Anisbögen

Anisbögen

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.08.2006



Zutaten

für
4 Ei(er)
100 g Butter, geschmolzene
200 g Zucker
100 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
Anis zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eier mit dem Zucker und Vanillezucker in der Küchenmaschine ca. 10 Min. lang schaumig rühren. Geschmolzene Butter und das Mehl unterheben.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech teelöffelweise kleine Teigportionen setzen und jeweils mit Anis bestreuen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 5 Min. backen.

Vom Backpapier lösen und sofort mit Hilfe eines Stamperls (kleines Schnapsglas) oder Kochlöffelstieles halbrunde Bögen aus jedem Stück formen (ansonsten hat man normale Plätzchen).

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kencekum

Hallo - zum Verlauf, Zubereitung: Lange genug in der KM rühren! Kleine Häufchen mit Abständen aufs Backpapier geben und über Nacht antrocknen lassen. Backen und danach mit einem Glas abrollen. Dann gelingen alle Kekse und sie werden auch nicht zu groß. Nur Mut! -kencekum-

17.12.2012 23:05
Antworten
kencekum

Hallo, ich habe schon tagelang an dieses Anisplätzchenrezept gedacht und danach gesucht, das ich aus meiner Kindheit kenne und nun selbst backen möchte UND nun ist es hier auf der Chefkoch-Seite! DANKE! -kencekum-

17.12.2012 22:58
Antworten
Launimausi

huhu, ich hatte auch riesen kekse! schmecken wie eierplätzchen, also nicht wie erwartet Anis-mäßig. Dann hab ich mehr Anis verwendet. Auch nicht besser. Länger im Ofen gebacken, Anis in den Teig gerührt, wieder nichts. Schade...... 3 Versuche fehlgeschlagen. Nächstes Jahr nicht wieder... Launi

10.12.2008 14:50
Antworten
agaiby

Hallo! Das Rezept ist prima! Leider hab ich auch keine Bögen zusammengebracht, trotzdem sind die Kinder andauernd an der Dose und ich fürchte, dass sie nicht bis Weihnachten halten werden;-) Liebe Grüße Heidi

08.12.2008 16:37
Antworten
GourmetKathi

Dito! Bei mir ist dasselbe passiert ;) Beim nächsten Mal sind wir schlauer ;) Hauptsache es hat geschmeckt ;) Glg Kathi

13.01.2011 21:56
Antworten
afejza

Hallöchen! Sehr leckere Kekse! Nur hatte ich die Portionen wohl zu groß gemacht und sie sind auf dem Blech ineinader gelaufen. So hatte ich dann einen großen Riesenkeks. :o) Ließen sich aber prima wieder trennen, nur Bögen habe ich jetzt keine. ;o) Die Plätzchen dürfen aber in der Weihnachtsbäckerei nicht fehlen. Danke für's Rezept. Liebe Grüße Andrea

19.11.2006 15:29
Antworten