Himmlischer Käsekuchen mit Buttermilch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (61 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.08.2006 4860 kcal



Zutaten

für
100 g Butter
3 EL Zucker
1 Ei(er)
180 g Mehl
1 TL Backpulver

Für den Belag:

150 g Butter
2 Ei(er)
180 g Zucker
500 g Quark (Magerquark)
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
1 Pck. Vanillinzucker
Zitrone(n) - Schale, geriebene
500 ml Buttermilch
Butter für die Form
Semmelbrösel für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4860
Eiweiß
125,63 g
Fett
277,05 g
Kohlenhydr.
458,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter, Zucker, das Ei, Mehl und das Backpulver wird mit kräftigen Händen oder auch mit einem Knethaken eines Handmixers zu einem Teig geknetet.

Eine runde Springform buttern und ausbröseln, damit der Kuchen später gut rausgeht. Den Grundteig drin verteilen, dabei den Teig seitlich am Rand bis 4 Zentimeter hochziehen. Der Teig ist sehr feucht, deshalb drücke ich ihn überall gut an. Man könnte ja mehr Mehl verwenden, aber dann schmeckt der Boden nicht mehr so gut. Der Boden ist ganz dünn.

Für den Belag Butter, Zucker und Eier schaumig rühren (zuerst die Butter rühren, dann Zucker und Vanillezucker zufügen, zuletzt erst die Eier hineinschlagen). Den Quark und das Puddingpulver einarbeiten.
Wichtig: Die Buttermilch ganz am Schluss einrühren, danach die Zitronenschale.
Die Masse gut verrührt auf den Grundteig gießen und die Springform vorsichtig in den Ofen schieben, damit nichts überläuft

Jetzt erst den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze anstellen und den Kuchen ca. 90 Minuten lang backen (Wichtig: Nicht vorheizen).

Wenn der Kuchen dann hoch aufgegangen und oben goldbraun ist, die Ofentür etwas öffnen und den Kuchen noch im Ofen in der Springform erkalten lassen. Anschließend wird der Kuchen aus dem Ofen geholt.
Sobald er erkaltet ist, mit einem scharfen Messer rundherum schneiden, damit die Springform sich gut löst.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dorem

Also, ich weiß nicht, was bei mir falsch gelaufen ist. In der Mitte war der Kuchen überhaupt nicht durch (obwohl ich sogar auf das Obst verzichtet habe), oben sehr dunkel und so was von fettig. War ein Fall für die Tonne. Leider.

21.04.2021 21:06
Antworten
rondas41264

Also dein Käsekuchen ist super himmlisch. Ganz viel Lob und Danke für das tolle Rezept. Meine Familie war so begeistert, das ich ihn heute nochmal backen musste.

30.05.2020 21:51
Antworten
Ornellina

Hab ihn heute gebacken. Statt dem Boden hab ich keksteig gemacht, da wir den so gerne mögen. Anstelle von Zitrone hab ich Vanille genommen. Mit Kirschen, mein neuer Liebling 🤗

19.04.2020 11:43
Antworten
Morenita10

Ich habe den Kuchen gestern gebacken. Der Kuchen schmeckt wirklich himmlisch. Leichte Zubereitung finde ich, hat alles geklappt und sehr cremig und saftig. Das nächste Mal nehme ich auch Mandarinen oder Pfirsichhälften.

17.02.2020 16:29
Antworten
Anne-maik

Super lecker. nur der Boden war mir in einer 24cm Form etwas zu dünn ansonsten Top. Cremig fluffig sehr gut. 5 Sternchen

08.02.2019 13:43
Antworten
schneckers

Hallo Doris1978, habe heute Nachmittag deinen Kuchen ausprobiert. Hat uns allen sehr lecker geschmeckt, danke fürs Rezept. LG schneckers

17.09.2006 21:23
Antworten
aygul

Hallo Doris, ich bedanke mich für Ihre Mühe. Aber ich werde lieber mit Milch versuchen, deren Fettgehalt bisschen mehr ist. Wenn dieser nicht gut gelingt, werde ich es mit Ayran probieren :) Auf jeden Fall werde ich Sie Ihnen das Ergebnis mitteilen. LG Aygul

29.08.2006 14:44
Antworten
doris1978

Hallo aygul, der säuerliche Geschmack der Buttermilch gibt dem Kuchen erst den richtigen Geschmack. Außerdem ist Buttermilch etwas dickflüssiger als Vollmilch. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es mit Vollmilch so gut schmeckt und gelingt als mit Buttermilch. Tipp: Ayran (Türkische Buttermilch) Für dieses bei grosser Hitze sehr erfrischende Getränk verwenden die türkischen Hausfrauen sehr gerne hausgemachten Joghurt. Sein Geschmack erinnert an unsere Buttermilch. Ayran ist ein wunderbarer Durstlöscher für sommerliche Gartenpartys. Zutaten für etwa 0,75 -1 l Joghurt 500 ml Joghurt, 250-500 ml kohlensäurehaltiges oder stilles, kaltes Mineralwasser, ¼-½ TL Meersalz Zubereitung Man verrührt Joghurt, Wasser und Salz und stellt es kalt. Die Wassermenge können Sie nach Geschmack im angegebenen Rahmen variieren. Wir empfehlen Ihnen etwa einen Viertelliter Mineralwasser zuzugeben, damit der säuerliche Joghurtgeschmack voll zur Geltung kommt. Ayran ist sehr schnell frisch zubereitet und sollte daher auch innerhalb von einigen Stunden getrunken werden. Das gilt insbesondere bei der Verwendung von kohlesäurehaltigem Mineralwasser. Ob der Kuchen damit gelingt weiss ich nicht aber es wäre einen Versuch wert! Gutes Gelingen Doris1978

29.08.2006 11:33
Antworten
aygul

Hallo Doris1978, muss es unbedingt Buttermilch sein. Ich glaube nicht das ich hier in der Türkei Buttermilch finde, kann ich z.b. Vollmich verwenden? Ich möchte ja das Rezept ausprobieren, hört sich naemlich echt gut an! Danke für das schöne Rezept. LG Aygul

28.08.2006 13:06
Antworten
Benesch

Hallo Doris1978, habe heute Abend noch den himmlischen Kuchen gebacken. Der Titel stimmt wirklich. Habe noch eineige Dosenmandarinen untergehoben. Er schmeckt super lecker. Vielen Dank! Liebe Grüße Silvia

25.08.2006 22:05
Antworten