Apfel - Curryrahmsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.08.2006



Zutaten

für
4 Äpfel, z.B. Jonagold, Elstar oder Boskop
1 Zwiebel(n)
2 EL Butter
1 EL Mangochutney
1 EL Currypulver
500 ml Hühnerbrühe
125 ml Apfelsaft
½ TL Ingwer, frisch gerieben
1 Zitrone(n), den Saft
3 Gewürznelke(n)
¼ Liter Sahne
Salz
Pfeffer
1 TL Honig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Äpfel schälen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien. Eine Apfelhälfte in dünne Stifte schneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln.
Zwiebeln fein schneiden und mit den restlichen Äpfeln in Butter anschwitzen, mit Saft einer halben Zitrone würzen. Currypulver, Mango-Chutney, Ingwer und Gewürznelken zu den Äpfeln geben. Mit Hühnersuppe, Sahne und Apfelsaft aufgießen. Zugedeckt bei wenig Hitze ca. 15 Min köcheln lassen. Gewürznelken aus der Suppe "fischen", die Suppe mit einem Mixstab pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer Pfanne etwa 2 EL Apfelsaft und Honig aufkochen und die vorbereiteten Apfelstifte kurz einlegen. Suppe in tiefen Tellern anrichten und mit den Apfelstiften garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ms-Cooky1

Eine ganz gute und ausgefallene Vorspeisensuppe. Allerdings fand ich sie etwas zu süß und werde deshalb beim nächsten Mal den Honig weglassen. Danke für diese spezielle Rezeptidee

04.10.2015 20:47
Antworten
andrea5763

Hallo Bärchenmama - also wir haben gestern deine Suppe im Rahmen eines 3-Gang-Menüs als Vorspeise auserwählt. Da kein Mangochutney zur Hand war, haben wir Apfelmus/Bananen-Mus genommen (kleines Glas). Uns hat es sehr gut geschmeckt - wir haben nur die Menge für die Apfelschnitze, die zur Deko gedacht waren, halbiert. Wird wieder gemacht - Danke für's Rezept. LG Andrea & Freundin

08.02.2009 10:08
Antworten
tucki

ich habe die Suppe jetzt schon zu den unterschiedlichsten Anlässen den verschiedensten Gästen gekocht uhnd habe bislang nur Lob erhalten. Sogar meinen Kindern schmeckt sie. --Man sollte nur beachten, das die Suppe sehr, sehr sättigend ist, also nichts als Start für ein 3 Gang Menü.

06.02.2009 22:08
Antworten
Midkiff

Also ich fand die Suppe Himmlich lecker. Ich habe sie fast wie im Rezept beschrieben gemacht. Der einzige unterschied war, das ich Ingwerpulver und Milch genommen habe, weil ich weder Sahne noch frischen Ingwer hatte. Das Süppchen war so köstlich, das alles ausgekratz wurde um nichts zu verschwenden. Danke & Gruß Midkiff

29.10.2007 08:40
Antworten
Monstermiezen

Habe das Rezept ausprobiert, aber noch leicht abgewandelt, da ich etwas ähnliches in einem Restaurant gegessen habe. Habe einen der Äpfel durch klein geschnittene frische Mango ersetzt, gemahlenen Ingwer benutzt, da kein frischer da war und es schnell gehen sollte, ohne nelken schmeckt es auch. Wer hat, demwürde ich weißen Pfeffer empfehlen. Alles in allem eine Super lecker, cremige suupe, sehr raffiniert und super schnell auf dem Tisch.

08.10.2007 19:23
Antworten