Pfälzer Kartoffelsuppe


Rezept speichern  Speichern

macht nicht nur satt, sondern schmeckt auch gut in der kälteren Jahreszeit

Durchschnittliche Bewertung: 4.16
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 07.08.2006 774 kcal



Zutaten

für
15 m.-große Kartoffel(n)
1 große Zwiebel(n)
2 Karotte(n)
175 g Butter
1 ½ Liter Fleischbrühe
1 Becher Sahne oder Schmand
Salz und Pfeffer
2 Stange/n Lauch
Majoran
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
774
Eiweiß
17,41 g
Fett
48,11 g
Kohlenhydr.
65,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kartoffeln und Gemüse waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Gemüse in Butter dämpfen. Mit 1 Liter Fleischbrühe aufgießen und etwa 30 Minuten kochen lassen. Das weiche Gemüse und die Kartoffeln pürieren. Die restliche Fleischbrühe auffüllen, mit Salz, Pfeffer, Muskat und Majoran abschmecken.

Vor dem Servieren die Suppe mit Sahne oder Schmand verfeinern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bBrigitte

Hallo, sehr lecker diese Kartoffelsuppe. LG Brigitte

07.12.2018 11:21
Antworten
Schokoemma25

ach ja und höchstens etwas Butter zum anbraten aber bei weitem nich so viel

30.07.2018 08:04
Antworten
Schokoemma25

Da muss ich de vorderpälzer recht geben . ich bin a pälzer mädel und bei mir kommt auch Kartoffeln Karotte sellerie nur ein Stück Lauch höchstens ne halbe Stange... frische Kräuter und lorbeer rein... und keine Sahne und kein Schmand oder so... eher noch gebratene speckwürfel am Ende rein und dann Waffeln Dampfnudeln zwiebel oder Zwetschgenkuchen dazu.... also so kenn ich die pälzer Grummbeersupp😋

30.07.2018 08:03
Antworten
Blinzelbiene

Hmm, lecker. Habe die Zwiebel aber geröstet und zum Schluß dazugegeben. So esse ich sie am liebsten. Meine Familie ißt sie noch mit Würstchen dazu.

15.10.2016 19:30
Antworten
Eimarie

Sehr lecker

12.08.2016 20:58
Antworten
fabstar80

Hallo! Habe zwei Fragen zu Deinem Rezept: 1. Stimmt die Angabe von 175 Gramm Butter? Kommt mir ein wenig viel vor... 2. Du schreibst, das Gemüse in der Butter (ich nehme mal an die gesamte Menge) dämpfen. Was meinst Du mit dämpfen. Also in Butter habe ich noch nie gedämpft. Wie hoch darf denn die Temperatur sein (ansonsten würd ich ja schon fast fritieren) und wie lange dämpfst Du das Gemüse in der Butter, bis Du dann die Brühe hinzugibst? LG Fabstar

31.01.2010 14:13
Antworten
ninotschkina

Hallo mexgo, nach langer (aufwändiger Suche) bin ich auf dein Rezept gestossen. Super lecker. So mag ich die Kartoffelsuppe! War auch einfach nachzukochen. Vielen Dank! Kann ich nur empfehlen, diese Suppe mal auszuprobieren!!! Lg Ninotschkina

24.04.2009 12:25
Antworten
Eisbärlady

Lieber mexgo, Ich kann gar nicht recht beschreiben, welch Geschenk dieses Rezept für mich war! :) Ich wollte die erste "Pälzer Grumbeersupp" meines Lebens kochen, am Besten so wie ich sie von meiner Schwiegermama kannte. Nur leider hat sie uns kein Rezept hinterlassen. Dann habe ich diesen kleinen Schatz bei Chefkoch gefunden und gestern ausprobiert. Für meinen Mann schmeckte sie "wie die von Mama" und die anderen Gäste waren auch sehr begeistert. Trotz doppeltem Rezept für 5 Personen waren am Ende nur noch 2 Teller übrig. Wirklich prima! Die gehört jetzt offiziell zu meinem Repertoire! Liebe Grüße, Eisbärlady

16.02.2009 09:31
Antworten
rundler

eine richtige pälzer grumbeersupp genau so wie ich sie mag. natürlich habe ich da richtige rindswürste reingeschnippelt. war perfekt. gruss rundler

23.03.2007 19:39
Antworten
dirkfenske

Hallo, Rezept ist prima, habe die Suppe mit einer Einlage von angerösteten Kartoffelwürfeln, Roggenbrotcroutons und Schwarzwälderschinken-Streifen als Einlage aufgewertet. Die Suppe schmeckt sicher auch gut mit einer Einlage von Forellenfilet, Flusskrebsschwänzen, Nordseekrabben o. ä. . Danke für das Rezept, werde ich wieder kochen. Etwas geschlagene Sahne unterheben, dies macht die Suppe noch luftiger, kann ich nur empfehlen. Liebe Grüße Dirk

24.02.2007 17:12
Antworten