Kräuterfisch


Rezept speichern  Speichern

Fisch aus dem Backofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 05.08.2006



Zutaten

für
4 Rotbarschfilet(s) (oder Kabeljau oder Seelachs)
150 g Speck, durchwachsen
2 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Becher saure Sahne
2 Tomate(n), gehäutet und in Scheiben geschnitten
3 EL Semmelbrösel
Zitronensaft
1 Handvoll Estragon
Salz und Pfeffer
1 Handvoll Kerbel
1 Handvoll Kresse
1 Handvoll Kerbel
1 Handvoll Schnittlauch
1 Handvoll Petersilie
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den gewürfelten Speck in einer Pfanne auslassen, die Zwiebeln dazu geben, glasig werden lassen.
Die Hälfte dieser Mischung in eine Auflaufform geben. Die Tomaten darüber verteilen, den Fisch darauf legen. Die gehackten Kräuter mit der sauren Sahne mischen und über den Fisch gießen - er sollte ganz bedeckt sein. Mit restlichem Speck und Zwiebeln auffüllen und die Semmelbrösel darüber streuen. Das Ganze in dem Backofen bei 250° ca. 30. Minuten backen.
Schmeckt übrigens auch sehr gut, wenn Pellkartoffeln die unterste Lage bilden.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Februar28

Hallo, ich habe heute dein Rezept zubereitet. Einfach und super im Geschmack. Ich habe als erstes Reis und dann so wie beschrieben in deinem Rezept gemacht....ich würde zur sauren Sahne nur noch etwas Sahne oder besser Milch dazugeben, da mir etwas Soße fehlte. ( Der Reis war fertig gegart, da ein Rest vom Vortag ) Ich werde es beim nächsten Mal auch mit Tomaten aus der Dose probieren. Dein Kräuterfisch wird es nun öfters geben.... sehr lecker. Vielen Dank und gebe gerne dafür 5 * LG

30.04.2015 13:38
Antworten
shirka

Hi! Ich mache den Auflauf nun schon seit Jahren nach diesem Rezept und nun wollte ich es auch endlich mal bewerten: Es ist einfach und lecker und perfekt! Wir essen immer Baguette oder ähnliches dazu um die leckere Soße auch ja komplett mitnehmen zu können, einfach klasse! Und wenn es mal schnell gehen soll, nehme ich einfach TK Kräuter und mische die in die saure Sahne, tut es auch wunderbar. Heute ist es mal wieder fällig und ich freu' mich jetzt schon drauf!!! Danke dafür! shirka

05.01.2013 13:18
Antworten
cubanita-rubia

Schmeckt super auch mit Reis! Außerdem hatte ich einen klassischen Gurkensalat als Ergänzung. Gibt es sicher noch einmal bei uns.

07.08.2009 08:07
Antworten
Cookinator

Hallo, super leckeres Rezept. Habe ich mit Seelachs gemacht. Variation: An die saure Sahne habe ich etwas Weißwein, einen EL Senf und einen TL gekörnte Brühe gemacht. Dazu noch ein EL feine Speisestärke, weil ich Angst hatte, das es sonst zu flüssig werden könnte. Als unterste Schicht habe ich Bratkartoffeln in kleinen Würfeln gemacht, der Rest so wie im Rezept. Das wird es auf jeden Fall wieder geben. Ein frischer Salat mit lollo bionda hat das ganze abgerundet. Grüße vom Cookinator

12.12.2007 14:37
Antworten
schleckigekatze

Hallo, hmm, das war echt ein leckeres, einfaches Fischgericht. Habe auch Tomaten aus der Dose verwendet, aber eher sehr sparsam. Wir haben Tagliatelle dazu gegessen. LG Schleckigekatze

12.11.2007 17:19
Antworten
bufana

Hallo Angelika, es freut mich, dass es euch geschmeckt hat...ich denke jedes Rezept lebt auch von weiterführenden Ideen des Kochs bzw. der Köchin...insofern sind niemandem Schranken gesetzt und das sture *ich-muss-mich-an-das-Rezept-halten* kann man getrost mal vergessen ;o) LG buf

17.05.2007 22:35
Antworten
Angelika8755

Großes Lob, Glückwunsch, super Rezept! Sehr, sehr lecker, einfach köstlich! Und dabei so einfach in der Zubereitung. Ich habe folgende Veränderung vorgenommen: anstelle der frischen Tomaten habe ich Dosentomaten verwendet. Da ich keinen Speck da hatte, habe ich nur die Zwiebeln glasig dünsten lassen und die Tomaten hinzugefügt. Ich hatte noch gekochte Kartoffeln vom Vortag übrig, diese habe ich in Scheiben geschnitten und als erstes in die eingefettete Auflaufform geschichtet. Wir haben sonst gerne das fertige tiefgekühlte "Schlemmerfilet" von Iglo oder das vom Aldi gekauft, dieser Kräuterfisch schmeckt viel besser, das bestätigt auch meine Familie. Ich werde unser eigenes "Schlemmerfilet" bestimmt noch oft zubereiten. Ich wünsche auch den anderen chefkoch-Usern "Guten Appetit"!

17.05.2007 09:55
Antworten