Bewertung
(4) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.05.2007
gespeichert: 218 (0)*
gedruckt: 1.571 (7)*
verschickt: 11 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
22.690 Beiträge (ø3,91/Tag)

Zutaten

  Für die Sauce:
100 g Mehl
100 g Butter
1 1/2 Liter Milch
1/4 Liter Sahne
200 g Parmesan, gerieben
  Salz und Pfeffer, schwarz und grün gemischt
 etwas Muskat, frisch gerieben
  Für die Füllung:
2 kg Spinat, frisch oder 1 kg tiefgekühlter
2 EL Butter
2 EL Mehl
6 EL Sahne
Ei(er)
300 g Mozzarella, grob zerpflückt
6 EL Parmesan, gerieben
100 g Pinienkerne
2 TL Majoran
  Salz und Pfeffer, schwarz und grün gemischt
  Muskat, frisch gerieben
1 kg Hackfleisch, gemischt
Knoblauchzehe(n)
Ei(er)
Sardellenfilet(s) (gesalzene aus dem Glas)
6 EL Parmesan, gerieben
100 g Schinken, roh, dünn geschnitten
2 EL Basilikum
Peperoni, rot
4 EL Tomatenmark
  Öl zum Braten
  Für den Teig:
500 g Mehl
10  Eigelb
Ei(er), ganz
1 1/2 EL Salz
1 1/2 EL Öl
 etwas Spinat, TK
 etwas Paprikapulver (süß) oder Tomatenmark
 etwas Safran
  Butter zum Einfetten
40 g Butter in Flöckchen (für obendrauf)
 etwas Parmesan, gerieben zum Bestreuen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Béchamelsauce:
Mehl in der Butter hell anschwitzen, mit Milch aufgießen und unter Rühren aufkochen. Sahne zugeben und würzen. Noch 5 Min. köcheln (damit das Mehl quillt), abkühlen lassen.

Spinatfüllung:
(frischen) Spinat verlesen, dicke Blattrippen entfernen, waschen, blanchieren, auspressen, bis der Spinat trocken ist, dann fein hacken.
Oder: Tiefkühlspinat auftauen und fein hacken.
Kurz in der Butter schwenken und Mehl einrühren, Sahne zugeben und erhitzen, bis das Mehl bindet. Abgekühlt mit Ei, Käse und den trocken in einer Pfanne leicht angerösteten Pinienkernen vermischen. Würzen. (Wird eine relativ feste Masse).

Hackfüllung:
Hack mit zerdrücktem Knoblauch mischen, unter Rühren in Öl kurz anbraten und abgekühlt mit Eiern, den zerdrückten Sardellenfilets, Käse, dem feingehackten Schinken, Kräutern, der feingehackten Peperoni, den zerdrückten Knoblauchzehen und dem Tomatenmark mischen und dann mit Salz und Pfeffer würzen.

Lasagneplatten:
Mehl mit Eiern, Salz und Öl gut durchkneten, bis der Teig glatt und glänzend ist. Die Mengenangaben nicht allzu genau nehmen (hängt von Mehl- und Eierbeschaffenheit ab). Falls Teig zu fest ist, etwas Wasser zugeben. Den Teig dritteln und ein Drittel mit Paprikapulver oder Tomatenmark verkneten, das zweite Drittel mit dem ausgepressten und feingehackten Spinat, das dritte Drittel mit dem leicht aufgelösten Safran. Die Teige mit einer Schüssel abdecken und etwa eine halbe Stunde ruhen lassen. Mit der Nudelmaschine relativ dünne Platten ausrollen und in siedendem Salzwasser garen. Herausnehmen und auf Küchentüchern leicht abtrocknen lassen.

Eine feuerfeste Form (ich benutze eine 40 cm lange, 28 cm breite und 7 cm hohe Edelstahlform) ausbuttern. Den Boden dünn mit Béchamelsauce bestreichen. Abwechselnd in Lagen die verschiedenfarbigen Nudelplatten und die Füllungen einschichten, jede Schicht dünn mit Sauce bedecken und mit Parmesan bestreuen. Den größten Teil der Sauce über die letzte Schicht geben, mit dem restlichen Parmesan bestreuen, mit Butterflöckchen belegen und im vorgeheizten Herd bei 200° etwa 40 - 50 Min. backen. In der ersten halben Stunde die Form mit Alufolie abdecken, dann erst bräunen lassen. Vor dem Anschneiden einige Minuten ruhen lassen.

Dieses Gericht ist wirklich sehr aufwändig für einen Privathaushalt. Aber meine Gäste schmelzen jedes Mal dahin.