Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Europa
Auflauf
Griechenland
Party
Schwein
Kartoffeln
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Moussaka

Typisch griechisch mit lecker zimtigen Aroma

Durchschnittliche Bewertung: 4.03
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.08.2006 692 kcal



Zutaten

für
½ kg Gehacktes, gemischtes
2 m.-große Aubergine(n) (Melanzani)
8 m.-große Kartoffel(n)
1 Dose Tomate(n), geschälte, mit Saft
½ Schalotte(n), gewürfelte
1 Knoblauchzehe(n), gehackte
2 EL Tomatenmark
etwas Essig (Sherryessig)
1 EL Kreuzkümmel
¼ TL Zimt
2 EL Petersilie
1 EL Oregano
90 g Butter
90 g Mehl
600 ml Milch
75 g Parmesan
3 Ei(er)
Salz und Pfeffer
1 EL Mehl
Muskat
Zucker
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
692
Eiweiß
33,16 g
Fett
42,53 g
Kohlenhydr.
43,29 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Auberginen (Melanzani) in Scheiben schneiden, beidseitig salzen und ca. 15 Min. Wasser ziehen lassen. Inzwischen Kartoffeln schälen, ebenfalls in Scheiben schneiden und ca. 15 Min. lang in Salzwasser knapp bedeckt garen lassen.

Das Wasser von den Melanzani mit Küchenrolle abtupfen und anschließend in etwas Olivenöl beidseitig anbraten.

Gehacktes zusammen mit der Schalotte und dem Knoblauch in einer Pfanne anbraten. Tomatenmark einrühren und mit Sherryessig ablöschen. Tomaten mit Saft dazugeben und mit einer Bratgabel grob zerteilen. Gewürze zufügen und ein paar Minuten einreduzieren lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und eventuell nachwürzen. Vom Herd ziehen, 1 EL Mehl einrühren und anschließend schnell 1 Ei unterziehen.

Für die Bechamelsauce Butter in einem Topf zerlassen, 90 g Mehl darin anschwitzen und unter ständigem Rühren mit Milch auffüllen. Einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und anschließend Parmesan einrühren. Kurz vor der Verwendung die 2 restlichen Eier schnell einrühren.

In eine gefettete Auflaufform zuerst eine Schicht Melanzanischeiben legen. Darauf kommt die ganze Fleischsauce. Mit Kartoffeln bedecken, etwas Bechamelsauce darübergeben und mit Melanzani als letzte Schicht abschließen. Mit der restlichen Bechamelsauce übergießen und im vorgeheizten Rohr bei 200°C Umluft ca. 40 Min. backen.

Dazu passt ein griechischer Rotwein ganz hervorragend.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lillifritz

Hallo nimuee, wir haben dein Rezept nachgekocht und es war seeehr lecker. Als einzige Änderung haben wir ein bißchen Rotwein an die Fleischsauce gegeben. Ich würde beim nächsten Mal etwas weniger Zimt nehmen, aber das ist ja Geschmackssache. Wirklich sehr zu empfehlen, trotz des Aufwands. Danke fürs Rezept

20.03.2016 09:30
Antworten
anpy

Hallo nimuee, gestern hab ich nun die Moussaka gemacht. Ein super Erfolg. Es schmeckt einfach nur lecker. Heute am nächsten Tag schmeckte sie sogar noch besser. Allerdings habe ich 3 mittelgroße Auberginen genommen. Auch wenn der Aufwand doch enorm groß ist, werde ich die Moussaka nicht zum letzten mal gemacht haben. LG

23.08.2014 19:59
Antworten
klause

So, die Form ist im Ofen, es duftet schon sehr sehr gut. Ich bin mal gespannt, wie es wird. Das Rezept ist wirklich aufwändig, aber da man Stück für Stück die einzelnen Komponenten getrennt zubereiten kann, funktioniert das wunderbar! Alleine die Bechamel hätte ich mit dem Löffel essen können... ;) Rückmeldung kommt nach dem Essen :)

04.01.2014 18:18
Antworten
Semmelknödel04

Hallo Nimuee, dein Rezept ist richtig toll und schmeckt super lecker! Habe mich beim ersten mal genau an dein Rezept gehalten, das Ergebnis ist absolut top! Es ist zwar eine "Heidenarbeit" bis man alles soweit hat um es endlich in die Form zu schichten, aber die Mühe lohnt sich. Die Fleischsoße und die Bechamelsoße sind für sich alleine schon sehr lecker. Beim zweiten mal habe ich noch 2 frisch gewürfelte Tomaten in die Soße dazugenommen, zusätzlich mit einem guten Schuß Rotwein nochmal abgelöscht und einreduziert. Zimt habe ich einen ganzen TL genommen und zusätzlich noch etwas von meiner griechischen Gewürzmischung. Zu den Auberginen habe ich noch eine paar Zuchinnischeiben gelegt. Das Ergebnis, wie immer super lecker! Gruß Semmelknödel04

14.10.2012 14:46
Antworten
donnalice

wirklich ausgezeichnet! hab allerdings für die halbe portion´ne ganze dose tomaten genommen und sogar noch´n schuss rotwein dazu gegeben. dafür allerdings auf den knoblauch verzichtet. und statt parmesan würd ich eher pecorino nehmen, wenn man den original kefalotiri nicht bekommt, da der auch aus schafsmilch ist.

24.07.2011 13:37
Antworten
ziegennase

Hallo, ich hab das gestern ausprobiert und es hat gut geschmeckt. Allerdings war mir das mit den Kartoffeln zu mächtig. Mir persönlich schmeckt das Moussaka von Vera61 besser, aber das ist ja bekanntlich alles Geschmacksache. Der Aufwand hat sich trotzdem gelohnt.

02.04.2008 16:31
Antworten
lucky_milano

Hallo, also das Rezept ist sehr sehr lecker. Wir hatten das vor 2 Tagen. Allerdings werd ich beim nächsten Mal etwas mehr Auberginen nehmen. Die sind schon extrem lecker. Aber vielleicht lag es auch an meinen Kartoffeln?!? Hatte zwei Tage davor welche gekocht für Kartoffelsalat (ca. die angegebene Menge) und die hab ich Dummerle zu weich gekocht, also hab ich sie dafür nicht mehr verwendet und auf der Suche was ich damit noch anstellen kann, bin auf dieses Rezept gestossen. Das hat auch eigentlich super geklappt! Nur dürften es etwas mehr Auberginen sein nach unserer Meinung! Aber sonst echt Spitze! Das mach ich auf jeden Fall nochmal! LG lucky_milano

22.02.2007 12:25
Antworten
schlemmermaus

Hallo! Tolles Rezept, genau so essen wir das auch ( allerdings schichte ich genau andersherum :o) ). Des weiteren nehm ich noch Lammhack und das Eiweiß für die Soße schlag ich auf, dann wird es "fluffiger" ;o). Die Kartoffeln kann man auch roh kurz anbraten, die werden durch das Backen im Ofen schnell gar. Viele Grüße Schlemmermaus

10.02.2007 15:25
Antworten
dany5

Hallo! Ich habe Dein Rezept jetzt schon öfter gemacht und muß sagen es schmeckt super!! Bei meiner griechischen Nachbarin schmeckt es fast genauso! Bei uns gibt es dann immer original Tzaziki dazu! LG Dany5

21.12.2006 11:05
Antworten
Partysan99

Sehr leckeres Rezept! Vielen Dank an den Verfasser. Geschmacklich war das für uns was völlig neues dies lag wohl an zimt und kreuzkümmel. In einer griechischen Taverne kann es nich besser schmecken. schöne grüße peter

29.10.2006 12:30
Antworten