Süßes Sushi


Rezept speichern  Speichern

ohne Fisch!

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 10.08.2006



Zutaten

für
500 g Milchreis
1 Liter Milch
1 Vanilleschote(n)
Rübenkraut
1 Becher Sahne
1 Beutel Pistazien, geschälte
1 Schuss Amaretto
1 Mango(s)
1 Schälchen Physalis
1 Honigmelone(n)
1 Schälchen Erdbeeren
1 Orange(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Mark und Schote in die Milch geben und zum Kochen bringen. Den Milchreis dazu geben und klebrig kochen lassen.

Die Mango schälen und in schmale Spalten schneiden. Die Melone halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauskratzen und ebenfalls in feine Spalten schneiden. Die Orange filetieren (mit dem Messer grob schälen und dann die Filets heraus schneiden). Die Erdbeeren und die Physalis putzen und in kleine Scheibchen schneiden.

Den klebrigen Milchreis abkühlen lassen und mithilfe von zwei Esslöffeln zu sushi-artigen Nocken formen. Die Obststücke darauf dekorieren und servieren.

Hinweis: Das Obst kann man natürlich je nach Geschmack austauschen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

biancak2137

Hallo! Was wird mit dem Rübenkraut gemacht? Steht nichts davon im Rezept. Lg B.

09.02.2011 11:09
Antworten
Yumy2

Hallo zusammen, ich muss mich jetzt auch mal in die Diskussion einmischen. Beim klassischen Sushi gibt es doch immer als Dip Wasabi und Sojasoße dazu. Man könnte ja das Rübenkraut als "süße Sojasoße" zum Dippen nutzen (wegen der ähnlichen Farbe). Mel78le hat schon erwähnt, dass man grünes Marzipan als "süßes Wasabi" nutzen kann. Aus 500g gemahlenen Pistazien, 200ml Wasser und 500g Zucker müsste man das doch selbst herstellen können: Wasser und Zucker zu Sirup aufkochen, Pistazienmehl zugeben, unter Rühren einkochen, bis sich die Masse vom Boden löst. Dazu ein Schuss Amaretto. (Das Marzipan-Rezept ist aus Portugal und wird eigentlich mit gemahlenen Mandeln hergestellt.) LG, Yumy

12.01.2010 23:46
Antworten
EmmaNele

hallo alle miteinander ich finde ein süßes bzw "sweet sushi" (wie es in der hiesigen sushi bar zu aktionstagen bepriesen wird) keine schlechte idee. wer natürlich darauf bestehen möchte dass sushi ohne fisch kein sushi ist... na ja, der soll's halt anders nennen. hauptsache es schmeckt ;o) nori ist übrigens auch nicht immer beim "richtigen" sushi dabei mich beschäftigt allerdings etwas anderes an diesem rezept: was (bzw eher wann; ich gehe mal davon aus, dass das in den reis kommt) mache ich mit Rübenkraut, Sahne, Pistazien und Amaretto?

23.08.2009 15:57
Antworten
irmeli7

Hallo sixtnix, Besten Dank für die Information für süßes Sushi. Das ist ja auch eine gute Idee und da kann man ja dann sehr gut variireren und den Reis mit allem Möglichen füllen wie Gemüse, Obst, vielleicht mit Ei oder Fleisch oder sogar gemischter Füllung oder was einem sonst noch so einfallen kann.? Tolle Idee zum Ausprobieren und genau das werde ich ja dann auch machen! Und dann wird es sicherlich auch mit Sushi Nori umwickelt? Sushi Nori nennt man hier in Canada die dunkelgrünen Seealgen. Ich weiß nicht den deutschen Namen für diese Art von Algen. Also nochmals besten Dank, sixtnix. Gruß von Irmeli

20.08.2009 19:58
Antworten
sixtnix

Hallo, ich habe noch nie ein Rezept kommentiert, das ich noch nicht probiert habe. Aber ich konnte hier nicht anders ! Irmeli: Dieses süsse Sushi ohne Fisch heisst Sushi, weil es ein süsses Sushi Gericht ist, das wie ein Sushi aussieht, aber ohne Fisch ist und eben süss. Dann nenn Du es halt anders. So. Also, ich werde dieses Rezept sicherlich ausprobieren, die Idee dazu hatt ich auch schon mal, bei einem Asia Essen ein süsses Sushi zu machen, hab jetzt noch ein paar Ideen dazubekommen. mel78le: Die Idee mit dem grünen Marzipan als Wasabi, einfach genial ! Wenn ich's mal gemacht habe, dann poste ich es hier rein, das Ergebnis. Gruss, sixtnix

19.08.2009 09:01
Antworten
irmeli7

Hallo Fritzii, Mag ja ganz interessant sein, und das Rezept hat gute Zutaten, aber warum nennt man dieses sushi? Weil es aufgerollter klebriger Reis ist? Da ziehe ich aber richtiges, authentisches sushi vor, das ist originell und richtig schmackhaft.und man hat den guten, frischen Fisch dabei. Sushi ist Fisch um Reis gewickelt, um den Fisch geht es beim sushi - - und es schmeckt fantastisch. Und außerdem wird es einem im japanischen Restaurant so richtig schön aufgetischt. Sushi essen gehen ziehe ich allemal vor. Die Idee ist ja gut, aber nein danke. Nichts für ungut bitte, dies ist halt nur meine Vorstellung von sushi, andere Mitglieder und Gäste unseres chefkoch.de clubs mögen diese Art von "sushi" vielleicht sehr gerne. Wer's mag, mag's wohl mögen, Andererseits ist es eine tolle Idee, nur würde ich es dann nicht "sushi" nennen. Liebe Grüße von Irmeli

18.08.2009 23:27
Antworten
mel78le

ist lecker. was ich auch toll finde ist, wenn man wasabi-meerrettich imitiert, indem man marzipanrohmasse mit grüner lebensmittelfarbe färbt. anschließend wird die masse plattgerollt und man kann sie passend zugeschnitten noch als schicht auf oder zwischen dem reis einfügen.

17.05.2007 22:58
Antworten