Fleischwurst-Kohlrabi-Eintopf


Rezept speichern  Speichern

schnell und preiswert

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (138 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 15.08.2006 474 kcal



Zutaten

für
4 Kohlrabi
500 ml Wasser
2 TL Gemüsebrühepulver
400 g Fleischwurst
300 g Erbsen, TK
2 TL Speisestärke
200 g Sahne
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
474
Eiweiß
20,48 g
Fett
34,04 g
Kohlenhydr.
22,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden. Die Fleischwurst in nicht zu kleine Würfel schneiden.

500 ml Wasser mit Gemüsebrühe in einen großen Topf geben. Die Kohlrabistifte zugeben und ca. 5 Min. kochen. Dann die Fleischwurst zufügen und weitere 5 Min. köcheln. Die Erbsen einrühren und erneut weitere 5 Min. leicht kochen lassen. Dann die Speisestärke mit der Sahne verrühren, in den Eintopf geben und kurz unter Rühren aufkochen lassen. Zum Schluß mit Pfeffer abschmecken.

Dazu Salzkartoffeln reichen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bavaria1954

Hallo Joy, geschmacklich fand ich dein Rezept ganz gut. Werde das nächste Mal etwas weniger Flüssigkeit nehmen, da es doch sehr suppig war. LG Maria

29.05.2021 14:12
Antworten
Alfreda

Hallo, gestern haben wir diesen wunderbaren Eintopf gekocht. Wir hatten noch eine Möhre übrig, die mit rein durfte. Ich habe auch etwas mehr Brühe genommen und die Kartoffeln gleich mitgekocht. Wirklich superlecker! Das gab's garantiert nicht zum letzten Mal. Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept und viele Grüße Alfreda

20.05.2021 06:51
Antworten
chrissifee

Hallooo Joy, danke für das schöne Rezept, auch wenn ich es anders angefangen habe, so wie ich es auch hier schon von anderen Usern gelesen habe, die Kartoffeln habe ich als Pellkartoffel seperat gekocht, eine gewürfelte Zwiebel in Butter angedünstet, die Kohlrabistifte und... da ich die Erbsen vergessen habe und glücklicherweise Zuckerschoten da hatte, diese je in 2 Stücke geteilt und zugefügt habe, kurz mitangedünstet, mit Mehl bestäubt und Brühe aufgefüllt... zum Schluss die gewürfelten Kartoffeln zugegeben... war es superlecker!!!

20.01.2021 10:03
Antworten
Netti402

Hallo, Danke für das tolle Rezept, ich hab keine Stärke reingemacht, dafür Kräuterschmelzkäse. Wird wieder auf unseren Tisch kommen. 😋

27.11.2020 19:12
Antworten
Hobbykochen

Hallo, sehr lecker de Gemüseeintopf und noch schnell gemacht! LG Hobbykochen

25.11.2020 18:39
Antworten
Goodfeels

Hallo, ich muss sagen, "sehr lecker"! Bin eigentlich eher wegen einer zu verarbeitenden Fleischwurst bei diesem Rezept gelandet. Aber das klang so gut - und es ist so gut! Wird auf alle Fälle in die Eintopfliste aufgenommen und regelmässig gekocht (auch wenn mich der derzeitige Preis vom Kohlrabi völlig geschockt hat) Danke für diese tolle Variante und weiterhin guten Appetit sagt, Bille

17.02.2008 10:39
Antworten
ptbenzi

Hallo! Uns hat es prima geschmeckt! Da mein Sohn keine Erbsen mag, habe ich sie weggelassen und dafür viel kleingeschnittene Petersilie rein. Den Tipp die Kartoffeln direkt reinzutun habe ich leider zu spät gesehen. Das werde ich das nächste mal ausprobieren! LG ptbenzi

15.01.2008 16:42
Antworten
yvonnechen72

Ein schnelles, preiswertes und vorallem leckeres Rezept.Allerdings hab ich die Erbsen durch TK-Buttergemüse ersetzt und die Kartoffeln direkt in den Eintopf gemacht. Das schmeckt sogar meiner Tochter schmeckt es und eigentlich isst sie kein Gemüse!

30.01.2007 16:26
Antworten
KüchenSuperkoch69

Ja, Kids lieben Fleischwurst <3 meine fanden neuerdings sogar die Babymörchen in Fleischwurstauflauf nicht schlimm :)

18.01.2017 15:01
Antworten
sonnenwende

Die Kartoffeln direkt hinein zu tun tun ist ja auch richtig, denn anders – ganz ehrlich-ist es kein Eintopf. Aber das Rezept klingt sehr lecker, habe es noch nicht ausprobiert, werde dies aber tun, denn wir lieben Eintöpfe. Selbstverständlich werde ich die Kartoffeln auch direkt hinein tun…

06.04.2019 06:08
Antworten