Perlenbällchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 17.05.2002



Zutaten

für
100 g Reis
500 g Schabefleisch
1 Ei(er)
2 Pilze (Tung Ku, chinesische Pilze)
2 Mu-Err-Pilze (getrocknete chinesische Morcheln)
2 EL Sojasauce
1 TL Salz
1 Prise(n) Zucker
3 Lauchzwiebel(n)
1 EL Fünf-Gewürz-Pulver, (oder mehr, nach Geschmack)
Ingwer nach Geschmack (frisch oder als Pulver)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Getrocknete Pilze einweichen. Alle Zutaten, außer dem Reis zu einer Hackfleischmasse vermischen, kleine Bällchen formen (ca. walnussgroß), im gewaschenen Reis wälzen und über Wasserdampf (oder im Dampfkochtopf) ca. 30 Min. garen. Mit kleinen Schälchen Sojasauce zum Dippen servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jzillikens

Ach echt?? Jetzt bin ich überrascht. Wusste nicht das das eine das andere ist. ;-) Danke für diene schnelle Antwort!

07.05.2010 22:25
Antworten
Netti

Hallo, Schabefleisch = Tatar = durch den Fleischwolf gedrehtes rohes fettfreies Rindfleisch; sollte es eigentlich an jeder halbwegs gut sortierten Fleischtheke geben. LG Netti

07.05.2010 22:20
Antworten
jzillikens

Was ist denn Schabefleisch? Bekomme ich das an der Fleischtheke?

07.05.2010 20:50
Antworten
Netti

Hallo, also ich nehme keinen Klebreis, sondern Basmati- oder Jasminreis, was ich gerade da habe. Meine Bällchen liegen im Dämpfeinsatz bzw. im Dampfgaren auch immer nebeneinander, so dass sie ganz putzig aussehen, wie kleine Igel :-) LG Netti

19.11.2008 06:47
Antworten
nudeln_mit_sose

Ich kenne das Rezept mit Klebereis (gibt es nur Asiashop dafür aber sehr günstig) welchen man vorher 20-30 min. einweichen soll. Hab es auch auch schon zwei Mal gemacht, allerdings ohne Pilze und mit Ingwer, was meiner Meinung nach das Tüpfelchen auf dem I ist, schmecken recht frisch und leich zitronig, sollte aber unbeding frisch sein. Fanden auch großen anlang, und waren schnell weg gefuttert. Nur fand ich sie nicht sonderlich ansehlich, hab keinen Dämpfer und daher den Dampfkochtopf benutzt. Der Reis blieb nur Größtenteils dran und man konnte man nicht mehr von Bällchen sprechen, waren recht unförmig. Vermutlich lag es daran das ich eine recht anschauliche Menge fabriziert hatte. Darum waren die Bällchen im Topf aufgeschichtet und die Schichten mit Geschirrtüchern unterteilt, wie gesagt hat es nicht so ganz geklappt. Meine Frage ist ob es mit normalen reis nicht so unförmig wurde oder ob der Reis dafür nirgens kleben bleibt? Langkorn reis ist denke ich mal nicht geeignet. LG nudeln_mit_sose

18.11.2008 11:18
Antworten
cocinera

Ich vermute es handelt sich um rohen Reis weil er dann noch 30 Min. Zeit hat im Wasserdampf zu garen. LG cocinera

26.05.2005 11:09
Antworten
shampe

Hört sich gut an! Soll der Reis roh sein? Und fällt er beim dämpfen nicht ab? gruss shampe

07.06.2004 22:02
Antworten