Himbeer-Eierlikör-Schnitten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.04
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 05.08.2006 4231 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

125 g Butter
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 g Mehl
1 Prise(n) Salz

Für den Belag:

3 Ei(er)
75 g Zucker
500 g Quark
200 g Sauerrahm
100 ml Milch
100 ml Eierlikör
1 Pck. Vanillepuddingpulver oder Sahnepuddingpulver
300 g Himbeeren, TK oder frisch

Nährwerte pro Portion

kcal
4231
Eiweiß
123,05 g
Fett
197,30 g
Kohlenhydr.
454,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Ein Blech fetten, mit Backpapier belegen und einen Backrahmen mit der Größe 24 x 24 cm darauf stellen
Für den Teig das Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker und Salz dazugeben und vermischen. Die Butter in Flocken darüber geben und mit einem Löffel kurz untermischen.
Dann mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe zu feinen Bröseln verarbeiten.
1/3 davon nun abnehmen und auf das Backpapier drücken, sodass ein sehr dünner Boden entsteht.
Die übrigen Brösel mit dem Handrührgerät auf niedrigster Stufe weiter „rühren“, sodass Streusel in gewünschter Größe entstehen. Die Streusel kalt stellen.
Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Für die Quarkmasse die Eier mit dem Zucker cremig schlagen. Nach und nach Quark, Sauerrahm, Puddingpulver, Eierlikör und Milch unterrühren.
Die Quarkmasse auf den Boden gießen und die Himbeeren gleichmäßig darauf verteilen. Bei Kirschen diese auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen.
Im vorgeheizten Ofen nun zunächst etwa 30 min vorbacken, bis die Oberfläche fest ist.
Anschließend die Streusel darüber streuen und den Kuchen bei gleicher Temperatur noch etwa 20 min goldbraun fertig backen.

Anstelle der Himbeeren schmecken sicher auch Kirschen, Aprikosen oder Heidelbeeren.
Anstatt des Backrahmens kann man alternativ auch eine Springform (ca. 26 cm) benutzen.
Der Eierlikörgeschmack ist eher dezent, wer es kräftiger haben will, nimmt anstatt der Milch nochmals 100 ml Eierlikör.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Der Kuchen ist schön cremig und sehr fruchtig. Lecker!

09.02.2022 16:46
Antworten
CarmenGPunkt

Der Kuchen schmeckt auch superlecker mit Rhabarber! Einfach in mundgerechten Stücken auf der Quarkmasse verteilen. Oder mit Apfelstückchen. Ja, und mit Himbeeren natürlich auch.

10.05.2021 17:15
Antworten
Darwin-NT

Hallo, zu Ostern habe ich diesen Kuchen gebacken. Leider war von dem Eierlikör gar nichts zu schmecken, obwohl ich schon- wie in den Kommentaren erwähnt wurde- viel mehr Eierlikör genommen, hat man diesen überhaupt nicht herausgeschmeckt. Die Himbeeren haben alles übertönt. So war es ein guter Käsekuchen mit Himbeeren. Nicht mehr und nicht weniger, trotzdem war es ein Versuch wert. Gruß Darwin-NT

06.04.2021 10:27
Antworten
kortlepelandreas157

Hallo Chefkoch Meine Frau und ich haben den Kuchen gebacken mussten feststellen das er versalzen war. Niemals 200g Salz in ein Kuchen. Bitte sofort ändern die Rezeptur!!!!!

12.04.2020 13:06
Antworten
Chefkoch_Heidi

Das war in der Tat ungeschickt eingetragen. Natürlich bezogen sich die 200 g nur auf das Mehl. 1 Prise Salz. Ich habe das jetzt geändert. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

12.04.2020 13:49
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, bei unsgab es gestern deine Schnitten und sie sind ganz besonders lecker gewesen. Der Mürbeteig/ Streusel haben mir auch sehr gefallen und das passte toll zu der Käsecreme und den Himbeeren. Ich hatte die Milch durch Eierlikör ersetzt und so fand ich es geschmacklich wunderbar. Ein sehr schönes Rezept wieder von dir, ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

20.06.2010 05:46
Antworten
sahne-schnitte

Wow, was ein traumhafter Kuchen! War sehr lange auf der Suche nach einem Rezept mit Himbeeren - die ueblichen Varianten mit Sahnecreme sind mir zu langweilig, bei Ruehrkuchen sind die Himbeeren oft alle bis auf den Boden durchgesunken und sonst war's oft leider einfach zu sauer... Perfekt, dass ich dein Rezept gefunden habe! Es ist eine erfrischende Mischung aus Kaesetorte mit Himbeeren und dank Streusel/Eierlikoer gar nicht sauer! Sogar die Himbeeren sind auf dem doch recht fluessigen Teig oben geblieben :) Habe uebrigens eine Vanilleschote und ausschliesslich Rohrzucker verwendet, was dem Kuchen nochmals ein kleines Extra an Geschmack gibt. Backzeit hat super gepasst, Muerbeteig habe ich einfach die doppelte Menge gemacht, so hat's neben Boden und Streuseln auch noch zum Naschen gereicht :) Ganz vielen Dank fuer das tolle Rezept! Meinem Freund hat es auch sehr gut geschmeckt, nachdem er bereits einige Semi-Fehlversuche von zuvor aufessen durfte :)

22.08.2009 12:31
Antworten
Kuffy55

Hallo Alina, habe deine Schnitte auch gebacken. Da ich auch mehr für den Boden gebraucht habe hab ich einfach noch Streusel dazu gemacht . Ging ja auch total einfach hab noch Mehl und Butter dazu getan und mit dem Handrührgerät gemischt, Aber sonst total lecker , werde ich gewiss wieder backen Liebe Grüße Kuffy55

04.09.2008 21:58
Antworten
bröserl1

Hallo Alina, heute gab es deine Schnitten. Bei der Zubereitung hatte ich so meine Schwierigkeiten. Die 1/3 der Streusel reichten bei meinem Backrahmen 24 - 24 cm nicht aus. Habe dann einfach von den " Streusel für oben drüber " noch was weggemogelt. Mit 1/3 hätte ich nur so einen " Löcherboden " geschafft. Die Backzeit hat gepasst. Am Nachmittag wurden die Schnitten zum Kaffee gegessen. Allen haben sie gut geschmeckt und ich werde sie nächste Woche nochmal backen und mit zur Arbeit nehmen. Danke für´s Rezept und liebe Grüße Bröserl

30.08.2008 17:51
Antworten
dani01

Hallo Alina, ich habe das Rezept getestet. Geschmacklich sehr lecker und erfrischend. Meinen Gästen hat es sehr gut geschmeckt. Liebe Grüße Daniela

20.07.2008 14:03
Antworten