Backen
Kuchen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Schneller Ameisen - Kuchen vom Blech

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 20.08.2006



Zutaten

für

Für den Teig:

150 g Zucker
250 g Margarine
5 Ei(er)
1 Pck. Backpulver
250 g Mehl
½ Pck. Schokostreusel

Für die Glasur:

2 ½ Tasse/n Puderzucker
1 Tasse Butter, zerlassen
1 Pck. Vanillezucker
4 TL Kaffeesahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Die Zutaten für den Teig zu einer cremigen Masse verrühren und auf ein Backblech geben. Das Ganze bei mittlerer Hitze (ca 150 - 180°C) 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Eine Glasur bereiten und auf den ausgekühlten Kuchen verteilen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ruth77

Schnell gemacht. Mein Kuchen ist nicht allzu hoch geworden, vielleicht soll das auch so sein. Nach dem Backende schrumpfte er an den Seiten zusammen. Bei der Glasur musste ich sehr lange rühren, bis sich die Butter mit dem Puderzucker verbunden hat. Es war eine ganze Weile, dass sich eine Butterfettschicht immer wieder separiert hat. Anfangs war es auch grieselig, vielleicht war die Butter zu heiß. Am Ende war es jedoch ein schön cremiger Guß. Ich musste ihn mit Vorsicht verteilen, weil sich an einer Seite die oberste Schicht vom Kuchen löste, weil der Guß bestimmt zu fest war. Die Kids wollten Smarties mit drauf (ein Bild ist hochgeladen). Am Anfang fand ich ihn furchtbar süß, aber eigentlich war er sehr lecker-kindergerecht. Für uns zuhause würde ich ihn nicht nochmal machen, aber die Kinder fanden ihn sehr lecker!

29.03.2019 14:35
Antworten
Blondchi

super schnelles einfaches Rezept. der Guss, wie andere beschrieben, ist mir nicht zu süß, für mich und meine Familie perfekt. 5*

06.05.2017 18:34
Antworten
Sasa_81

Wir sind keine Kaffeetrinker und haben daher nur für Gäste die kleinen abgepackten Kaffeesahnebecher (10g Füllmenge) im Haus... habe hiervon 4 Stück verwendet...hat super geklappt.

02.10.2016 11:50
Antworten
Sasa_81

Tolles Rezept, schnell zubereitet...lediglich der Guss ist mir zu süß (und ich mag es wirklich gerne süß :-) )...hierzu werde ich mir bis zum nächsten Backen eine Alternative überlegen...der Boden ist locker und saftig. Daumen hoch!

02.10.2016 11:44
Antworten
Cassedy22

Hallo. welche kaffeesahne meint ihr? die normale oder die gesüßte? lieben dank

02.10.2016 07:44
Antworten
Seelenschein

Ja er war lecker und den Belag habe ich aus Pudding gemacht, denn er war einfach zu süß für uns im ursprung.

14.08.2007 18:27
Antworten
nanni82

Hallo Seelenschein, vielen Dank für Dein Bild :o). Der ist Dir sehr gut gelungen! Und wenn er Dir dann noch geschmeckt hat, bin ich zufrieden *grins*. Leider bekomme ich hier irgendwie keine Mail, wenn jemand was zu einem meiner Rezepte schreibt.. komisch. Sonst hätt ich Dir schon längst geantwortet. Saftig ist er jedenfalls auch ohne Belag.. find ich.. GLG Janine

11.06.2007 07:25
Antworten
Seelenschein

Der Kuchen klingt sehr interessant nur der Belag wäre für mich etwas heftig. Würde den auch mit Pudding machen, aber wie kann man sich das so vorstellen? Wird der Kuchen nur durch den belag saftig?!

03.06.2007 06:42
Antworten
nanni82

Hallo silkes, mit der Glasur geb ich Dir Recht. Sie ist wirklich etwas sehr süß. Deine Variante mit dem Pudding gefällt mir. Muss ich mir gleich mal dazu schreiben. Ansonsten würd ich sagen, einfach nur knappe 2 kleine Tassen PZ nehmen. LG Janine

28.11.2006 14:36
Antworten
silkes

Der Kuchen hat uns gut geschmeckt und war einfach in der Herstellung, allerdings war die Glasur viel zu süß und hat mir überhaupt nicht gefallen, die hab ich durch selbstgemachten Pudding ersetzt und in diesen hab ich einen Teil der Glasur untergerührt.

17.11.2006 17:02
Antworten