Backen
Deutschland
Europa
Frühling
Kuchen
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rhabarber - Quark - Torte

*nicht so süß*

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 05.08.2006



Zutaten

für
200 g Keks(e) (Vollkornkekse)
250 g Butter
500 g Rhabarber
150 g Butter
2 Ei(er)
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
500 g Quark (Magerquark)
500 ml Buttermilch
1 TL Orange(n) - Schale, abgerieben
200 g Marmelade (Erdbeermarmelade)
2 EL Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein zerstoßen. 100 g Butter zerlassen, mit den Bröseln verkneten. In eine gefettete Springform (26 cm Ø) drücken, dabei einen 2 cm hohen Rand formen. 20 Min. kalt stellen. Rhabarber putzen und 1 cm groß würfeln.
Restliche weiche Butter und Zucker ca. 8 Min. sehr cremig rühren. Eier nacheinander gut unterrühren. Puddingpulver, Quark, Buttermilch und Orangenschale unterrühren. Die Hälfte der Quarkmasse in die Form geben. 250 g Rhabarber darauf verteilen, mit restlicher Quarkmasse bedecken.
Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad (Umluft 150 Grad) auf der 2. Schiene von unten 65 Min. backen. In der Form mind. 4 Std. abkühlen lassen. Restlichen Rhabarber und Konfitüre aufkochen, 3 Min. köcheln lassen, dann abkühlen lassen. Auf den Kuchen geben und mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

katha_kuhi

Grundsätzlich ein leckerer Kuchen! Habe vorher die Käsekuchencreme noch nie mit Buttermilch gemacht, das hat Allen - einschließlich mir - sehr gut geschmeckt. Lediglich der Keksboden war nicht so unser Fall, nächstes mal gibt es wieder den guten, alten Mürbteigboden. Auch für oben drauf habe ich keine Marmelade genommen, sondern lediglich 2 Stangen Rhabarber klein geschnitten, mit 1 EL Zucker gekocht, anschließend püriert und mit 1/2 TL Speißestärke etwas angedickt. Das ist erstaunlich fest geworden und war so für uns perfekt. Als Tipp für alle Nachbacker: Wenn man Käsekuchen im Ofen auskühlen lässt, bleibt er schön hoch. vielen Dank, für die tolle Idee, die wir für uns weiterentwickeln konnten ! :)

15.05.2018 22:08
Antworten
baerbelchen

Hallo, das ist eine sehr interessante Variante, wenn man keine Konfitüre nehmen möchte. Da ich aber immer sehr gern eigene Konfitüre koche (in allen Variationen), und sie daher vorrätig habe, gibt es das bei uns meistens. Danke trotzdem für diesen Tipp ! LG baerbelchen

21.05.2018 19:48
Antworten
Tortenfreak28

Von uns 5 Sterne! Sehr sehr lecker & fruchtig. Super einfach zu backen, schon alleine wegen dem Keksboden. Ich hatte Dinkelkekse & Schokokekse gemischt. Der fruchtige Belag aus dem Rhabarber und der Erdbeermarmelade haben es eigentlich perfekt gemacht. Beim nächsten Mal werde ich noch unter dem Belag 1ne Blatt Gelantine untermengen, dann ist alles schon fest :-) Danke schön nochmal! Liebe Grüße Nici

14.05.2017 20:38
Antworten
SHanai

das ist doch mal ein schönes Rezept für den Sommer, locker und leicht, so soll ein Kuchen schmecken! =) Glg Shanai

13.06.2011 12:06
Antworten
keks78

Bei uns gab es gestern diese leckere Rhabarber-Torte. Ich muß sagen, sie schmeckte einfach genial. Habe anstelle der Erdbeer-Marmelade meine selbstgemachte Erdbeer-Rhabarber-Marmelade genommen und das ganze auch mit einer halben Tüte gemahlener Gelatine zubereitet. Wird es bestimmt wieder geben. Vielen Dank fürs leckere Rezept!!!

08.05.2009 19:41
Antworten
Chiltepin

Toller Kuchen - schmeckt wirklich gut. Aber ich glaube, in der Zutatenliste ist Dir ein Fehler unterlaufen (?). Du führst einmal 250 g Butter auf und dann nochmal 150 g Butter und im Quark gibt es dafür keinen Zucker. Kann das sein?? Ich bin davon ausgegangen, daß Du statt der 150 g Butter 150 g Zucker gemeint hast und habe das Rezept entsprechend abgeändert. Und so ist der Kuchen mir 5 Sterne wert!!!! Liebe Grüße Chiltepin

11.05.2007 12:18
Antworten
trümmerbruch

Ich mag ja eigentlich nicht so gerne Kuchen aber der ist gut

14.02.2007 08:06
Antworten
IrishQueen

Hallo Baerbelchen, ich habe Rhabarberkuchenbelag aus der Büchse genommen. Schmeckt natürlich nicht so gut wie frischer Rhabarber, war aber trotzdem lecker. Ich freue mich schon auf die Saison, dann probier ich das Rezept mit frischem Rhabarber aus. Liebe Grüße IrishQueen

28.09.2006 13:22
Antworten
baerbelchen

Danke - freut mich sehr - auch danke für die Bewertung. Aber wo bekommt man jetzt frischen Rhabarber her ???? Ich hatte bereits Fotos für hier gemacht, doch leider dauert das hier wieder *seufz* LG baerbelchen

21.09.2006 16:20
Antworten
IrishQueen

Hallo baerbelchen, dieses Rezept ist wirklich lecker. Habe den Kuchen gestern zu meinem Geburtstag gebacken und alle waren begeistert. Einfach genial!!!! Liebe Grüße Irish Queen

21.09.2006 15:18
Antworten