Sunnys gefüllte Weinblätter


Rezept speichern  Speichern

Sarma

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (55 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.09.2006



Zutaten

für
1 Glas Weinblätter
3 m.-große Zwiebel(n)
500 g Milchreis
3 Tomate(n)
2 EL Tomatenmark
1 Zitrone(n)
Petersilie
Salz und Pfeffer
Gewürz(e), pul Biber (ersatzweise scharfes Paprika-Pulver)
Pfefferminze
Öl
2 Gläser Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Weinblätter mit Wasser abspülen und in ein Sieb packen. Die Zwiebeln schön klein schneiden und anbraten, das Tomatenmark hinzugeben und umrühren. Den Milchreis waschen und auch dazugeben, ca.5 min braten und ab und zu umrühren.
Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und auch dazugeben. Eine Handvoll Petersilie klein hacken und in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer, pul Biber und Pfefferminze abschmecken. 2 türkische Teegläser Öl darauf geben, einmal umrühren und vom Herd nehmen.

Die Weinblätter auseinander falten, die Adern müssen nach oben gucken. Eine dünne "Wurst" von dem Reis in die Mitte des Blattes legen, erst die Seiten zusammenklappen, dann von unten nach oben zusammen rollen. Die fertiggerollten Weinblätter eng aneinander in einen Schnellkochtopf legen. Ein halbes türkisches Teeglas Öl darüber gießen. Die Zitrone in Scheiben schneiden und auf die Weinblätter legen (zur Not gehen auch ein zwei Spritzer Zitronensaft). Zum Schluss zwei Wassergläser Wasser dazugeben und bei niedriger Hitze ca. 15-20 min köcheln lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Regina230695

Hat super geklappt. Habe keinen Schnellkochtopf, deshalb habe ich die Weinblätter dicht in eine flache Pfanne und mit offenem Deckel alles ca. 30 Minuten köcheln lassen. Musste andauernd dann Wasser nachschütten. Hat aber gut geklappt :)

30.05.2020 16:13
Antworten
Veropete

Hallöchen! Muss man die im Schnellkochtopf machen, oder geht auch ein normaler Kochtopf? Besitze nämlich keine Schnellkochtöpfe, aber würde das gerne mal ausprobieren zuzubereiten! :) Liebe Grüße, Vero

29.08.2019 19:13
Antworten
-Monika-

Heute ausprobiert, genau so mag ich sie echt gerne, vielen Dank für das Rezept. 5 Sterne.

25.08.2019 18:26
Antworten
VeraSchngr

Und wir haben keine Minze rein gemacht. :)

21.08.2019 22:07
Antworten
VeraSchngr

Wir haben ein 900g Glas Blätter genommen, es waren etwa 45-50 Blätter. Von der Füllung ist etwas übrig geblieben, aber nicht viel. Wir haben auch kein Öl in die Füllung gemacht. Und da die Blätter im Glas schon eingelegt sind mussten sie auch nicht lange kochen, nur etwa 10min in den Backofen bei 150 Grad. Mit Zitronenscheiben und 2-3EL Olivenöl. Die Blätter bekommt man nicht im Supermarkt sondern aus einem türkischen Laden. Es hat wirklich sehr gut geschmeckt! Machen wir gerne wieder. Nur das Öl in der Füllung ist überflüssig. Als Tipp für die, die es kalorienärmer und weniger fettlastig mögen. :)

21.08.2019 22:06
Antworten
Sezercik22

Kenne dieses Rezept schon. Ist ein Hauptgericht in der Türkei. Wird aber eigentlich bisschen anders gemacht. Aber das ist ja geschmackssache. Ich habe mich fast an dein Rezept gehalten. Nur habe ich anstatt 500gr. Reis 250 gr. Gehacktes und 250 gr. Reis reingetan. Am Topfboden tue ich immer vier Rippchen. (leicht gewürtzt mich Pfeffer und Salz) Das gibt den Sarma´s ein leckeres Aroma und verhindert, dass die Sarma´s beim Schmorgen anbrennen. (Das Fleisch wird butterzart) Die Sarma´s eignen sich super zum einfrieren. :-) Das wichtigste ist aber bei dem Gericht, dass man Naturjoghurt dazu reicht. Das ist so eine Art Sauce für die Sarma´s und immer ein Volltreffer auf Feiern. :-) Aber ansonsten schmeckt dein Rezept hervorragend. Sehr sehr lecker danke für das Rezept.

27.04.2007 12:15
Antworten
MiSneggi05

Hey Janine! Schön das sie dir so klasse geschmeckt haben! Ich kann die zu jeder Zeit und eigentlich durchgehend essen! Ich mag die wahnsinnig gerne! Sollte ich noch was vegetarisches haben, dann werde ich dir sofort Bescheid geben! Liebe Grüße und Danke für deine Bewertung, Sunny.

02.01.2007 20:04
Antworten
islera

Hallo Sunny, Dein Weinblätter sind der Wahnsinn. Ich habe sie jetzt schon das dritte Mal gemacht und brauche immer noch etwas länger als die 30 Minuten, aber sie sind sowas von lecker und schmecken original wie die von meiner türkischen Ex-"Schwiegermutter". Ich bereite sie übrigens in einem Reiskochtopf zu und brauche etwas mehr Wasser und entsprechend längere Kochzeit (der Topf schaltet sich ja von selbst aus). Super, super lecker - ganz dickes Dankeschön für dieses Rezept!! Dazu gibt's bei mir immer Joghurt mit etwas Salz und Cumin (Kreuzkümmel). Solltest Du rausfinden, wie man die leckeren Teigtaschen mit Kartoffelfüllung zubereitet oder irgendein anderes vegetarisches türkisches Rezept - lass' es mich unbedingt wissen :-) Herzliche Grüße Janine

01.01.2007 22:17
Antworten
MiSneggi05

Halli Hallo Hülya! Also die Zitronenscheiben geben den Weinblättern eine schön zitronige Note, so schmecken sie gleich erfrischender! Liebe Grüße Sunny

01.11.2006 20:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Sunny! Hier bin ich schon wieder. Welche Funtion haben die Zitronenscheiben ?? LG Hülya

01.11.2006 15:08
Antworten