Vegetarisch
Europa
Italien
Sommer
Suppe
Vorspeise
gebunden
kalt
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Italienische Brotsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.08.2006



Zutaten

für
500 g Ciabatta oder Baguette vom Vortag
1 Liter Brühe, (Huhn oder Gemüse)
1 Zwiebel(n), in feine Würfel geschnitten
1 Möhre(n), in feine Würfel geschnitten
1 Staudensellerie, in feine Würfel geschnitten
1 Chilischote(n), in feine Würfel geschnitten
100 ml Olivenöl
1 kg Tomate(n), sehr aromatische
2 Knoblauchzehe(n)
1 Handvoll Basilikum
Zucker
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Weißbrot in große Stücke teilen und in der Brühe einweichen. Das Gemüse in Olivenöl anschwitzen. Tomaten schälen und passieren (Sieb, Flotte Lotte). Wenn die Tomaten nicht sehr aromatisch sind, lieber Dosentomaten nehmen.
Tomaten, zerdrückten Knoblauch und das etwas ausgedrückte Brot zum Gemüse geben. Mit Salz und Zucker würzen und 30 Minuten leicht köcheln lassen.
Mit Basilikum und einem Schuss Olivenöl servieren.
Schmeckt nicht nur heiß.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

movostu

Die Suppe hat mir letztendlich gut geschmeckt. Im Nachhinein frage ich mich allerdings, warum ich das eingeweichte Brot ausdrücken sollte, wenn doch nachher der Rest Einweich-Brühe in die Suppe muss? "Muss" deswegen, weil die Suppe ein Brei war, der nichts mit Suppe zu tun hatte. Nach einer Kochzeit von 20 Minuten war das Gemüse genau richtig, dass man was zu beißen hatte und das somit einen schönen Kontrast zum weichen Brot lieferte. Nach Ende der Garzeit mischte ich nochmal 150 ml heiße Gemüsebrühe unter den Brei, damit ich überhaupt eine "Suppe" in meine Schale bekam. Ich bereitete- umgerechnet- das Rezept für 1 Portion zu. Gruß movostu

16.09.2018 11:50
Antworten
claudem

Ich hab mal eine köstliche Brotsuppe gegessen und nun freu ich mich drauf dieses Rezept einmal auszuprobieren! Grüße Claudia

04.04.2010 18:00
Antworten