Quarkzopf Toshkent II


Rezept speichern  Speichern

eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 07.08.2006



Zutaten

für
500 g Dinkel - Vollkorn, gemahlen
1 Tüte/n Hefe (Trockenhefe)
40 g Fruchtzucker
1 Msp. Salz
½ TL Vanille - Pulver (Bourbon)
1 Zitrone(n), unbehandelt, geriebene Schale
60 g Margarine, ungehärtete
125 ml Milch
125 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
1 Banane(n), ( ca 130 g geschält )
Mehl und Streumehl

Für die Füllung:

150 g Quark bis 200 g, Magerquark ( wurde nicht alles verbraucht )
1 Banane(n), pürieren
30 g Fruchtzucker
½ Zitrone(n), unbehandelt, geriebene Schale

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Zutaten für den Teig: erst die trockenen ein wenig vermischen. Die Banane in der Milch + Wasser pürieren + mit der Margarine zusammen zum trockenen Teig geben, + gut auf kleiner Stufe 5-8 min kneten lassen, mit ein wenig Mehl bestreuen, damit der Teig beim Gehen nicht austrocknet, zum Gehenlassen warm stellen, ca. 60 min. Backofen Ober- + Unterhitze ca. 30 - 40°C, Tür einen Spalt offen lassen.
Teig flach + dünn ausrollen.

Zutaten für die Füllung mischen und auf den Teig dünn streichen. Wurde nicht alles gebraucht. ( wenn zu dick aufgetragen, sammelt sich beim Backen alles an einer Stelle )
Zusammenrollen und in zwei Stränge, wer will in drei, teilen. Zopf flechten und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech erneut gehen lassen, ca. 30 min. Oder in eine mit Backpapier ausgelegte 35 cm Kastenform geben. Darin verlängert sich die Backzeit ein wenig, Nadelprobe machen.
In den kalten Backofen, bei 160° Umluft ca. 50 min Minuten backen.
Fazit: Ist riesig geworden ca. 34 x 18 x 6-7 cm + auch nicht zu süß.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maddy13

Sehr köstlich! Hatte einen ganzen hefewürfel verwendet,weil diese nicht mehr frisch war. Hat super geklappt. Bei der Füllung hatte ich Zitrone und Zucker vergessen. War trotzdem lecker. Für den Teig habe ich normalen Zucker verwendet, da nichts anderes vorhanden war.

19.02.2015 18:47
Antworten
Hans60

Entschuldige Habe bei Deinen Namen das "h" unterschlagen. bei mir das "a" .... Grüße Dich Hans

11.07.2008 18:34
Antworten
Hans60

Hallo Gloria nein, weder im Teig noch in der Füllung, der Abrieb der Zitrone und der Quark, übertönt alles. der Zitronenabrieb ( frisch ) ist aber nötig... Grüße Dich und gutes Gelingen Hns

11.07.2008 18:32
Antworten
gloriah

hallo hans! hab mal eine frage wegen der banane: schmeckt man die nach dem backen aus dem kuchen raus? lg gloria

11.07.2008 15:25
Antworten