Orangenmarmelade


Rezept speichern  Speichern

die nicht bitter ist

Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 23.08.2006



Zutaten

für
900 ml Orangensaft, frisch gepresster
1 Pck. Gelfix super (3:1)
350 g Zucker
2 Orange(n), unbehandelt, die Schale davon

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Schale der unbehandelten Orangen mit einem Sparschäler hauchdünn abschälen und in feine Streifen schneiden. In einen Topf mit reichlich Wasser geben und ca. 10 Min. kochen lassen. Das Wasser abschütten, die Zesten abspülen und gleichmäßig auf die vorbereiteten Gläser verteilen (gibt ungefähr 8 mittelgroße Gläser).
Den Orangensaft in einen großen Kochtopf füllen (steigt beim Kochen auf wie Milch). Zucker (oder Fruchtzucker bzw. Flüssigsüßstoff für Diabetiker) mit Gelfix vermischen und anschließend mit dem Kochgut verrühren. Alles unter Rühren bei starker Hitze zum Kochen bringen. 3 Minuten unter ständigem Rühren (sonst brennt es an) sprudelnd kochen. Gelierprobe machen und das Gelee in die Gläser abfüllen.

Tipp: Beim Erkalten zwischendurch immer wieder die Gläser drehen, damit sich die Zesten gut in der Marmelade verteilen und nicht entweder oben oder unten hängen bleiben.

Hinweis: Wenn man Blutorangen verwendet, wird die Marmelade bitter. Also bitte nur normale Saftorangen nehmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Butzemann81

Ich habe Blutorangen genommen und die Marmelade ist nicht bitter geworden. Nur ein ganz kleines bisschen von der Schale, so soll Orangenmarmelade doch auch schmecken.

26.01.2021 23:01
Antworten
Janetbabe

Hallo, ich bin gerade dabei diese Marmelade zuzubereiten. kommt das Fruchtfleisch der orangen mit rein oder wird es vorher noch gesiebt?

16.12.2019 09:52
Antworten
tobimodo

Das kannst Du machen, wie Du möchtest. Wenn du das Fruchtfleisch raussiebst, wirds halt ein Gelee, ansonsten eine Marmelade. Schmeckt beides. Wichtig ist nur, dass Du die Schalen nach dem Kochen gut abspülst, sonst wird die Marmelade bitter. LG und viel Erfolg Annette

16.12.2019 10:34
Antworten
Rosi-Bäcker

Eben habe ich die das Orangengelee gekocht.Sehr schön geliert und schmeckt meiner Famlie sehr gut.Ich habe es ein bisschen abgewandelt. 500ml. frisch gepresster Saft mit ca. 400 gr. Gelierzucker 1-2

18.12.2018 18:57
Antworten
Surixy

Gestern gekocht und gerade zum Frühstück probiert, sehr lecker 😋 Habe einen Liter Saft und 250g Zucker verwendet, möchte sie zum Teil zu Weihnachten 🎄 verschenken. Kann ich mir auch gut mit Ananas 🍍 vorstellen. Danke für das tolle Rezept 👍, Foto ist unterwegs. Sonnige Grüße,Surixy 🐈

16.12.2018 11:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo tobimodo ! Habe dein Rezept ausprobiert und muß sagen : Wirklich lecker! Werde die Orangenmarmelade sogar verschenken. Der Tip mit dem Drehen der Gläser ist wirklich gut, wobei ich mehr Orangenschale hinein getan habe. Mein Zestenreißer ist hiermit endlich mal so richtig zum Einsatz gekommen. ;-) Vielen Dank für das schöne und einfache Rezept! Grüße von Pastafan

08.02.2009 11:09
Antworten
Petronella

Hallo, diese Orangenmarmelade war voll nach unserem Geschmack und überhaupt nicht bitter. Ich hab damit zum teil Plätzchen gefüllt. Sehr lecker, danke. LG Petra

03.12.2008 08:42
Antworten
pantlwurm

Hallo, habe gestern diese Marmelade gemacht und heute getestet: hat uns allen sehr geschmeckt! Habe für1l Orangensaft 250gr Zucker verwendet und es ist süss genug! Werde das nächste Mal etwas mehr Orangenschale dazugeben, denn diese mühsame Schnippelarbeit lohnt sich. Danke für das leckere Rezept! Lg pantlwurm

17.01.2008 15:16
Antworten
msdeluxe

hallo! ich finde diese marmelade sehr lecker - vor allem als orangenmarmelade sehr süß. allerdings hab ich nur 4 mittelgroße gläser voll bekommen - dafür blieben mir noch einige orangenschalen übrig, die ich aber besser noch zur marmelade gegeben hätte, denn die kamen mir so wenig vor. aber auf jeden fall zu empfehlen! lg msdeluxe

29.11.2007 09:39
Antworten
ptbenzi

Hallo! Ich habe die Marmelade bereits im Februar gemacht und gerade eben bemerkt, daß ich sie noch gar nicht bewertet hatte... Sie ist prima gelungen und schmeckt super! Für die Zesten habe ich extra noch Bio-Orangen dazugekauft und für die nächste Orangensaison werde ich mir auch einen Zestenreißer zulegen, denn das Kleinschnippeln der Schale war das aufwändigste an dem ganzen Rezept. Danke nochmal für das Rezept LG Petra

03.05.2007 15:41
Antworten