Knoblauchbrot / Kräuterbutterbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.35
 (63 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 16.05.2002 694 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Würfel Hefe (oder 1 1/2 P.Trockenhefe)
1 TL Salz
1 Prise(n) Zucker
3 EL Öl
375 ml Wasser, handwarm
3 Zehe/n Knoblauch
½ Pck. Kräuter (8 - Kräuter - Mischung, tiefgekühlt)
100 g Butter
1 TL, gestr. Salz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
694
Eiweiß
16,41 g
Fett
27,47 g
Kohlenhydr.
93,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und während der Zubereitungszeit bei Zimmertemperatur sehr weich werden lassen.

Einen mittelfesten Hefeteig wie gewohnt zubereiten, abdecken, gehen lassen bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Noch einmal gut durchkneten, auf einem gefetteten Backblech ausrollen (Blechgröße).

Mit Handtuch abdecken und noch mal 15-20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die weiche Butter mit 1/2-1 TL Salz, 3-4 zerdrückten Knoblauchzehen und dem halben Päckchen TK-"8-Kräuter" gut verkneten und auf den Teig streichen.

Im vorgeheizten Backofen auf 250°C erst 15 Minuten, dann runterschalten auf 225°C und weitere 15 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und in Streifen geschnitten servieren. Knusprige Beilage oder Vorspeise.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pnt4ypy9yw

Super Rezept, habe ich inzwischen schon mehrfach gemacht! Gelingt immer! Mittlerweile fragen mich Familie/Freunde ob ich wieder das leckere Knoblauchbrot mache. Vielen Dank dafür :)

11.08.2021 22:23
Antworten
Cloddi05

Wir haben heute auch mal das so gelobte Rezept ausprobiert. Das Brot ist sehr gut gelungen und war lecker. Ich glaube, ich habe ein bisschen zuviele Kräuter benutzt. Und auch bei mir ist leider der Knoblauch ziemlich verbrannt gewesen. Jemand eine Idee, wie man das ändern kann? Vielleicht den Knoblauch erst am Ende zugeben? Dankeschön für das Rezept, wird es sicher nochmal bei uns geben.

02.05.2021 20:00
Antworten
lockeno1

Aber die Mengenangabe von Wasser und Mehl passt leider nicht, entweder muss man weniger Wasser nehmen oder gefühlt die Hälfte mehr an Mehl. Aber trotzdem super lecker und gibt 5 Sterne.

12.06.2020 07:33
Antworten
lockeno1

Ich finde das es echt lecker ist und kommt auch immer sehr gut bei den Gästen an, es wird so schnell verschlungen wie nix

12.06.2020 07:27
Antworten
Julchen0501

habe dieses Brot gerade das erste Mal gebacken. Leider hatte ich den backofen falsch eingestellt und es ist mir von oben etwas zu dunkel geworden. geschmacklich fehlt mir etwas Salz, würde beim nächsten Mal etwas mehr dran machen. Aber von der Textur ist das Brot gigantisch. 5 Sterne. innen weich, saftig, fluffig, außen kross. Sehr gut. habe es 10 min bei >250°C und dann noch ca 8 min bei 200°C gebacken.

05.04.2020 17:38
Antworten
bernsteinfieber

Ich liebe Knoblauch. Rezept ist gespeichert. Werde berichten wie es gemundet hat. LG bernsteinfieber

22.08.2004 10:42
Antworten
Erniedecuisine

Inzwischen habe ich diese Köstlichkeit ja nun schon mehrfach gemacht, aber derzeit bin ich bei meinen Eltern zu Besuch und habe es das erste Mal der ganzen Familie kredenzt. O-Ton Vater: Das ist das beste Knoblauchbrot, das ich je gegessen habe. Bei 51 Jahren Lebenserfahrung soll das schon was heißen! Also, nochmal vielen Dank und großes Lob für dieses tolle Rezept.

23.12.2003 15:46
Antworten
Erniedecuisine

Kennt ihr auch diesen Knoblauch-Hunger? Naja, mich überkam dieser heute Nachmittag und dann stieß ich auf dieses Rezept. Mir hätte nichts Besseres passieren können! Es geht super einfach und schmeckt göttlich! Nur mit dem Salz muss man vorsichtig umgehen... Und noch ein kleiner Tipp am Rande: Die Butter neigt dazu, sich verflüssigt in kleinen Seen zu sammeln. Das Resultat wäre dann, dass man in der Mitte des Blechs saftige, um nicht zu sagen, vor Fett triefende Stücke hätte und der Rand steinhart und geschmacklos wird. Deshalb während des Backens mit einem Pinsel immer wieder die Butter auf dem restlichen Teig verteilen.

09.12.2003 18:01
Antworten
karaburun

Möchte mich Bossi anschliessen. Schmeckt bestimmt gut beim Spieleabend.

24.09.2003 12:05
Antworten
Bossie

Sehr leckeres Rezept. Gehört bei uns ab sofort zum Grillen dazu. Danke!

25.08.2003 12:11
Antworten