Braten
Fleisch
Geheimrezept
Hauptspeise
Lactose
Lamm oder Ziege
Paleo
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lammrückenfilet in Kräuterkruste

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.08.2006 584 kcal



Zutaten

für
800 g Lammfilet(s)
Salz
Pfeffer aus der Mühle
3 Bund Petersilie
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Zitronensaft
2 EL Senf, mittelscharfer
1 kg Pellkartoffeln, kleine, bereits gepellte
Butterschmalz zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
584
Eiweiß
60,99 g
Fett
21,62 g
Kohlenhydr.
34,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch abspülen, trockentupfen und mit Pfeffer würzen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Das Filet darin von allen Seiten kurz anbraten, dann herausnehmen. Salzen und leicht abkühlen lassen.
Petersilie waschen und trocknen. Knoblauch schälen. Petersilie und Knoblauch fein hacken und den Zitronensaft unterrühren.
Das Filet mit Senf bestreichen und die Petersilien-Knoblauch-Mischung darauf verteilen - dabei fest andrücken.

In eine Auflaufform legen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 15 Min. braten. Anschließend zugedeckt 5 Min. ruhen lassen.

Inzwischen die Pellkartoffeln in dem heißen Fett vom Anbraten rundherum knusprig braun braten. Zum Schluss salzen und pfeffern.

Dazu kleine, frische Möhren reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

alena-plus

ich mag kein Lammfleisch, habe dasselbe aber mit Schweinefleisch gemacht, war gut, aber natürlich 15 Minuten haben nicht ausgereicht, habe etwa 40 Minuten im Backofen gelassen.

26.10.2012 20:31
Antworten
champus123

Puh, das ja der BURNER :-) Lecker !!! LG Champus

24.03.2011 19:28
Antworten
rolli56

Hallo Allegro, Ich freue mich,das dir das Rezept als Anregung gefallen hat. Ich war leider schwer Krank,so das ich dir erst heute Antworten kann.War also keine Unhöflichkeit. Den Senf kann man tatsächlich gut dazu nehmen.zb. Kräuter-Senf.Aber wie bei allem anderen. Es ist reine Geschmackssache! Also,wünsche dir noch alles Gute,vieleicht treffen wir uns ja mal hier wieder. mit freundlichem Gruss Rolf

01.10.2007 11:44
Antworten
Allegro

Hallo Rolli, genau so ein Rezept hatte ich heute gesucht ! Damit hatte ich soeben ein köstliches Lamm-Filet mit Thymian-Knoblauch-Kruste (statt Petersilie). Ich war zwar zuerst etwas skeptisch wegen des Senfs, da ich mir den nun nicht so zum Lamm vorstellen konnte, aber den hat man gar nicht mehr geschmeckt. Vielen Dank für die schöne Anregung ! Liebe Grüße - Allegro

25.08.2007 18:03
Antworten