Bewertung
(5) Ø3,71
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
5 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.08.2006
gespeichert: 572 (2)*
gedruckt: 2.286 (9)*
verschickt: 21 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,57/Tag)

Zutaten

250 g Garnele(n), gegarte oder Flusskrebse
250 g Gehacktes vom Rind
Schalotte(n)
Knoblauchzehe(n)
1 Msp. Backpulver
2 Scheibe/n Toastbrot
  Butter
  Pfeffer
  Salz
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

„Reef and Beef“ ist die australische Variante zum amerikanischen „Surf and Turf“. Das Gericht besteht aus einem Rinderfilet und einer bzw. einer halben Languste. Ich habe dieses Gericht etwas abgewandelt und die erheblich kleineren Zutaten als Fingerfood bzw. Partysnack auf Zahnstocher gespießt.

Schalotten und Knoblauch in klitzekleine Würfel schneiden und in etwas Butter glasig andünsten und erkalten lassen. Gehacktes mit Pfeffer und Salz würzen, das Backpulver und die angedünsteten Würfelchen dazu geben und gründlich verkneten. Ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Von den Toastscheiben die Rinde rings herum abschneiden und diese anschließend in 10-15 mm große Quadrate schneiden. Sie werden die Standbeine der Sticker. Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, salzen, und das Brot bei mittlerer Hitze von beiden Seiten leicht bräunen. Auf Küchenkrepp abtropfen und erkalten lassen.

Das Gehackte in Bällchen mit einem Durchmesser von etwa 15 mm formen und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze in Butter ringsherum bräunen. Auf Küchenkrepp abtropfen und erkalten lassen.

Von den Garnelen oder Flusskrebsen die besten Exemplare aussortieren und in der Reihenfolge Garnele, Fleischbällchen, Brot auf Zahnstocher spießen.

Macht ruhig ein paar mehr davon, denn die Dinger laufen auf jeder Party.