Vegetarisch
Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bienenstich

mit feiner Sahne - Pudding - Füllung

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 44 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 10.08.2006 9655 kcal



Zutaten

für
750 g Mehl
150 g Zucker
375 ml Milch, lauwarme
1 Würfel Hefe
150 g Butter
2 m.-große Ei(er)

Für die Füllung:

2 Pck. Puddingpulver (Vanille)
500 ml Milch
4 EL Zucker
200 ml Sahne

Für den Belag:

200 g Butter
200 g Zucker
2 EL Sahne
250 g Mandel(n), gehobelt

Nährwerte pro Portion

kcal
9655
Eiweiß
198,97 g
Fett
493,11 g
Kohlenhydr.
1,097,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Für den Teig ca. 150ml Milch lauwarm erwärmen und die Hefe darin auflösen. Mehl in eine Schüssel sieben, und eine Mulde hineindrücken. Zucker hineingeben und die Hefe-Milch zugeben, mit etwas Mehl bestreuen und ca. 30 min. gehen lassen. Danach die Butter in Flöckchen und mit restlicher lauwarmer Milch sowie den Eiern mischen, zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Ca. 45 min. gehen lassen.

Für den Belag die Butter, Zucker und Sahne aufkochen und die Mandeln dazugeben. Gut verrühren und abkühlen lassen evtl. etwas kalt stellen.

Ofen auf 180 Grad vorheizen, den Teig ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech (oder eingefettetes Backblech) legen. Mandelmasse darauf streichen und ca. 40 min. backen bei Ober-/Unterhitze. Vollständig auskühlen lassen und 1 x waagerecht teilen.

Für die Füllung 500 ml Milch aufkochen (bis auf ein paar Essl. für Pudding). 2 Pck. Vanillepudding mit Zucker und 2-3 Essl. Milch verrühren und Pudding kochen. Sahne steif schlagen und nachdem der Pudding abgekühlt ist, die steife Sahne unterheben. Den Teigdeckel schon in 18-20 Stücke (je nach Wunschgröße) vorschneiden, die Pudding-Sahne-Füllung auf dem Boden verteilen und die Teigstücke darauf legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

legeto

Tolles Rezept! Meine Puddingcreme war erst leicht klumpig, hab dann mit Hilfe eines Pürierstabes eine schöne Creme gehabt. Der Kuchen wird ab jetzt öfters gehabt

06.04.2019 14:43
Antworten
Hexen_Koechin

kann nicht verstehen warum man Pudding wegwirft weil er einem zu fest ist. Für eine Füllung muss die Basis fest sein, nach dem abkühlen streicht man den Pudding durch ein Haarsieb und rührt etwas Butter oder geschlagene Sahne in den Pudding ein. Danach gibt man das ganze auf den Boden. Den Boden am besten einen Tag vorher backen, damit er beim schneiden nicht so bröselt, und den Deckel beim Bienenstich schneidet man immer vor, dann gibts kein gematsche am Kaffeetisch ;-)

06.03.2019 22:38
Antworten
SandyLiebold

Sehr lecker! Nur bei der Menge war ich erschrocken: das sind locker zwei große Sprintformen voll ...

31.08.2018 14:11
Antworten
Aayala

super Rezept , aber bei 40 Minuten im Ofen.. schwarz.

08.02.2017 15:30
Antworten
Trillatrulla

Habe heute nach deinem Rezept gebacken. Am Anfang ist mir leider der Fehler unterlaufen und ich habe die Hefe in der komplett angebenen Milch aufgelöst, hat aber trotzdem super funktioniert. Der Hefeteig ist toll aufgegangen. Stehe sonst mit Hefeteig etwas auf Kriegsfuß;). Die Menge ist mir persönlich auch etwas zu viel aber meine Hefeteigsüchtige Familie fand es klasse so. Der Pudding wurde auch bei mir nach dem Auskühlen schnittfest und somit habe ich mit 2 x Paradiescreme + Mark einer Vanilleschote improvisiert. Natürlich ist der Kuchen dadurch nicht schnittfest und es gab ein wenig Gematsche beim befüllen und essen. Geschmacklich ist der Kuchen toll gewesen, großes Lob und 4 ☆☆☆☆ von uns! LG Trulla

08.05.2016 14:16
Antworten
alina1st

Hallo Suesse Dieses Mal habe ich deinen Bienenstich ausprobiert, er durfte ja ruhig mal etwas üppiger sein- normalerweise nehme ich für den Teig nämlich höchstens 500 g Mehl. Der Teig sit bei mir kein bisschen sitzen geblieben, im Gegenteil, er sit total aufgegegangen, sodass ich am Ende schon eine Teigdicke von gut 5 cm hatte.... sah zwar schön aus, aber ich fand es fast shcon wieder zuuuuu viel. Für die Füllung habe ich Sahnepuddingpulver genommen, wiel meine Tante kein Vanille wollte, das ging auch rpima- habe aber gleich mal 750 ml Milch benutzt, so war´s dann genau richtig. Alles in allem ist der Kuchen super angekommen und hat auch optisch einiges hergemacht, gerade weil er so mächtig aussah.... hatte also auch durchaus seine vorteile :-) Nur würde ich nicht unbedingt dazu raten, wirklich nur 18 Stücke draus zu schneiden.....das könnte für manchen Magen doch sehr schweirig werden :-D lg alina

18.03.2007 21:47
Antworten
serbee

Hallo Das war ein Bienenstich nach meinem Geschmack, super!! Da ich hier keine frische Hefe bekomme, habe ich den Teig mit Trockenhefe gemacht. Hat wunderbar geklappt. Beim ersten mal hatte ich genau 500ml Milch genommen, fand den Pudding aber zu fest. Darum beim zweiten Versuch ca. 100ml mehr,und das war fuer meinen Geschmack besser . Gruesse serbee

06.02.2007 11:00
Antworten
suesse81

Hallo suseliebesuse, das tut mir leid das der Hefeteig nicht aufgegangen ist, manchmal hat man so Tage. Froh bin ich das dir die Füllung geschmeckt hat. Nicht aufgeben, meiner Meinung nach ist frische Hefe immer noch besser als getrocknete Hefe. LG Sabrina

03.12.2006 19:00
Antworten
suseliebesuse

Hallo! Bei uns ist leider mal wieder der Hefeteig nicht richtig aufgegangen, dadurch war der Kuchen dann - sagen wir mal - sehr komprimiert. Frische Hefe ist eben etwas empfindlich, aber die Füllung und die Art der Mandelmasse war lecker. LG

03.12.2006 18:05
Antworten
drea2101

Hallo Wenn ich Hefeteig für Kuchen mache, verwende ich Hefeteig-Garant. Der Teig wird immer superlocker und geht auch schön auf. Bei Pizzateig nehme ich natürlich nur echten Hefeteig. Gruß Andrea

14.11.2008 16:31
Antworten