Bewertung
(67) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
67 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.08.2006
gespeichert: 1.999 (0)*
gedruckt: 31.608 (18)*
verschickt: 408 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.12.2003
258 Beiträge (ø0,05/Tag)

Zutaten

Ente(n) ca, 1,7 kg
1 TL Salz
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1/4 TL Currypulver
  Für die Sauce:
100 g Zucker
500 ml Rotwein, rot
500 ml Entenfond vom Braten oder alternativ Kalbsfond
Orange(n), die abgeriebene Schale und Saft davon
Zitrone(n), die abgeriebene Schale und Saft davon
50 ml Orangenlikör
100 g Butter, ausgelassene, braune
50 ml Portwein
1/2 TL Speisestärke
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ente mit jeweils 1 TL Salz, 1 TL Paprikapulver und 1/4 TL Currypulver innen und außen einstreichen. 1 Orange mit einem spitzen Messer anpieksen und in die Ente schieben. Die Ente mit Zahnstocher und Küchengarn verschließen.

Ente auf den Rost des Backofens legen und darunter eine Fettpfanne schieben, in die man 1 Glas Wasser gießt. Den Backofen auf 180°C einschalten und die Ente 1 Stunde darin braten. Anschließend den Backofen auf 80°C herunter schalten und die Ente 1 Stunde weiter garen lassen (das kann auch ruhig etwas länger sein).

Bis hier hat sich bereits sehr viel Fett und Fonds in der Fettpfanne gesammelt. Das wird entnommen, abgekühlt und in Fett und Fonds getrennt.

Anschließend den Ofen wieder auf 150°C erhitzen und die Ente nochmals 1 ½ Stunden braten. Nie übergießen, nicht wenden, nicht anpieksen!
Nach den 1 1/2 Stunden die Ente herausholen. Die Flüssigkeit erneut abgießen und in Fonds und Fett teilen.

Die Ente vor dem Anschneiden noch 10 Minuten ruhen lassen.

In dieser Zeit wird die bereits vorbereitete Sauce (siehe unten) aufgewärmt, wobei der restliche Fonds ebenfalls in die Sauce gegeben und nochmals aufgekocht wird.

Für die Sauce den Zucker in der Pfanne so lange aufheizen, bis er flüssig ist. Mit dem Rotwein ablöschen. Den Entenfonds dazugeben und alles etwas einkochen. Anschließend Orangen- und Zitronensaft, Orangenlikör und Butter dazu geben. Das Stärkemehl im Portwein auflösen und zusammen mit der abgeriebenen Schale der Orangen und der Zitronen in die Sauce geben. Noch einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls man möchte, kann man die Sauce noch passieren.
Sobald die Ente aus dem Ofen genommen worden ist und noch ruht, die Hälfte des 2. Fonds zur Sauce geben und sie nochmals aufkochen.

Dazu passt gut: Kartoffelstock, Rotkohl, Rosenkohl oder auch Sauerkraut.