Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Europa
Schwein
Winter
Deutschland
Eintopf
Herbst
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Billas saure Bohnen

Schneidebohnen sind nach Hausfrauenart angemacht. Durch die natürliche Milchsäuregärung und den so beliebten (so steht es auf dem Beutel) säuerlichen und herzhaften Geschmack bieten sich verschiedene Möglichkeiten zur Zubereitung

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
bei 57 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.08.2006



Zutaten

für
1 Beutel Bohnen, milchsäurevergorene rheinische Schneidebohnen
4 Mett - Würstchen oder Kassler, Rippchen, durchwachsener frischer Speck
700 g Kartoffel(n)
100 g Speck, geräucherten
2 Zwiebel(n)
1 Bund Bohnenkraut, frisches oder getrocknetes
Milch
Butter
Lorbeerblatt
Muskat
Salz
Pfeffer
Wacholderbeere(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln schälen, würfeln und kochen. Die Fleischeinlage wie die Mettwürstchen oder das Kassler, die Rippchen, den durchwachsenen frischen Speck mit den Wacholderbeeren und dem Lorbeerblatt ca. 1/2 Std. kochen, je nachdem welche Fleischeinlage man gewählt hat. Den Topf vom Herd nehmen und alles im heißen Wasser nachgaren lassen.
Etwas Sud abnehmen und die "sauren Bohnen" in dem Sud ca. 8 Minuten garen.
Den Speck in kleine Würfel schneiden und die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Dann den Speck und die Zwiebeln in einer Pfanne auslassen.
Die gegarten Salzkartoffeln abgießen, grob zerstampfen und mit Milch, etwas Butter, Muskatnuss, Pfeffer und Salz wieder erhitzen. Dann die gekochten Bohnen mit den Kartoffeln vermengen.
Die Kartoffel-Bohnen-Mischung mit dem ausgelassenen Speck und den Zwiebeln servieren.

Es ist mit Sicherheit kein "leichtes" Essen aber es ist ein Essen, dass im Kölner Raum eine alte Tradition hat. Schon meine Uroma kochte die "suur Bunne" so.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schmitzebilla

kandeler *schmunzel* leckeres Essen ist für alle Regionen !

30.03.2020 15:25
Antworten
kandeler

Hat super geschmeckt obwohl ich Düsseldorferin bin😊👍

29.03.2020 13:09
Antworten
krauti58

Hallo Ich liebe saure Bohnen und fast genauso mache ich sie auch. Einzige Änderung - ich stampfe die Kartoffeln nicht. So lecker Liebe Grüße, Karo

30.01.2020 20:16
Antworten
sesslerk

Danke, hatte jetzt so einen Beutel Wochen da, traute mich nicht dran. Bevor jetzt Haltbarkeit zu Ende habe ich nach Rezept gesucht. Dieses hat mir am besten gefallen, gemacht, alles gut geklappt. Danke super lecker. Richtiger Wintereintopf! Werden wir öfter darauf zugreifen.

16.01.2019 12:49
Antworten
schmitzebilla

sehr sehr gerne - bei mir ist es genauso!

25.11.2018 09:46
Antworten
knofel

Saure Bohnen sind von Kindheit an eines meiner Lieblingsessen in der kühlen Jahreszeit. Meine Großmutter hat die Bohnen noch selbst eingelegt. Ich koche nur immer zuerst das Dörrfleisch oder Kassler (wenn ich habe sogar noch ger. Schinkenschwarten) und in diesem Sud dann getrennt die Kartoffeln und die Bohnen. Ansonsten alles genau so. LG knofel

14.03.2007 17:26
Antworten
schaumloeffel

Eines der rheinländischen Gerichte, das in mein persönliches Kochbuch aufgenommen wurde, ich habe es in den Jahren, die ich im Kölner Raum verbrachte, kennen gelernt! Vielen Dank Billa für das schöne Rezept! LG Karin

15.02.2007 14:58
Antworten
johannes100

Ein altes traditionelles Rezept eines rheinischen Eintopf`s in aller Perfektion. Danke dafür!! Gruß Hennes

23.01.2007 14:52
Antworten
XxSahnetortexX

Eintöpfe in der kalten Jahreszeit genau das Richtige für Groß und Klein. Dieses Gericht kenne ich auch von der Oma her und koche es gerne. Mit Kammstück, Dörrfleisch und Mettwürstchen. Lorberblatt und Wacholder ersetze ich durch Bohnenkraut. Ich koche immer gleich die doppelte Menge bei Eintöpfen, die kann man so toll einfrieren und gewärmt schmecken sie ja nochmal so gut. LG Antje

17.12.2006 14:07
Antworten
fritz-anton2006

ich habe mich nun endlich getraut, so eine Tüte zu kaufen und es war genauso wie bei meiner Ticktackoma!!!! Superschöne Kindheitserinnerung Danke Dir dafür!! Fritz-Anton

20.11.2006 21:48
Antworten