Bewertung
(53) Ø4,44
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
53 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.08.2006
gespeichert: 1.200 (7)*
gedruckt: 10.322 (51)*
verschickt: 96 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.08.2003
7.562 Beiträge (ø1,37/Tag)

Zutaten

1 Beutel Bohnen, milchsäurevergorene rheinische Schneidebohnen
Mett - Würstchen oder Kassler, Rippchen, durchwachsener frischer Speck
700 g Kartoffel(n)
100 g Speck, geräucherten
Zwiebel(n)
1 Bund Bohnenkraut, frisches oder getrocknetes
  Milch
  Butter
  Lorbeerblatt
  Muskat
  Salz
  Pfeffer
  Wacholderbeere(n)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln schälen, würfeln und kochen. Die Fleischeinlage wie die Mettwürstchen oder das Kassler, die Rippchen, den durchwachsenen frischen Speck mit den Wacholderbeeren und dem Lorbeerblatt ca. 1/2 Std. kochen, je nachdem welche Fleischeinlage man gewählt hat. Den Topf vom Herd nehmen und alles im heißen Wasser nachgaren lassen.
Etwas Sud abnehmen und die "sauren Bohnen" in dem Sud ca. 8 Minuten garen.
Den Speck in kleine Würfel schneiden und die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Dann den Speck und die Zwiebeln in einer Pfanne auslassen.
Die gegarten Salzkartoffeln abgießen, grob zerstampfen und mit Milch, etwas Butter, Muskatnuss, Pfeffer und Salz wieder erhitzen. Dann die gekochten Bohnen mit den Kartoffeln vermengen.
Die Kartoffel-Bohnen-Mischung mit dem ausgelassenen Speck und den Zwiebeln servieren.

Es ist mit Sicherheit kein "leichtes" Essen aber es ist ein Essen, dass im Kölner Raum eine alte Tradition hat. Schon meine Uroma kochte die "suur Bunne" so.