Backen
Kekse

Rezept speichern  Speichern

Feenküsse

Leckere Plätzchen mit Toffifee, ergibt 48 Plätzchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 683 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 24.08.2006



Zutaten

für
150 g Mehl
50 g Zucker
100 g Butter oder Margarine
1 Eigelb
1 Prise(n) Salz
1 EL Wasser
48 Stück(e) Konfekt (Toffifee)
2 Eiweiß
1 TL Zitronensaft
160 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Der Teig reicht für ca. 48 Plätzchen.

Mehl, 50 g Zucker, Butter, Eigelb, Wasser und Salz zusammen kneten. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach ausrollen und Kreise ausstechen. In die Mitte jeweils ein Toffifee setzen.

Eiweiß und Zitronensaft steif schlagen, dabei langsam den restlichen Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee auf die Kreise spritzen, die Toffifee müssen ganz bedeckt sein. Danach geht es für 15 - 20 min bei 175 Grad in den Backofen.

Abkühlen lassen und genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ana87

Ich mache die jedes Jahr und jedes mal habe ich mehr als 48 Stück, deswegen lege ich Stück Schokolade rein, dieses mal von milka. Aber ich benötige jedes mal 4 Eiweiß.

30.12.2019 18:07
Antworten
Chillie1991

Jetzt muss ich mich hier auch mal melden. Diese Feenküsse sind inzwischen seit einigen Jahren fester Bestandteil unserer „Weihnachtsbäckerei“ und einfach mega gut. Ich bin nur noch nie mit zwei Eiweiß ausgekommen für die Hauben, mit dreien (und entsprechend mehr Zucker etc) kommt man aber super hin.

22.12.2019 14:50
Antworten
Bailey_

@Möchtegern-Superkoch: versuch mal einen Teil einzufärben und einen Teil weiß zu lassen. Dann beides in den Spritzbeutel 'nebeneinander'.

20.12.2019 22:34
Antworten
Dagimama

oh die hätte ich lieber nicht probieren sollen die machen ja süchtig

19.12.2019 16:47
Antworten
Möchtegern-Superkoch

eher eine Frage, statt einem Kommentar. Erstmal vorweg: die Kekse sind super lecker und sehr beliebt bei uns. bekomme zwar auch nie 48 Stück raus, aber damit kann ich leben 😅 Um dem ganzen ein bisschen mehr Optik zu verleihen, habe ich gesehen, färben einige ihren Eischnee ein. Wie macht ihr das so? Bei mir vermischt sich das sehr und sieht nicht so toll aus. Bin immer wieder auf Glitzer zurück gekommen. Was neues wäre aber mal schon cool. Vielen Dank für eure Antowrten schon mal und ein schönes besinnliches Weihnachtsfest.

16.12.2019 16:50
Antworten
EyesWideShut

Hallo! Also ich habe die Kekse gestern gebacken und das Ergebnis war einfach super! Der Geschmack ist verblüffend und man kommt meist gar nicht auf den Gedanken, dass es sich in der Mitte nicht um eine leckere Nougat-Nuss-Füllung, sondern schlich und einfach um ein Toffifee handelt! =) Allerdings muss man das Eiweiß schon sehr steif schlagen, denn sonst läuft es schnell über und auf das Blech, deshalb habe ich auch Backpapier verwendet und alles hat gut geklappt. Vielen lieben Dank für dieses klasse Rezept!

30.08.2006 14:36
Antworten
rosengarten

Hallo, damit das Eiweiß richtig fest wird, etwas Mondamin (ca. 1 Teel.) dazugeben und den extrafeinen Zucker nehmen. So hab ich meine Kokosmakronen gemacht. Da ist nichts zerlaufen. Weiter viel Spaß beim Backen. LG rosengarten

05.01.2008 23:11
Antworten
wicki8

Hallo rosengarten, vielen Dank für den tollen Tip mit dem Mondamin. Merke ich mir auch für andere Eischneerezepte. lG wicki8

15.12.2013 22:20
Antworten
Blodeuwedd

Hallole, ich hab für meine auch ein Löffelchen Stärke benutzt, sind wunderbar geworden- wirklich ein guter Tipp. Danke dafür! Liebe Grüße

04.01.2015 08:46
Antworten
claura58

Das ist ja mal ein sehr guter Tipp, damit das Eiweiß beim Backen nicht zerläuft. Vielen Dank!

29.11.2019 15:56
Antworten