Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.08.2006
gespeichert: 78 (0)*
gedruckt: 1.326 (1)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.12.2004
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
375 g Rosinen
100 ml Rum
500 g Mehl (glatt)
1 Pck. Backpulver
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
4 Tropfen Bittermandelaroma
2 Msp. Ingwer
1 Pck. Aroma (Orangen)
Ei(er)
150 g Margarine, weiche
250 g Quark
250 g Mandel(n), gemahlene
100 g Äpfel (gedörrte Apfelscheiben)
200 g Marzipan - Rohmasse
50 g Margarine zum Bestreichen
  Puderzucker zum Bestäuben
2 Msp. Kardamom
2 Msp. Muskat
2 Msp. Zimt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 390 kcal

Die Rosinen im Rum einweichen - entweder über Nacht, oder bei Zeitmangel einfach in einer Glasschüssel vermengen und ca. 4 Min. in der Mikrowelle erwärmen und vor dem Verarbeiten abkühlen lassen. Für den Teig inzwischen Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben, übrige Teigzutaten (außer Mandeln und getr. Äpfeln und Marzipan) hinzufügen und mit dem Handmixer vermengen. Masse auf eine saubere und ganz leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und von Hand kneten, bis der Teig homogen wird.
Jetzt erst die eingeweichten Rosinen, kleingeschnittenen Dörrapfelstückchen und die geriebenen Mandeln unterkneten. Das Marzipan mit der Hand etwas durchkneten bzw. erwärmen, bis es geschmeidig zu verarbeiten ist, zu einem Quadrat auswalken - selbiges gilt auch für den Teig. Das ausgerollte Marzipan auf den ausgerollten Teig legen, und die eine Teigseite auf die andere schlagen und noch einmal wiederholen, so ergibt sich ein längliche und hohe Teigform. Nun mit dem Nudelholz eine "Kerbe" in die Mitte des Leibes drücken, so lässt sich der "Wulst" bzw. die typische Stollenform erreichen, indem man die eine Seite in Richtung Kerbe drückt und mit den Händen den oberen Wulst noch zusätzlich ausprägt - klingt kompliziert, Ihr werdet aber sehen, ist ganz einfach!
Das Backblech mehrfach (ich mach es 3fach) mit Backpapier auslegen, den Stollen darauf legen und im vorgeheizten Backofen (180 ° C E-Herd, 160 °C Umluft) etwa 50 - 60 Minuten backen. Den Stollen sofort nach dem Backen, also wenn er noch heiß ist, auf ein Kuchengitter legen, mit der flüssigen Margarine bepinseln und mit reichlich Staubzucker bestäuben. Bei Bedarf den Vorgang wiederholen, aber meist reicht eine großzügige Puderschicht, damit es typisch nach Stollen aussieht.