Müslikuchen


Rezept speichern  Speichern

Kuchen ohne Fett oder Eier, vegane Variante möglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 16.08.2006



Zutaten

für
100 g Müsli (Früchtemüsli)
75 g Honig
100 g Rosinen oder andere Trockenfrüchte
125 ml Apfelsaft
1 Apfel
100 g Weizenvollkornmehl oder Dinkelvollkornmehl
1 EL Weinsteinbackpulver
evtl. Nüsse
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Müsli, Honig, Rosinen und Apfelsaft mischen und ½ h quellen lassen. Den Apfel mit Schale reiben und dazumischen. Zuletzt das mit Backpulver vermischte Mehl unterrühren.

In eine gut gefettete Tortenform von 18 cm Durchmesser füllen und glattstreichen. Eventuell mit Nüssen belegen und bei 180°C im vorgeheizten Ofen bei Ober-/Unterhitze ca. 45 - 60 Minuten backen.
Ein paar Minuten abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.

Tipp: Ersetzt man den Honig durch Rohrzucker, ist der Kuchen vegan.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Robert-Koch-Institut

Prima Resteverwertung, super einfach und immer wieder total lecker! Habe den Apfel auch oft schon nur ganz klein geschnitten, wenn ich zu faul zum Reiben war, das geht auch. Von uns gibt's 5 Sterne :-)

02.06.2020 16:31
Antworten
alex21

Hallo, der Kuchen hört sich sehr lecker an. Und ich liebe Müsli. Habe eben Müslikekse gebacken. Kann man für den Kuchen statt Weinsteinbackpulver auch normales Backpulver verwenden? LG

18.01.2020 16:43
Antworten
maike0603

ich habe den Kuchen zum ersten mall Gebacken, was soll ich sagen er Schmeck sehr gut. Meine Familie hat den nicht gegessen, sondern geffre.................. Der st Schnell gemacht, und alle Zutaten hat man im Haushalt. Man kann auch Fruchtjoghurt für den Kuchen Verwenden. Als ich würde Ihn jeden Empfehlen.

26.03.2017 11:07
Antworten
escfancurtis

Super lecker und Mega saftig

21.02.2017 09:56
Antworten
Hummel69

Huhu 😊 schönes Rezepte 👍🏻 ich habe ihn genau so gebacken wie angegeben. Habe in in einer kleinen Auflaufform gebacken, können Sie mir vielleicht sagen wie viel Kalorien der circa hat ?

19.01.2017 16:34
Antworten
sunnie

Hallo zusammen Also ich fand das der Kuchen eher wie ein Brot war. Also mein Geschmack war es jetzt nicht so der Geschmack erinnerte mich an Rosinen brot. MFG Sunnie

24.07.2007 19:17
Antworten
_-Anna-_

Ich hab jetz wegen der Kommentare einfach mal bewusst Müsliriegel draus gemacht und die sind toll! Sättigend, gesund und lecker. Ich hab Multivitaminsaft genommen, schmeckt aber garantiert auch mit Apfelsaft.

09.05.2007 14:49
Antworten
nabe

Nabend! Ich habe auch eine etwas kleinere form genommen, aber der kuchen war doch noch so platt. macht aber überhaupt nichts - ist ja ein blechkuchen auch:) auf jeden fall war ich schwer begeistert davon. habe nichts auszusetzen und das beste ist: ohne fettzugabe:) jetzt wo ichs so gelesen habe: stimmt, erinnert etwas mehr an müsliriegel... mach ich bestimmt noch mal :) vielen dank... bis dann, nabe

28.04.2007 22:16
Antworten
schlehe007

Hallo, wir haben den Kuchen heute ausprobiert, wobei wir nur eine Kuchenform mit 26 cm Durchmesser hatten. Er ist relativ flach geworden, darum haben wir ihn wie Müsliriegel geschnitten, ist ganz praktisch zum in die Hand nehmen und schmeckt auch ganz gut. Wir werden ihn sicher wieder machen.

23.03.2007 19:49
Antworten
kicu

Hallo ! Habe den Kuchen heuter gebacken und er ist ganz gut. Mein Geschmack ist es nicht ganz aber meine Freundin, die sich fettarm ernähren muss wird sich super darüber freuen. Lg, Kicu

27.01.2007 18:21
Antworten