Backen
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Snack
Sommer
Tarte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zucchinikuchen vom Blech

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.08.2006 573 kcal



Zutaten

für
1,2 kg Zucchini (4-5 Stk.)
300 g Putenbrustfilet(s), geräuchert, in Scheiben oder Schinken
200 g Feta-Käse
2 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n)
6 Ei(er)
100 g Speisestärke
100 ml Sahne
Salz und Pfeffer
Muskat
200 g Kirschtomate(n)
200 g Käse, gerieben
1 Zweig/e Rosmarin

Nährwerte pro Portion

kcal
573
Eiweiß
43,98 g
Fett
32,28 g
Kohlenhydr.
25,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eine Fettpfanne mit Backpapier auslegen. Zucchini waschen, trocken tupfen und grob raspeln. Putenbrustscheiben in Würfel schneiden. Feta zerbröseln. Knoblauch und Chili fein hacken. Eier, Speisestärke, Sahne, Pfeffer, Muskat und Salz mit einem Schneebesen verquirlen. Die vorbereiteten Zutaten damit vermischen. Alles auf dem Backblech verteilen. Dann die Kirschtomaten in die Masse drücken. Geriebenen Käse drüber streuen und die Rosmarinnadeln darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 60. Min. backen.

Anstatt der Putenbrust kann man auch gekochten Schinken nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ischu2109

Hallo, ich habe es heute mit Lachsfilet gemacht und das hat auch sehr lecker geschmeckt! Ich habe die Zucchini nach dem Raspeln ca 15 Min stehen lassen und danach ausgedrückt! Dann hatte sich nicht so viel Wasser auf Backblech gebildet!

01.08.2019 16:55
Antworten
ConnyFella

Hervorragend....... Mein Tip, die geriebene Zucchini im Tuch ausdrücken, dann unter das Sahnegemisch rühren.

14.07.2018 11:24
Antworten
schaech001

Hallo, den Kuchen habe ich heute gebacken. Nach der angegebenen Zeit hatte er eine wunderbare Farbe und die Wohnung duftete lecker.......aber dann die Bescherung: die Masse klebte am Backpapier fest und dieses war aufgeweicht....einige Stücke konnte ich halbwegs runterkratzen aber wenn man dann beim Essen auch noch Backpapier im Mund hat...macht es keinen Spaß mehr. Dabei war der Geschmack soo toll....Schade...liegt schon in der Tonne Liebe Grüße Christine

26.08.2017 19:04
Antworten
gabipan

Hallo! Habe heute dieses Rezept mit 6 mittleren Zucchini zubereitet, wobei das Nettogewicht (habe sie sicherheitshalber auch entkernt) 1,5 kg betrug. Schinken- Sahne- Käse- u. Fetamenge habe ich gleich gelassen, dafür kamen 7 Eier hinein, zus. 1 geh. EL VK-Mehl und an Tomaten kamen 300g halbierte Cocktail- und Datteltomaten darauf. Zusätzlich habe ich mit Bärlauchsalz und etwas Thymian gewürzt und den Rosmarin habe ich vor dem Käse auf dem "Teig" verteilt. Gebacken wurde der Kuchen mit anfangs 170° Heißluft, nach 30 Min. habe ich auf 155° heruntergeschaltet und das Blech von der 2. Schiene von unten auf die unterste geschoben, (zwischendurch wurde auch immer wieder der Ofen zum "Entdampfen" geöffnet) da der Käse schon ziemlich Farbe hatte. Nach 45 Minuten war der "Kuchen" schon fertig und hat ausgezeichnet geschmeckt - oben und unten schön gebräunt und in der Mitte schön saftig - konnte gut Stücke schneiden und vom Backpapier herunterheben! Hatte früher schon ähnliche Rezept probiert, aber richtig "fest" kann so eine Masse auch gar nicht werden. LG Gabi

26.07.2015 14:30
Antworten
afejza

Hallo Eling! Sorry, daß ich erst jetzt antworte, habe keine Benachrichtigung bekommen, oder übersehen. (???) Jetzt habe ich deinen Kommentar durch Zufall gesehen. Also du mußt auf jeden Fall Backpapier drunter machen. Ich hatte immer einen richtig festen Kuchen. Warum der bei dir so weich war, kann ich mir leider auch nicht erklären. Da fällt mir ein, daß ich ihn schon lange nicht mehr gebacken habe und mal wieder machen könnte. Viele Grüße Andrea

30.11.2008 12:07
Antworten
eling

Hallo. Habe das Rezept gestern Abend gemacht. Vom Geschmack her sehr lecker. Leider von der Konsistenz nicht. Wir mussten den Kuchen regelrecht vom Blech kratzen, so weich war er. Heute Früh in kaltem Zustand war es wenigstens einigermaßen fest, aber auch noch nicht perfekt. Bin am überlegen, wie ich das ändern könnte, weil es uns ansonsten echt gut geschmeckt hat. Vielleicht mach ich nächtstes Mal Teig drunter. LG Eling

14.09.2008 11:32
Antworten