fett .Es schmeckt besser gut

25.06.2019 19:49
Antworten
Smoni83

Uns hat der Salat leider nicht überzeugt, irgendwie fehlte was... Hab das Zaziki selbst gemacht, vielleicht lag's daran... keine Ahnung. Denke nicht, dass ich den Salat dann nochmal ausprobiere...

10.10.2018 21:48
Antworten
Rufine

Ich habe auch das Dressing verdoppelt und statt Spitzkohl einen Chinakohl genommen der grade weg musste. Wirklich sehr, sehr lecker. Ein toller wenig aufwändiger Salat und wenn es heiß ist mit etwas Brot durchaus eine komplette Mahlzeit.

18.06.2017 21:11
Antworten
tantenirak

........ein sehr leckerer und frischer Salat,ich habe auch die doppelte Menge Dressing genommen.......danke für das schnelle Rezept. LG Karin

21.07.2016 14:57
Antworten
Pillepalle14

Leckerer Salat, schnell und einfach herzustellen...sehr gut, wenn man mehr als einen Salat vorzubereiten hat. Habe auch etwas mehr Tzaziki gebraucht, aber da ist man ja flexibel und muss sich den Gemüsemengen ein wenig anpassen :) Ein Salat zum knubbelig essen :) ...vielen Dank fürs Rezept, lG Pillepalle

11.07.2016 14:40
Antworten
küchenhexenzauberfee

Hallo, der Salat ist wirklich sehr lecker! Ich habe jedoch anstatt Quark ein Ranch-Dressing gemacht!

26.09.2014 15:19
Antworten
anto_bf

Dieser Salat ist superfein und erfrischend! Eine schöne Abwechslung zum meist "langweiligen" Eisbergsalat. Ich habe aufgrund spontaner Entscheidung zu diesem Rezept das Ganze etwas abgewandelt. Ich habe nur einen halben Spitzkohl, 2 Möhren und ca. 3/4 Dose Mais auf 250 ml selbstgemachten Tzatziki verwendet (3,5 %iger Joghurt, 1 Knoblauchzehe, ordentlich entkernte und geraspelte Gurke, Salz, Pfeffer), die Shrimps weggelassen und Sumach dazugegeben. Da ich den Salat aus Zeitgründen nur kurz ziehen lassen konnte habe ich den Spitzkohl kleingeschnitten und ihn mit einem Kartoffelstampfer einige Minuten gestampft. So wurde der Kohl saftig. Der Salat hat mir frisch gemacht auch besser geschmeckt als am nächsten Tag. Aber Geschmäcker sind da ja verschieden. Lieben Gruß!!

30.12.2011 01:25
Antworten
simona17161

Der Salat ist absolut perfekt und superschnell zubereitet. Da außer meinem Mann keiner in der Familie Shrimps mag, zweige ich immer einen Teil ab dem ich dann noch die Shrimps zugebe.

23.10.2011 11:37
Antworten
Tinka55

Ich habe den Salat heute Mittag gemacht und heute Abend konnte ich einfach nicht widerstehen und musste mal probieren. Also, auch ohne die Shrimps und nach nur 8 Stunden durchziehen ist das Ganze wirklich sch....lecker. Zum Glück konnte ich noch rechtzeitig stoppen und werde ihn morgen nach der angegebenen Ziehzeit nochmals probieren. Aber eigentlich kann er gar nicht besser werden. Allerdings ist die Angabe des Spitzkohls doch eher mit Vorsicht zu genießen. Ich habe nur einen halben genommen und es war reichlich. Klar, es gibt verschieden große, aber ich würde sagen, dass ein kleiner Spitzkohl wirklich ausreichend ist. Wie gesagt superlecker, hätte eigentlich mindestens 7 Sterne verdient und wird es bestimmt noch ganz oft geben. Riesigen Dank für das Rezept. LG Tina

27.08.2008 20:00
Antworten
honeybunny16

Da ich keine Shrimps mag, hab ich die einfach weggelassen. Sonst sehr lecker! Allerdings hab ich etwas mehr Tsatsiki genommen, etwa 200 ml. Die Knoblauchzehen hab ich nicht mehr dazu gegeben, es war meiner Meinung nach schon genug Knoblauch dran durch den Tsatsiki. LG, honeybunny

06.05.2007 13:26
Antworten