Omas Zimtsterne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (430 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.08.2006 2709 kcal



Zutaten

für
190 g Puderzucker
100 g Mandel(n), gemahlen
200 g Nüsse, gemahlen
2 Eiweiß
1 TL Zimt
1 Spritzer Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
2709
Eiweiß
64,55 g
Fett
179,85 g
Kohlenhydr.
210,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Eiweiß und den Puderzucker zu einer steifen Eiweißglasur schlagen. 1/3 davon zur Seite stellen und den Rest mit den anderen Zutaten (aber nur 100g Nüsse) verarbeiten, nicht mit dem Schneebesen, sondern mit einem Löffel. Zum Schluss durchkneten. Den Teig auf den restlichen Nüssen etwa 8-10 mm dick ausrollen und Sterne ausstechen.
Diese auf ein Backblech mit Backpapier legen und großzügig mit der restlichen Eiweißglasur bestreichen.
Bei 150°C ca. 10-12 min. backen, nach 8 min. mit einem Kochlöffel den Ofen einen kleinen Spalt für die restliche Backzeit öffnen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wurpi

Heute gemacht & hat mit Hilfe der Tipps in den Kommentaren suuuuper geklappt! Einfach lecker! :)

05.01.2022 18:47
Antworten
Lady_Hurricane94

Ich habe dieses Rezept nun mehrere Male gemacht, ein bisschen daran rumexperimentiert und nun die perfekte Lösung für mich gefunden. 1. Um eine schöne feste Eischneeglasur hinzukriegen, das Eiweiß zuerst steifschlagen und dann erst den Puderzucker nach und nach hineinsieben. Dadurch gibt es keine Klümpchen und die Masse wird super samtig. 2. Um den Teig gut ausrollen zu können, gebe ich einfach mindestens 200g Nüsse direkt in den Teig, anstatt ihn darauf auszurollen. Ich mach 100g gemahlene Mandeln und dann noch mindestens 100g gemahlene Haselnüsse dazu. Eher noch etwas mehr... Dadurch wird der Teig weniger klebrig und lässt sich besser auf den restlichen Nüssen ausrollen. 3. Damit die Masse sich gut vom Ausstecher lösen lässt, diesen vorher in Puderzucker dippen. Wenn ich diese Schritte befolge, habe ich danach die saftigsten, leckersten Zimtsterne überhaupt. 😍

19.12.2021 19:56
Antworten
SaraK92

Das Rezept ist super und wird bei mir seit über 8 Jahren so gebacken. Hier Tipps, die ich über die Jahre mitgenommen habe: Einfach gleich alle Nüsse untermischen. Das Eiweißpuderzuckergemisch muss nicht superobermegasteif sein, sondern eher fluffig wie Marshmallow. Wenn es aussieht wie geschmolzene Marshmallows habt ihr alles richtig gemacht. Ich persönlich nehme immer mehr Zimt, weil sie ja auch richtig zimtig schmecken sollen. Kann man aber dem Geschmack anpassen. Für Zimtnormalos reicht die Menge im Rezept dicke 😉. Wenn die Masse zu flüssig ist, mehr Nüsse zugeben. Manchmal variieren Rezepte aufgrund der Größe der Eier. Der Teig lässt sich zwischen zwei Blättern Backpapier einwandfrei rollen. 😊 Guten Appetit und danke an deine Oma.

16.12.2021 23:10
Antworten
warhyf-Wivgot-2cyrne

Leider ist das Rezept was die Verarbeitung betrifft sehr lückenhaft. Backpapier, Frischhaltefolie, Förmchen in warmes Wasser eintauchen... Eischnee wird nicht fest, muss er aber auch nicht. Alles nicht so . Das Rezept sollte dringend überarbeitet werden. Ich habe jetzt einen großen "Stern" und schneide den auseinander. Rock'n'Roll!

05.12.2021 14:32
Antworten
Yummy_0703

Hallo zusammen, wieviele Zimtsterne bekommt man denn bei einem Rezept raus ungefähr? LG :-)

02.12.2021 19:36
Antworten
andy_esther

Die fertigen Plätzen haben einen hammermäßigen Geschmack. Bei der Zubereitung hatten wir allerdings mächtige Probleme. Nachdem wir 100 gr. Nüsse zugegeben hatten war der Teig überhaupt nicht rollbar, sondern floss langsam weg. Also haben wir sofort die ganzen 300 gr. beigemengt und noch einen EL Mehl dazugegeben, dann konnte man mit Hilfe von Folie die Masse ausrollen. Das Ausstechen war dann ein Kinderspiel. Das Ergebnis sieht man dann auf dem Foto ... Viele Grüße aus Koblenz von Andy und Esther

02.12.2007 19:11
Antworten
Nachtfalter187

Der Kommentar ist zwar schon älter, aber mir fiele gerade auf, dass es unklar formuliert sein könnte: Man mischt alle Zutaten unter die 2/3 Eischnee, auch die Mandeln und nur 100g von den Haselnüssen. Also bei den "Nüssen" sind wirklich nur die Haselnüsse und nicht etwa auch die Mandeln gemeint:-)

03.12.2011 11:20
Antworten
DerKleineDude

Danke für die Tipps und das super Rezept. Ich hatte etwas Problem mit kleinen Sternen. Der Teig klebte am Förmchen. Die Lösung: Etwas lauwarmes Wasser beim Ausstechen bereit halten. Ab und an das Förmchen eintauchen. Schon bleibt nichts mehr kleben. ;)

18.12.2006 21:42
Antworten
xaara37

HMMM!!! Superlecker!! Vor allem, wenn sie nicht ganz so knusprig werden.. Habe schon die ganze Familie und den Freundeskreis mit den leckeren Sternen versorgt :-) Der Tipp mit der Frischhaltefolie ist auch super, ich nehme allerdings gleich Backpapier und nutze das dann zum Backen. LG, Xaara

08.12.2006 12:14
Antworten
BlackElf

Huhuu Die Sterne sind super lecker geworden, wirklich original wie die Sterne von Omi früher =) Schmecken auch echt gut, wenn man statt der Zitrone 2 Tropfen Bittermandelaroma zu dem Teig gibt. Tipp: Wenn man den Teig zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie legt, lässt er sich super ausrollen und bleibt nicht überall kleben

23.11.2006 12:30
Antworten