Backen
Kuchen
Osteuropa
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Russischer Zupfkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 201 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.08.2006



Zutaten

für
200 g Margarine
200 g Zucker
50 g Kakaopulver
300 g Mehl
1 Ei(er)
1 Pck. Backpulver
250 g Butter, zerlassene
150 g Zucker
500 g Quark
3 Ei(er)
1 Flasche Rumaroma
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus den ersten 6 Zutaten einen Mürbteig kneten. Den Teig teilen und mit einer Hälfte den Boden einer 26 cm Springform auslegen. Aus der anderen Hälfte einen Teil für den Rand verwenden.

Nun die restlichen Zutaten vermengen bis eine einheitliche Masse entsteht. Diese Masse auf dem Teig in der Springform verteilen.

Der restliche Teig dient zur Verzierung. Entweder aus dem ausgerollten Teig Stücke zupfen (daher der Name Zupfkuchen) oder Formen ausstechen (z. B. unterschiedlich große Sterne oder Herzen oder Herbstblätter, je nach Anlass) und auf die Quarkmasse geben.

Den Kuchen 1 Stunde bei 175°C (Elektroherd) im vorgeheizten Ofen backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fellenx

Geschmacklich einer meiner Lieblingskuchen und sehr einfach zu machen! Kein aufwändiges Eischnee-schlagen oder Butter/Zucker-schaumig-schlagen wie bei anderen Zupfkuchenrezepten, einfach Zutaten zusammen und fertig :) Ich mache ihn wahlweise mit Rumaroma (aber nur 2-3 Tropfen, alles weitere ist zu viel), ohne Aroma, oder auch gerne mal mit einigen Tropfen Zitronenaroma, dann schmeckt er super frisch. Ich backe ihn mittlerweile auf mittlerer Schiene bei Ober/Unterhitze und 170°C für eine Stunde. Bei Umluft habe ich ihn zu Anfangs mal gebacken, aber da wird mir die Quarkmasse zu goldbraun, ich finde ihn schöner wenn er blass bleibt. Danke fürs tolle Rezept!

07.01.2018 11:01
Antworten
fellenx

Noch ein Nachtrag: ich klemme zum Backen ein Stück Backpapier auf dem Boden der Springform ein. Da der Kuchen sehr fettig ist, muss man die Form auch nicht einfetten/-mehlen. Er geht ganz leicht aus der Form nach dem Abkühlen.

07.01.2018 11:21
Antworten
meli1710

Hallo ich hab den Kuchen auch schon ausprobiert allerdings ist eine Flasche Aroma viel zu viel!!!! 3-4 Tropfen würden vollkommen ausreichen Ansonsten ist er echt lecker und saftig

06.10.2017 22:35
Antworten
Tschüli

super saftig..aber viel zu viel Aroma Ich bin ein großer Fan des russischen Zupfkuchens und auch von diesem Rezept. Der Kuchen ist mega saftig geworden, war sehr leicht zu verarbeiten und wenn man das Aroma deutlich reduziert auch mega lecker. Ich habe schon nur eine halbe Flasche genommen, jedoch war es mir immer noch deutlich zu Aroma lastig! Also einfach nur eine Viertel Flasche nehmen und der Kuchen wird mehr als traumhaft!!!

22.01.2017 12:54
Antworten
Mouni1706

Hallo zusammen, ich habe den Kuchen schon häufig gemacht und er ist mein lieblingskuchen. sogar mein Freund, der kein Kuchen fand ist liebt ihn! eine Frage: ich möchte den Kuchen gerne die Tage für meine Kollegen im Büro machen. kann man ihn wohl auch auf dem Blech machen mit der doppelten Menge?

09.01.2017 20:50
Antworten
Croatia86

Dieser Kuchen ist einfach der Knaller!!! Habe ihn gestern schon zum 3. Mal gemacht und er ist einfach super... allerdings lasse ich das Rumaroma weg, weil es viel zu intensiv schmeckt! Da muss man Rum schon sehr mögen!!! Für "WW" interessierte: bei 12 Stück hat ein Stück 13 Punkte (hat meine Schwiegermama ausgerechnet!).

15.01.2007 08:42
Antworten
XxSahnetortexX

Zupfkuchen ist eine Alternative zum Käsekuchen. Wir mögen Ihn sehr weil er auch noch am 2. und 3. Tag so frisch schmeckt. LG Antje

06.11.2006 17:12
Antworten
vette2203

...Muss mich beim Dankeschön von Ela_Back anschliessen. Ich habe schon Zupfkuchen gebacken, aber das Rezept hier ist bestimmt besser, daher werde ich es ausprobieren !! Sonst kann bei mir mit diesem Kuchen nur der Sauerrahmkuchen mithalten, der schon ziemlich ähnlich ist :-) LG, iris

22.10.2006 12:03
Antworten
Ela_Back

Hallo, Danke fürs Rezept, ddanke fürs Einstellen des Fotos, das mich gestern gleich zum backen animiert hat. Ist auch prima geworden. Ich habe allerdings die Zuckermenge im Teig halbiert, ansonsten wäre er uns wohl zu süß geworden. Aber das ist ja Geschmackssache. Prima Kuchen, sehr lecker. Liebe Grüße Ela

12.10.2006 06:18
Antworten
Katinka210

Halli Hallo... ich LIEBE diesen Kuchen, gekühlt serviert ist er bei mir immer wieder der Klassiker bei Geburstagen oder einfach mal so zum Wochenende....hab ihn gerade jetzt am Wochenende wieder gemacht als alternative zu einem Obstkuchen kam er gut an. Auch wenn er sehr mächtig ist, ist er wahnsinnig lecker!!! Liebe Grüße Katinka

08.10.2006 19:19
Antworten