Ungarischer Sauerkrautauflauf mit Reis


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.26
 (17 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.08.2006 733 kcal



Zutaten

für
500 g Sauerkraut
⅛ Liter Wasser
125 g Reis
1 Zwiebel(n)
500 g Mett
2 Würstchen (Rauchenden oder Cabanossi)
150 g Crème fraîche
250 g Sahne
100 g Butter, in Flöckchen geschnitten
20 g Semmelbrösel
etwas Margarine

Nährwerte pro Portion

kcal
733
Eiweiß
22,55 g
Fett
60,74 g
Kohlenhydr.
23,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Sauerkraut abtropfen lassen und auseinander zupfen. Etwas Margarine auslassen und das Sauerkraut darin andünsten. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Das Wasser hinzugeben und so lange ohne Deckel köcheln, bis kein Wasser mehr da ist.
Den Reis nach Packungsanweisung kochen und abgießen.
Die Zwiebel schälen, würfeln und auslassen. Das Mett dazugeben und krümelig anbraten, dann den Reis unterheben. Die Rauchenden in Scheiben schneiden.

Sauerkraut, Fleisch und Rauchenden abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten. Die letzte Schicht sollte das Kraut sein. Crème fraiche mit der Sahne verrühren und darüber gießen. Butterflocken darauf setzen und mit den Semmelbröseln bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C - 220°C ca. 30 Minuten überbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fcpizza76

Sehr sehr lecker habe ich heute gemacht und die ganze Fam.hat es gerne gegessen.

05.03.2017 17:47
Antworten
ejbraun

Das freut mich sehr! Auch die neuen Fotos sind mega!

09.03.2017 08:03
Antworten
rainside

Ich liebe Sauerkraut und ich liebe dieses Rezept! Mit der Cabanossi ein einziger Traum :)

28.03.2016 16:38
Antworten
SH82

...ach und den Reis koche ich separat. Erst röste ich ihn in der Pfanne mit etwas Öl dann gieße ich das ganze mit Brühe auf und lass den Reis etwa 20 Minuten köcheln (bis die Brühe verkocht ist) mit Spritzschutz auf der Pfanne. Zwischendurch muss man eventuell noch Brühe nachgießen.

21.08.2013 18:43
Antworten
ejbraun

Hallo SH82, inzwischen mache ich es auch ähnlich: Ich nehme insgesamt 3 Becher 10%ige saure Sahne, vermische diese mit Milch, Salz und Pfeffer und verzichte auf die Butterflöckchen und auf die Cabanossi. Damit ich vielleicht irgendwann die Bikinifigur ;-) erreiche nehme ich noch fettreduziertes Mett. So wird auch aus diesem (dann immer noch sauleckeren) Rezept ein Low Fett 30-Rezept.

25.08.2013 10:55
Antworten
kromijeck

Hi Ulli, Das Gericht kenne ich schon seit Jahren und mache es regelmäßig im Winter. Manchmal reiche ich noch Semmelknödel dazu. Es ist einfach und lecker, werde es bald wieder kochen. Danke und LG Bea

21.11.2007 21:52
Antworten
ejbraun

Vielen Dank mauritia69 für deine tollen Bilder! Die geben ziemlich gut wieder, wie lecker der Auflauf ist (mächtig... aber lecker). Ich habe es neulich erst wieder gekocht und das Mett schön scharf mit Chilipulver gewürzt. Dann ein lecker Bier dazu, das war bei dem jetzigen Wetter :-( genau das Richtige. Grüsse von ejbraun

13.07.2007 07:58
Antworten
mauritia69

Freut mich, dass Dir die Fotos gefallen... ;-) Wenn ich das Rezept sehe, krieg ich schon wieder Hunger... grins Muss ich auch bald mal wieder machen Grüßle Ulli

17.07.2007 19:16
Antworten
mauritia69

Ein super-leckerer Auflauf! Ich war ja zuerst skeptisch wegen der Kombination von Reis mit Sauerkraut, aber mein Freund, der den Auflauf schon mehrmals (ohne mich) gegessen hatte, hat mich überzeugt - zum Glück. Den gibt´s auf jeden Fall noch öfter. Grüßle Uli

18.06.2007 00:48
Antworten
gautinggirl

Ich hab's gestern nachgekocht, war sehr lecker! Ich habe statt Mett gemischtes Hackfleisch genommen und statt Creme fraiche saure Sahne und die Würstchen weggelassen, weil ich nicht nochmal einkaufen wollte. Habe 3 Personen (davon 1 Mann und einen heißhungrigen Jugendlichen) gut satt bekommen. Ich war schon lange auf der Suche nach einem derartigen Rezept, weil das meine frühere Schwiegermutter immer gemacht hat. Bei ihr hieß es Reisfleisch und war aus Schlesien. Danke für das Rezept!

13.06.2007 09:50
Antworten