Beilage
einfach
fettarm
Frittieren
gekocht
Gemüse
kalorienarm
ReisGetreide
Schnell
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Reisbällchen auf Paprikagemüse

Durchschnittliche Bewertung: 3.69
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 16.05.2002



Zutaten

für
250 g Naturreis
250 g Paprikaschote(n), rot
250 g Paprikaschote(n), gelb
250 g Paprikaschote(n), grün
200 g Zwiebel(n) (Gemüsezwiebel)
2 EL Tomatenmark
2 EL Mehl
3 EL Quark, Magerstufe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Reis kochen. Paprikaschoten und Zwiebel würfeln und kräftig anschmoren. Tomatenmark einrühren, ablöschen und nach Geschmack würzen. Ca. 10 Min. kochen lassen.

Reis mit Mehl, Quark, Ei und Gewürzen verkneten. Kleine Bällchen formen und ca. 5 Min. in heißem Fett braten.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pratolino

Perfekt-wenn man bei den Reisbällchen nicht mit Gewürzen spart!! Beim nächsten Mal würde ich die Bällchen eher zu Minipfannkuchen formen, weil diese in der Pfanne dann hoffentlich einfacher gleichmäßig zu bräunen sind. Das Paprikagemüse ist ebenfalls seehr zu Empfehlen!! Koche ich jetzt öfter auch als Beilage zu anderen Gerichten! Danke für das tolle Rezept. *****

12.06.2016 22:06
Antworten
Patziiiiii

Hallo dein Rezept klingt sehr lecker=) Werde es demächst mal ausprobieren. Vorher aber noch eine Frage:Wie viel Kalorien hat eine Portion ungefähr? LG Patziiiiii

16.01.2013 15:01
Antworten
RChris78

So, nun habe ich sie endlich ausprobiert, die Reisbällchen. Da ich Veganer bin, habe ich Ei durch Sojamehl ersetzt und den Quark einfach weggelassen. Gewürzt habe ich die Bällchen nicht zu zaghaft mit Salz, Pfeffer und Curry. In der Pfanne angebraten wurden sie richtig schön knusprig. Auch das Paprikagemüse war sehr gut - ein tolles Essen, das für drei hungrige Mäuler (oder vier zaghafte Esser) locker reicht. Kann ich nur empfehlen - vorausgesetzt man spart nicht mit der Würze! LG Christine

05.10.2012 08:15
Antworten
RChris78

Hallo, ist der Quark für die Konsistenz oder für den Geschmack? Kann ich ihn durch was anderes ersetzen, z. B. Sahne oder so? LG Christine

11.04.2011 08:04
Antworten
ThromaHaschy

Nicht sooo lecker. Ich hätte den Reis mehr würzen sollen. Der schmeckte irgendwie nach Pappe. Die Sauce ist mir leider auch nicht so geglückt. Werde es wohl nicht mehr kochen.

09.12.2007 14:25
Antworten
Jenny86

Hi! Also, die Idee finde ich cool! Ich mag den Reis beim Chinesen so gerne, weil der so schön zusammenpappt. Da ist diese Variante ja ideal! Allerdings finde ich, dass da irgend ein Gewürz fehlt, weil das ein bisschen nach nichts geschmeckt hat. Aber die Idee ist gut! :) LG Jenny

04.09.2006 16:14
Antworten
Turanga_Leela

Hallo, hätte mal eine Frage, würde das Rezept sehr gerne ausprobieren, in der Zubereitung steht was von Eiern, die in der Zutatenliste aber nicht aufgeführt sind. Wieviele Eierund in welchem Zustand sollen denn dazu?

28.07.2006 10:53
Antworten
VeggiTanja

Ganz ganz lecker! Reis mal anders!!! Ich hab zum Gemüse noch Kidneybohnen und Mais dazu.

15.03.2006 13:37
Antworten
ocean18

Hallo! Wir haben das Rezept gestern ausprobiert und es hat uns sehr gut geschmeckt. Da wir es gern etwas schärfer mögen haben wir zu den Paprika noch eine Zehe Knoblauch gegeben und ich hab den obigen Rat befolgt und die Reisbällchen etwas mehr gewürzt. *zwei daumen* Vielen Dank dafür!

24.11.2005 10:57
Antworten
Biene-und-Olli

Wir haben dieses Rezept heute zu Abend gegessen und es war sehr, sehr lecker. Man sollte beim Mischen der Masse für die Reisbällchen je nach belieben etwas mehr Gewürz dazu geben, weil die Reisbällchen wärend des Bratens Würze verlieren. Ein leckeres vegetarisches Rezept was wir nur weiterempfehlen können. :)

24.07.2004 21:44
Antworten