Inges Odenwälder Wasserspatzen


Rezept speichern  Speichern

sind jedem Odenwälder ein Begriff

Durchschnittliche Bewertung: 3.81
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 17.08.2006 621 kcal



Zutaten

für
600 g Mehl
5 Ei(er)
Wasser zum Kochen
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
621
Eiweiß
24,33 g
Fett
9,07 g
Kohlenhydr.
107,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Wasserspatzen sind recht einfach zu machen. Für vier Personen braucht man etwa 600 Gramm Mehl und 5 Eier.

Mehl und Ei vermengt man zu einer zähflüssigen Masse. Diese wird dann mit einem Esslöffel in kochendes Salzwasser geschabt. Wenn die Wasserspatzen oben schwimmen, sind sie fertig.

Am besten schmecken sie zu Haschee oder Gulasch, aber man kann sie auch mit eingemachtem Obst servieren,

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caroz163

So mach ich sie auch. Kindheitserinnerungen 😋😋

11.09.2019 17:47
Antworten
Bebberle

Hallo, wir hatten Pfirsichkompott dazu und sie haben uns sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept. Schöne Grüße Bebberle

19.08.2019 15:59
Antworten
Abacusteam

saulecker sorry, aber so ist es! Am besten mit selbstgemachte Apfelmus und vielen Weissbrot würfeln in Butter gebraten....eigentlich hat bei 7ns noch Sahne und gekochte Kartoffeln dazugehört...die lass ich aber weg, weil es mir ohne besser schmeckt.

20.09.2017 03:47
Antworten
08gofi

meine muter hat in der nachkriegszeit auch oft folgendes gericht gemacht (alle mengenangaben je 100g mehl): ca. 100-150 g sauerkraut kochen, ca. 100 - 150 g kartoffeln kochen (am besten sind festkochende) und in nicht zu dicke scheiben schneiden., ca. 25 g geräuchertes wammerl (= bauchfleisch vom schwein) in kleine würfel schneiden und mit 1 kleinen ebenfalls gewürfelten zwiebel in etwas fett (am besten schweineschmalz) anbraten, beim zubereiten darauf achten, das möglichts gleichzeitig fertig wird, damit alles noch warm zusammen gemischt werden kannn, sofort servieren. die mengenangaben sind bewußt etwas ungenau, da es jeder gern ein bischen anders mag ( mehr kraut, weniger kartoffeln, mehr fleisch usw.) gab es bei uns in der nachkriegszeit sehr oft, hat immer geschmeckt und meine kinder und enkel mögen es auch heute noch sehr gern, besonders in der kühleren jahreszeit.

29.11.2014 23:07
Antworten
08gofi

ja, und zwar am besten mineralwasser (ca, 40 - 50ml je 100g.mehl) , durch die kohlensäure werden die spatzen dann schön locker,

29.11.2014 22:34
Antworten
falky86

mjami, bei uns gibt es das heute noch so wie bei der Oma. Dazu werden Speckwürfel angebraten, über die fertigen Wasserspatzen gegeben und im Wasser mitgegarte Kartoffeln. Als Beilage einfach nur Grüner Salat mit Schmandressing.

10.04.2013 14:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hmmm, ich liebe die schon seit Jahren, so lecker. Am liebsten auch mit Haschee oder einfach mit geschmälzten Zwiebeln und viel grünem Salat. Irgendwie hab ich aber schon ewig nicht mehr dran gedacht, die zu kochen und durch dein Rezept bin ich mal wieder dran erinnert worden. Werde es bald machen, danke!

27.07.2008 16:45
Antworten
eisblume47

einfach lecker das gibt es oft bei uns

17.06.2008 14:00
Antworten
mamahäschen

hi! bei uns gibts dazu seit kindestagen schon immer apfelbrei und "krüstchen" =) LG mamahäschen

07.01.2008 01:14
Antworten
sonny1412

Lecker, meine Oma hat sie schon früher oft gemacht, dazu angebratene Speckwürfel und Zwiebeln; und sozusagen als "Beilage" eingekochte Mirabellen.

19.08.2006 22:18
Antworten