Bewertung
(31) Ø4,39
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
31 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.08.2006
gespeichert: 1.718 (1)*
gedruckt: 3.883 (12)*
verschickt: 85 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
1.355 Beiträge (ø0,23/Tag)

Zutaten

Lachs, ca 1,8 - 2,2 kg
125 g Butter, (25 g davon eiskalt)
1 kleine Orange(n), (unbehandelt)
1 kleine Zitrone(n), (unbehandelt)
1 Zweig/e Rosmarin
1/2 TL Muskat, (frisch gerieben)
Nelke(n)
Lorbeerblätter
1 EL Essig
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Lachs waschen und trocken tupfen. Innen und außen mit Salz, Pfeffer und Muskat einreiben. Die Lorbeerblätter mit Butter bestreichen und mit dem Rosmarinzweig und den Nelken in die Bauchöffnung des Lachses geben. 100 g der Butter in und auf dem Fisch verteilen. Zitrone und Orange in sehr dünne Scheiben schneiden.

Den Lachs auf ein Backblech geben (evtl. vorher einfetten, wahrscheinlich passt er nur diagonal drauf) und mit Alufolie abdecken. Im vorgeheizten Ofen bei 180° backen/braten, mindestens einmal mit dem Bratensaft bestreichen. Der Fisch braucht etwa 20 Min für jedes Pfund (englische Pfund, also für je 440 g). Wenn der Lachs fertig ist, vorsichtig auf eine vorgewärmte Platte geben und warm halten.

Im walisischen Originalrezept wird empfohlen, die Haut abzuziehen, bevor man den Lachs warm stellt. Dann lässt er sich nachher leichter servieren und portionieren. Ich hab ihn aber auch schon mit Haut serviert.

Den Bratensaft in einen Topf geben und erhitzen. Die restliche Butter in kleinen Stücken unterrühren, Essig, Zitronen- und Orangenscheiben zugeben, schnell aufkochen, die Sauce etwa um die Hälfte reduzieren. Die Orangenscheiben sollten jetzt weich und an den Rändern leicht gebräunt sein. Die Zitronen- und Orangenscheiben aus der Sauce fischen und auf den Fisch legen. Sauce getrennt dazu reichen.

Wir essen dazu gerne neue Kartoffeln und Frühlingsgemüse.