Eglifilet nature auf Safran - Tomaten Risotto


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Egli = Flußbarsch = Schretzer

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 23.08.2006



Zutaten

für
800 g Fischfilet(s), Eglifilet
500 g Reis, Risottoreis ( Arborio)
1 ½ Liter Fischfond (selbst gemacht, Fertigprodukt oder Instant)
2 Zwiebel(n)
100 ml Tomatensaft
1 kl. Dose/n Tomate(n), geschälte
Safranfäden oder Safranpulver
Pfeffer
Salz
1 Prise(n) Zucker
50 ml Wein, weiß
100 g Butter
Petersilie
evtl. Chilipulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Eglifilets kurz unter kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen.
Die Zwiebeln mittelfein hacken und in der Butter leicht anschwitzen, den Reis dazugeben und bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Den (kalten!) Fischfond angießen, bis der Reis grade eben bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze und häufigem Rühren kochen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Fond nachgießen usw., bis der Reis nur noch einen harten Kern hat.
Tomatensaft und die grob gehackten Schältomaten zufügen, alles leise weiterköcheln, oft rühren, bis der Reis weich ist. Am Ende den Safran einbringen, soviel, dass eine angenehme, dunkelgelbe Farbe entsteht. Das Risotto mit Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker abschmecken, nach Bedarf gerne auch etwas Chili.

Die Butter in der Pfanne erhitzen, etwas Öl hinzufügen, damit sie nicht verbrennt und die Eglifilets auf beiden Seiten jeweils 2-3 Minuten scharf anbraten. Dabei mit Pfeffer und Salz würzen.
Das Risotto in eine Auflaufschale geben, die Eglifilets auflegen und mit Petersilie bestreuen.
Dazu passt ein einfacher Kopfsalat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

muadib07

Ich habe das Rezept weitestgehend wie angegeben gekocht und es ist einfach großartig. Einziger Unterschied bei mir war, dass ich Schalotten statt Zwiebel verwendet habe und bei mir nur Carnaroli für Risotto verfügbar ist. Vielen Dank für diese tolle Rezeptidee für Egli

16.01.2022 15:44
Antworten
Pinguinek

Es hat mir ganz gut geschmeckt. Statt Egli habe ich Kabeljau verwendet.

08.02.2019 20:38
Antworten