Pastéis de Bacalhau


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

portugiesische Stockfisch-Nocken

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 17.08.2006 264 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
350 g Fisch, Bacalhau (Stockfisch)
1 kleine Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie, glatt
2 Ei(er), Gr. M (evtl. auch 3)
Pfeffer
Öl, zum Frittieren

Nährwerte pro Portion

kcal
264
Eiweiß
23,09 g
Fett
11,18 g
Kohlenhydr.
17,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde
Den Stockfisch 24 Stunden wässern, dabei das Wasser öfter wechseln.
Die Kartoffeln in der Schale kochen und möglichst heiß pellen, dann gleich durch die Presse drücken und gut ausdampfen lassen.
Währenddessen den Stockfisch in frischem Wasser kochen – ca. 20 Minuten. Gut abtropfen und ausdampfen lassen, danach den Fisch von Haut und Gräten befreien. Den Fisch in ein sauberes Geschirrtuch geben, gut auswringen und rubbeln bis der Fisch ganz zerfasert ist.
In einer großen Schüssel das Kartoffelpüree mit dem Fisch, der fein gehackten Zwiebel, der fein gehackten Petersilie und Pfeffer mischen. Die Eier nacheinander hinein mischen - die Masse sollte nicht zu nass / flüssig werden. Je nach Art der Kartoffeln braucht man mal mehr, mal weniger Eier, evt. auch nur noch ein Eigelb zugeben.
Das Öl erhitzen, mit zwei Suppenlöffeln aus der Masse Nocken formen und diese im heißem Öl schön braun frittieren, sie sollten ungefähr die Farbe von Karamell haben.
Auf Küchenkrepp abtropfen lassen – sie schmecken warm oder kalt und sind ideal für ein Büfett oder als Picknickverpflegung.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Petziküche

sehr lecker im Geschmack nur für uns sind es zuviele Kartoffeln .Die Tante meines Mannes in Portugal sagt immer das Geheimnis ist mehr Stockfisch als Kartoffeln

21.12.2019 14:14
Antworten
Tritratrallala

Moin- ich krieg bis Weihnachten definitiv keinen Stockfisch mehr ("Pampa"). Ich WILL aber Pasteis de ....... machen!! (Frischen oder TK) Kabeljau kann ich auch nicht finden Hats schon mal jemand mit Seelachs o.ä. Weißfisch gemacht?? Ergebnis? Danke

13.12.2019 16:46
Antworten
Fofocera

Habe die bolinhos de bacalhau für meinen brasilianischen Ehemann gekocht und er sagt, sie schmecken so lecker, wie in Brasilien. Ich habe sie zum ersten Mal gemacht und gegessen. Muss sagen schmecken mir auch super. Wir haben sie mit brasilianischem Tomatensalat gegessen.

31.03.2019 18:14
Antworten
calimeroo

Wieviel Stück sind denn rausgekommen??

16.07.2017 00:26
Antworten
NicciS

Sehr lecker. Ich kenne die Bolinhos de Bacalhau aus Kindertagen von meiner portugiesischen Freundin. Sie schmecken genauso wie bei ihrer Mutter und in Portugal. Ich musste auch noch einiges an Salz zugeben. Ich habe dazu einen Kartoffel-Gurkensalat gemacht. Danke für das tolle Rezept.

24.01.2016 18:11
Antworten
bienemaya

Die pasteis de bacalhau sind typisch in Portugal und werden gerne als Fingerfood vor dem Essen gereicht. Sie schmecken meiner Familie sehr gut, mein Mann macht sie deshalb regelmäßig. LG bienemaya

24.03.2008 14:56
Antworten
bBrigitte

Eine Frage kann man da auch einen anderen Fisch nehmen?

23.08.2007 08:51
Antworten
Angie76

Auch wenn eine Antwort sehr spät kommt - vielleicht fragen sich das ja auch andere User - man kann Stockfisch auch gut durch Kabeljau ersetzen!

17.08.2008 17:38
Antworten
thobelaja

Stockfisch ist Kabeljau, nur getrocknet und gepökelt

25.03.2016 15:50
Antworten
gabriele46

Hallo lisboetta, wir haben heute auch mal wieder pastéis de bacalhau gemacht. Meine Schwiema macht es fast genauso wie Du. Einziger Unterschied, der Stockfisch kommt roh mit in die Masse. Von einer Tante habe ich noch den Tipp, steifgeschlagenes Eisweiss mit unterzuheben. Das haben wir heute zum erstenmal probiert, aber da wir auf Vorrat zubereitet haben, werden die patéis erst eingefroren und am Samstag frittiert. Das Ergebnis weiss ich also erst später ;-)) Hat mich gefreut, von Dir so eine "Original Rezept" zu lesen portugiesische Grüße von Gabriele46

16.07.2007 22:23
Antworten