Aprikosen mit Cantucchini in Amaretto und Mascarpone


Rezept speichern  Speichern

luftig - leichtes Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.08.2006



Zutaten

für
2 Beutel Keks(e) (Cantucchini - toskan. Mandelgebäck)
500 g Mascarpone
4 m.-große Eigelb
4 EL Puderzucker
15 EL Amaretto
1 gr. Dose/n Aprikose(n) oder Pfirsiche
1 Handvoll Mandel(n), gestiftelt, geröstet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 20 Minuten
Am Abend vorher die Cantucchini auf einer Tortenplatte mit Rand oder in einer Auflaufform auslegen und mit 12–14 Esslöffeln Amaretto beträufeln. Über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Mascarpone mit Eigelb, Puderzucker und 3-4 Esslöffeln Amaretto verrühren (aber darauf achten, dass das Ganze nicht zu flüssig wird). Die Masse auf die Cantucchini streichen, Pfirsiche oder Aprikosen in Scheiben schneiden oder als halbe Früchte darauflegen.

Mit Mandelstiften bestreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anduratza

Danke für das Rezept! Hab es nur mit Saft und ohne Amaretto gemacht und es war sehr lecker!

23.05.2018 17:15
Antworten
schnute_mtk

Liebe/r Anduratzka, vielen Dank für das Lob - ich hab es noch nie mit Saft gemacht, aber ich bin sicher, dass es genauso gut schmeckt. Es soll durch den Amaretto "mandelig" schmecken, aber das besorgen die Cantucchini ja ganz sicher schon hervorragend.

05.08.2018 22:55
Antworten
schnute_mtk

Oh, und herzlichen Dank für das schöne Foto, Anduratzka <3

05.08.2018 23:03
Antworten
Senja1

Habe nur 1/3 Amaretto genommen und 2/3 Saft, war immer noch sehr alkoholhaltig

20.10.2016 12:18
Antworten
Senja1

Geschmacklich super, leider fehlen die Mengenangaben für die Kekse, nach einer halben Packung war bei mir die Auflaufform schon gut gefüllt.

20.10.2016 12:14
Antworten
hexelein

Herzlichen Dank für das Super Rezept! Ich hatte am vergangenen Freitag eine Weinprobe mit 36 Gästen mit dem Thema "Toskana und Piemont". Nach dem Buffett mit 17 verschiedenen Delikatessen aus diesen Regionen (das komplett aus Chefkoch.de Rezepten hergestellt war und ratzeputz leer war....) habe ich noch diese köstliche Nachspeise gereicht. Ich hatte 5kg Mascarpone verarbeitet und es blieb -trotzdem meine Gäste eigentlich pappsatt waren - nix über. Ein Gast hat sogar noch die letzten Krümel von den Glasformen abgekratzt. :-) Das Rezept habe ich an ALLE meine Gäste verteilen müssen!!! Nochmals vielen Dank und Kompliment! Herzliche Grüße Doris

31.01.2010 13:34
Antworten
schnute_mtk

Hallo Cha-Cha, vielen Dank für das schöne Foto. Ich glaube, ich muss das demnächst mal wieder auf den Tisch bringen. Zuletzt habe ich es übrigens mit Pfirsichen gemacht. Ist saftiger und leichter im Geschmack. Liebe Grüße Marie-Therese

28.01.2008 22:37
Antworten
Cha-Cha

Nach dem 3. Mal Zubereiten verdient dieses Rezept nun endlich ein Kommentar: Mittlerweile hat unsere Familie mit dieser Nachspeise nämlich eine gewisse Popularität erreicht und es wurde von mindestens einem Dutzend eifrigen Schleckermäulern bis aufs letze Restchen verschlungen und hoch gelobt. Außerdem ist es das erste Rezept, das nicht nach Art des Hauses abgewandelt wird, sondern ich empfehle hiermit ganz feierlich: einfach so zubereiten, wie angegeben ;) Evtl. noch einen Schuss Amaretto zusätzlich, dann weichen die Cantucchini auch wirklich gut durch, selbst wenn das Dessert noch am selben Tag zubereitet wird. Geschmacklich und optisch ist´s ein Hochgenuss. Cremig, knuspig durch die Mandeln in den italienischen Keksen, fruchtig durch die Pfirsiche, schnmeckt intensiv nach dem Amaretto und ist somit eher für die etwas ältere Partygesellschaft geeignet. Jedenfalls hat es sich bei uns als feste Besonderer-Anlass-Nachspeise etabliert und ich empfehle es uneingeschränkt allen weiter, die sich in ein Tiramisu genauso reinlegen könnten, wie in andere cremige Speisen, im Sommer und auch im Winter. Gaumenfreude: *****

12.06.2007 16:55
Antworten
schnute_mtk

Vielen Dank für das Lob Cha-Cha, auch bei uns gehört die Köstlichkeit dazu, wenn die ganze Familie mal wieder zusammen tafelt. Aber auch als Mitbringsel zu Geburtstagen und Vereinsfesten habe ich immer das Rezept "mit liefern" müssen. Einziger Nachteil sind die (mir glücklicherweise unbekannten) Kalorien ;o) Aber es gibt die Cantucchini ja auch nicht jeden Tag, so dass man ein ganz ruhiges Gewissen haben kann. Hat mich jedenfalls gefreut, dass es auch hier Zuspruch findet. Liebe Grüße Marie-Therese

22.06.2007 17:55
Antworten
Cha-Cha

Ich habe beim letzten Mal noch einen mageren Speisequark )also 500g) mit unter die Mascarpone gehoben - war dann etwas frischer und leichter im Geschmack!

29.06.2008 11:07
Antworten